Grossbritannien hat, was Deutschland fehlt – einen Spielverderber als Politiker

“…..Boris Johnson und Donald Trump halten eine unangenehme Wahrheit bereit. Die Wähler wollen heute Politiker mit Profil und Fokus auf ein Thema. Dafür nehmen sie Rüpelhaftigkeit und Regelverletzungen in Kauf. Deutschland bietet einen Gegenentwurf: Stagnation und eine Politik, die sich in Details verzettelt.” mehr hier

9 comments

  1. sokrates9

    20- 25 Prozent wollen eine starke “Führerpersönlichkeit!” Dazu kommt dass sich überall ein Tiefer Staat gebildet hat der sämtliche Demokratieambitionen mit gekauften Medien torpediert! Gleichzeitig Traut man sich um politisch Korrekt zu sein verschiedene Themen gar nicht mehr anzusprechen! Das beginnt beim Tabuthema Bevölkerungsexplosion und geht bis zu den nicht nachvollziehbaren Klimafightern, deren Ikone eine 16 Jährige Schulschwänzerin mit erheblichen krankheitsbedingten Defiziten ist!

  2. Marianne Gollacz

    Bundespräsident van der Bellen hat vor kurzem die Abschiebung eines Mannes nach Afghanistan verhindert, obwohl ein unabhängiges Gericht den Asylantrag abgelehnt hat. Sendet er nicht damit ein Signal an die Bevölkerung, dass kritisch hinterfragt werden muss ?

  3. jaguar

    Der Rechtsstaat funktioniert sichtlich nur, wenn es gegen Mitte und Rechts geht….auch auf EU – Ebene….

  4. aneagle

    Wer die Wahl hat von zuverlässig- alternativlosen Kräften in den Abgrund “geführt”, zu werden und in dieser Situation entscheidet, sich mit unsympathischen unberechenbaren Figuren einzulassen, ist kein Opportunist, sondern Überlebender. Europa braucht viele Überlebende.

  5. Falke

    Es gibt noch ein entscheidendes Kriterium, warum “Macher” wie Trump oder Johnson gewählt werden: Sie stellen glaubhaft die nationalen Interessen des Staates und der eigenen Bevölkerung bedingungslos in den Vordergrund ihrer Politik. Das passiert – mit der Mitgliedschaft in der EU geschuldeten zwangsweisen Abstrichen – auch in Europa bei den Visegrad-Staaten, besonders in Ungarn (Orban).

  6. Gerald Steinbach

    Falke
    Fragt sich jetzt nur, warum die Deutschen, mit Abstrichen die Österreicher, nicht gegneisst haben, dass ihre Regierungen diametral gegen sie arbeiten, das zu erkennen Bedarf keiner hohen Sehkraft und Intellekt

  7. Falke

    @Gerald Steinbach
    Sie sagen es: Dazu bedarf es keines besonders hohen Intellekts 😉 Wenn der aber nicht vorhanden ist …

  8. Gerald Steinbach

    Falke
    ….dann sind wir in Wien angelangt, für mich das Schulbeispiel das eine Partei machen kann was sie will , natürlich zum Schade des Steuerzahlers und wird trotzdem bei jeder Wahl gewählt,
    Das letzte große Projekt (KH Nord) wird den Steuerzahler wahrscheinlich eine Milliarde kosten

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .