Griechenland: Beamter ist Beamter, pleite oder nicht

Von | 23. Januar 2014

“…..Die Regierung in Athen hatte in der Finanzkrise Gehälter von Polizisten und Soldaten gekürzt. Das war unrechtmäßig, wie nun das oberste Verwaltungsgericht laut der Nachrichtenagentur Reuters entschied. Das Urteil könnte Griechenland 500 Millionen Euro kosten….” (hier)

Ein Gedanke zu „Griechenland: Beamter ist Beamter, pleite oder nicht

  1. rubens

    Es ist unmöglich, die Preise und Löhne in dem Ausmaß zu senken, damit Griechenland wieder wettbewerbsfähig wird. Daher geht es nur über Abwertung der Währung, daraus folgt Griechenland muss den Euro aufgeben. Herr Prof. Hankel wird noch oft mit seinen Aussagen in den Vordergrund schwimmen, nur der politischen Klasse scheint das egal zu sein. Die machen munter weiter und verschleppen die Insolvenz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.