Griechen wollen schon wieder einen Schuldenschnitt

Von | 26. März 2014

“……Griechenland verfolgt hartnäckig weitere Schuldenentlastungen. Als nächste Schritte werden die Streckung von Zahlungsfristen und eine Senkung der Zinsen angestrebt, wie der griechische Finanzminister, Ioannis Stournaras, am Mittwoch im griechischen Rundfunk sagte. Diese beiden Maßnahmen stellen nach den Worten Stournaras eine Art “kleiner (informeller) Schuldenschnitt” dar….” (Hier)

4 Gedanken zu „Griechen wollen schon wieder einen Schuldenschnitt

  1. FDominicus

    Wer den Griechen Geld leiht, ist einfach nicht mehr zu retten. Damit denke ich wäre es an der Zeit für Landesbanken hier ein “gutes” Gechäft zu machen, auch die Handelsblatt Gutmenschen sollten sich diese “Gelegenheit” nicht entgehen lassen.

  2. Thomas Holzer

    Also bitte! Jetzt haben “die Griechen” eh ca. 2 Jahre lang fast nichts gefordert. Fragen darf man ja wohl noch, vor allem, wenn man ein so guter Schuldner wie Griechenland ist. 😉

  3. Erich Bauer

    @Thomas Holzer,

    nach dem Motto: “A bisserl geht imma…” 🙂

  4. oeconomicus

    Es war schon immer klar, dass wir den Griechen alle ihre Schulden schenken müssen. Das Problem dabei sind die Wahlen (D, EU) und die Frage, ob der IMF mitzieht und was die anderen Länder des Club Med dann tun. Griechenland braucht einen kompletten Schuldenschnitt und die Finanzierung seines Leistungsbilanzdefizits für die nächsten zehn bis zwanzig Jahre, also noch einmal 100 bis 200 Mrd. Und dann kann man beginnen, Griechenlands Wirtschaft aufzubauen, was noch einmal einige 100 Mrd. kostet. Summa summarum sind wir dann bei einer Billion Euro (1000 Mrd), etwa der Hälfte, was die deutsche Wiedervereinigung gekostet hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.