Gute Geschäfte mit Groll gegen Corona-Maßnahmen

Von | 29. November 2020

“….Den Anfang hat „Querdenken 711“ gemacht: Unternehmer Michael Ballweg hat im Frühjahr in Stuttgart eine Bewegung ins Leben gerufen, die seitdem deutschlandweit – und darüber hinaus – gegen Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus mobilisiert. An Geld mangelt es nicht, die „Querdenker“ profitieren davon, dass Wut die Geldbörsen zu öffnen scheint. Das Konstrukt dahinter ist denkbar intransparent.  mehr hier

Ein Gedanke zu „Gute Geschäfte mit Groll gegen Corona-Maßnahmen

  1. hausfrau

    Es wird im Gegenzug auf Seiten der “Coronabefürworter” auf ebenso undurchsichtigen Wegen gut abgegriffen.
    Das ist aber durch Moral und Haltung bestens gerechtfertigt. Und dadurch keiner medialen Erwähnung wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.