Griechen-Hilfe für den Hugo….

“……Vargas Llosa fürchtet übrigens, dass der Populist Tsipras unter dem Druck der eigenen Wahlversprechungen letztendlich nach dem Muster Venezuelas volkswirtschaftliches Harakiri verüben und zu einer Art griechischem Comandante Chávez mutieren wird. Dann wären allerdings alle bisherigen Griechenland-Hilfen wirklich für den Hugo gewesen…” (hier)

7 comments

  1. Selbstdenker

    Der Sozialismus gründet auf konstituierende Propaganda-Lügen. Wegen diesem Error by Design scheitert der Sozialismus immer wieder an der Realität.

    Für tiefgläubige Sozialisten kommt das Benennen dieser grundlegenden Fehler Apostie oder Gotteslästerung gleich. Sie reagieren dementsprechend ungehalten.

    Da die Realität die Gültigkeit ihrer Thesen widerlegt, versuchen Sozialisten die Realität an ihre Thesen anzupassen. Dazu bedarf es immer wieder neuer konstruierter Feinde, die mit Terror zu bekämpfen sind.

    Sobald ein Feind vernichtet und deren Vermögen im Parteikader aufgeteilt wurde, sucht man sich einen neuen Feind. Die Reise nach Jerusalem kann erneut beginnen und wehe dem, der nicht einen Stuhl hat oder rechtzeitig das Weite gesucht hat, bevor die Musik aufhört zu spielen.

    Beispiel Russland: Zaristen, Kulaken, Kleinbauern, Bürgerliche, Menschewiki, Abweichler in den eigenen Reihen.
    Beispiel Venezuela: Großbauern, Unternehmer, Bürgerliche, Oppositionelle, Abweichler in den eigenen Reihen
    Beispiel Griechenland: Superreiche, Unternehmer, Ärtze, Handwerker, …

    Tsipras kann zwar nicht auf große Rohstoffvorkommen (Russland) oder Ölquellen (Venezuela) zurückgreifen, jedoch sprudelt das Geld aus Brüssel auch ohne primären (und sekundären) Wirtschaftssektor.

    Das zentrale Problem: der Terror funktioniert so lange, bis den Sozialisten final das Geld ausgeht. Die EU – sofern sie sich wirklich als Garantin für Friede und Freiheit sieht – sollte die Griechen raschestmöglich aus dem Euroclub hinausbegleiten.

  2. Fragolin

    @michelle
    Irgendwo müssen doch die Gemeinsamkeiten zwischen den linksextremen und rechtsextremen Ultrasozialisten liegen, dass sie sich nur Stunden nach der Wahl bereits im gleichen Bett wiederfanden. Und die Schnittmengen sind enorm!

  3. michelle

    @Fragolin – die Schnittmengen sind riesig, beide Parteien unterscheiden sich eigentlich nicht !

  4. Rennziege

    10. Februar 2015 – 16:01 H.Trickler
    Laut jüngsten Meldungen doch. Die EU wird dem Genossen T. und seinen Danaern vermutlich noch heute ein halbes Jahr für weitere Verhandlungen schenken — und natürlich weiteres Geld, um das griechische Schinakel in dieser Frist nicht absaufen zu lassen. (Für die Geldgeschenke werden euphemistische weasel words erfunden werden, wie üblich.)

  5. Thomas Holzer

    @Fragolin
    es gibt schlicht und einfach keine(sic!) rechtsextremen “Ultrasozialisten”!
    die sogenannten “Rechtsextreme” wurden von den Linken in das “rechte” Eck verbannt, um die Brüderlichkeit! der nationalen und internationalen Sozialisten zu verschleiern, anscheinend mit Erfolg nach mehr als 70 Jahren Indoktrinierung.
    again: jede Ideologie, welche auf Zwang und Kollektivismus -wobei der Kollektivismus per se Zwang konstituiert- beruht, war, ist und wird immer links sein.
    Alles, was die Verschiedenheit, die Ungleichheit, die Individualität, das Persönliche, die freiwillige Solidarität, die Subsidiarität, die Unterschiedlichkeit eines jeden Menschen (fast) -wir leben halt nicht in einer perfekten Welt- bedingungslos akzeptiert, war, ist und wird immer rechts sein 😉
    Sogar ein Herr Pelinka! hat mir vor einigen Monaten per email nach einem auf OE1 ausgestrahltem Interview eingestanden, daß der Nationalsozialismus per se links und eben nicht rechts ist 😉

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .