Griechenland: Auf des Messers Schneide

Von | 4. April 2015

Amid growing pressure from their ‘Troika colleagues’ with Eurogroup Chair Dijsselbloem noting there is “still a long way to go” on Greek proposals and The IMF withdrawing its staff in Athens; new prime minister Alexis Tsipras heads to Russia to meet with Putin early next week. As Kremlin spokesman, Dmitry Peskov noted – somewhat intriguingly – “Greece has not asked [Russia] for financial aid… yet,” as Tsipras is expected to seek agreement for a ‘road map’ of initiatives on the political and economic levels. Greek default risk has resurged in the last few days to its highest since the last ‘restructuring’… (hier)

2 Gedanken zu „Griechenland: Auf des Messers Schneide

  1. H.Trickler

    Die Griechen laufen jetzt schon länger als ein Quartal auf Messers Scheide….

  2. Rennziege

    Kaum ein Tag vergeht, ohne dass Angela Merkel ihr possierlicher Stehsatz “Scheitert der Euro, scheitert Europa” um die Ohren fliegt — und die Tsipras-Varoufakis-Bande, einer levantinischen Staatspleitentradition seit dem frühen 19. Jahrhundert folgend, zu neuen Rosstäuschereien ermutigt.
    Merkels Politik ist gescheitert; aber sie wird den Deibel tun, das zuzugeben. Denn nicht nur der Euro, sondern auch die europäische Idee ist seit Jahren mausetot. Dass dem deutschen Michel für die Rettung der griechischen Wohlstandsverwahrlosten eine unverschämte Entwertung seiner Ersparnisse und Altersvorsorge zugemutet wird, beginnt er gerade erst zu begreifen. Und das sorgt für dicke Luft im vorsorglich bequem geschnittenen Hosenanzug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.