Griechenland, an die Wand gefahren

Die griechische Regierung führt ihr Land in den Bankrott. Die Geduld der Geldgeber ist zu Ende. (hier)

56 comments

  1. Syria Forever

    Herr Felsberger, Herr Felsberger.

    Sie haben schlecht gelesen. Nebenbei bemerkt. Es ist richtig. Meiner Meinung ist das Rheinland eines der lebenswertesten Regionen Europas.

    Mit dem Beitritt zur EU hat Österreich seine Nationalstaatlichkeit aufgegeben wie auch de Facto die Neutralität. Sie dürfen Österreich nicht weiterhin als Nationalstaat betrachten. Österreich ist Teil einer Wirtschaftsgemeinschaft, einer Wirtschaftsgemeinschaft mit erweiterten Befugnissen.
    Als gutes Beispiel, das Sie nennen, sind Infrastrukturen für Tourismus. Soweit mir bekannt sind die Hotelier im Westen Österreich bis zu %90 verschuldet. Alles im Besitz von Banken. Diese Banken sind Internationale Unternehmen. D.h. die Hotels in Tirol und Vorarlberg gehören einer Bank zb. in den USA oder China. Hier wird konsequent Substanz entzogen. Mittels Leasing wird das Unternehmen finanziell am Existenz-Rahmen geführt. Bei Ausfall übernimmt die Bank die Realität. Das ist zu verhindern. Idealfall? Lange Leasing-Verträge. Ziel? Entziehen jeglicher Substanz und zurück bleiben leere Hüllen.
    Sie können diese leeren Hüllen überall im Süden Europas finden. Ganze Geisterstädte von verfallenden Hotels und Realitäten. So wird ganz Europa in naher Zukunft aussehen…
    Ausserdem, Tourismus generiert nur Umsatz wenn Touristen vorhanden sind. Den grössten Umsatz in Österreich generieren Touristen aus Deutschland. Schlechte Aussichten.

    Guten Abend.

    PS.
    In einem hat Österreich einen klaren Neustart-Vorteil. Österreich hat Landwirtschaft und Wasser im Überfluss!
    Darauf muss sich Österreich besinnen. Autark wird für einige Zeit das Ziel sein müssen.

  2. Sven Lagler

    @ Rennziege
    Warum befassen Sie sich mit der griechischen Tragödie an so einem wundervollen Ort ?
    Zum Beweis, dass der Umzug nach Kanada absolut richtig war ?
    Ich selbst hatte den Mut nicht dazu bzw. wüsste auch nicht, wie ich dort beruflich Fuß fassen sollte. Aber immerhin hatte ich den Mut und die Fähigkeit, mich erfolgreich von meinem Wirtschaftsstudium zu lösen und das logische Denken wieder zu reanimieren.

  3. A.Felsberger

    Polemik, Frau Rennzickerl, Polemik, da sind Sie gut. Respekt. Sonst noch was zu bieten?

  4. A.Felsberger

    Herr Syria: Man WIRD Österreich bald wieder als Nationalstaat betrachten müssen, man WIRD keine andere Wahl haben.

  5. FDominicus

    @Chrstian Peter: “Man kann ein Land nicht aus dem Euro werfen, aber man kann die Hilfszahlungen samt Finanzierung über die Zentralbank einstellen, Griechenland ist im Falle eines Staatsbankrotts gezwungen, eine neue Währung einzuführen.”

    Das eine erfordert nicht das andere. Es ist ein Weg es über die eigene Währung zu versuchen man könnte natürlich auch mal darüber nachdenken die Sparer nicht zu starkt zu enteignen. Es ist schon interessant, daß dieser Weg offensichtlich überhaupt keine Relevanz besitzt. Es wirf ein bezeichnendes Licht auf das Verständnis von Eigentum. Es zeigt auch eine sehr laxe Einstellung, zu seiner Verantwortung zu stehen. Ihre Argumente sind aber für alle Delebets ein gefundenes Fressen.

    Komm wir machen eine eigene Papierwährung und dann drucken wir und “entschulden” uns über die Inflation. So einfach – so verbrecherisch…

  6. Rennziege

    28. Juni 2015 – 22:06 Sven Lagler
    Wer weiß, ob Sie das noch erreicht? Simple Erklärung: Gestern gegen Abend wurde es mir (nicht aber dem Copiloten und den geliebten drei Chaoten) zu stürmisch im Kanu. Also paddelte ich heim an den Strand der sehr empfehlenswerten Algonquin-Gastronomen, trank zwei wärmende Stamperln Feuerwasser und begab mich ins WiFi — etwas, was ich mir vor dem Urlaub strikt verboten hatte. Christian Ortners Wohnzimmer bleibt halt äuwei lustig und ein paar Klicks wert.
    Off oderon topic, je nachdem: Kann es sein, dass kürzlich zwei Mails getauscht wurden? You remind me of somebody I had an exchange with.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .