Guter Biden, schlechter Biden – Das Wechselspiel der Medien

Von | 15. Dezember 2020

Als die New York Post im Oktober Hunter Bidens Laptop in der Öffentlichkeit ausleerte und neue Indizien zu Vetternwirtschaft und persönlicher Bereicherung der auch „Biden inc.“ genannten Familie bekannt wurden, blieben diese Meldungen größtenteils unbeachtet bzw. wurden als „russische Intrige“ abgestempelt. Nun berichten amerikanische Medien plötzlich wieder über die Affäre, und zwar nicht als mutmaßliche Lüge, sondern als „Breaking News“. Warum dieser Umschwung?/ mehr

4 Gedanken zu „Guter Biden, schlechter Biden – Das Wechselspiel der Medien

  1. CE___

    Natürlich hat das alles einen schalen Beigeschmack.

    Nur, besonders in einem neoliberalen Blog muss man die Sache ansprechen, die interessanterweise NIE angesprochen wird egal welches Medium man aufschlägt:

    Trump wurde mit seiner „America first“ Politik und dem Vorhaben massive industrielle Wertschöpfung vor allem aus der VR China zurück in die USA oder zumindest Nordamerika zu holen dem herrschenden inflationären Fiatgeldsystem mit Teilreserve zu brandgefährlich.

    Massiv industrielle Wertschöpfung zurück in die USA zu holen, obwohl strategisch gegenüber einem geopolitischen Gegner und ideologischen Feind wie der VR China vollkommen richtig (!!!), bedeutet dass die seit zumindest 1970, aber auch davor, an Jahr und Tag monatlich Unmengen neugedruckten Dollars verstärkt im US- bzw. nordamerikanischen Wirtschaftskreislauf verbleiben, auf ein verglichen mit der VR China nicht so tiefes und breites Angebot an Produktions-Inputfaktoren wie Land (eher weniger), aber Arbeit, Infrastruktur, etc. treffen, dadurch teuernd wirken und sich diese Teuerung natürlich auf die Preise im Geschäft der hergestellten Konsumgüter durchfrisst und schlussendlich für alle sichtbar niederschlägt, egal wie man auch die Teuerungsstatistiken selber zusätzlich frisiert.

    Und die Leute anfangen zu fragen warum die Preise auf breiter Front laufend stark und stärker steigen und ob dies nicht mit dem Geldsystem zusammenhängen könnte.

    Ein Schreckgespenst für alle Inflationisten an Bänkstern (Wall Street oder anderswo), Inflations-Politiker egal ob Rep’s oder Dem’s für Militär, Green-New-Deal-Gedöns, etc etc., und angehängte Inflationsunternehmer die ihre gescheiterten Unternehmungen mit einer neuen Inflationsinjektion wieder flottbekommen können bis hin nach Silicon Valley die natürlich wissen, wenn auch unterbewusst, das die Mondbewertungen ihrer dauerdefizitären „App-Buden“ nur zustandekommen können bei einer nie versiegenden Inflationsgeld-Quelle.

    Und in der Partei der Dem’s haben sich derzeit so fast alle Strömungen der Inflationisten die man finden kann, zusammengerottet und kongruent übereinander geschoben.

    Trump wäre aufgrund seines Hintergrundes als Baulöwe eher im Lager der Inflationisten zu vermuten, aber das ist eher einmal ambivalent, sicher bin ich mir nicht auch nach vier Jahren wo er wirklich steht.

    Jedoch hat er es sich auch persönlich mit den Bänkstern an der Wall Street verscherzt als er, wie dieses Jahr im Zuge des Wahlkampfes bekanntgeworden, einer Bank (war es Deutsche?) so irgendwo bei USD 200 Millionen eine Kreditabschreibung für ein fehlgechlagenes Immo-Investment herausverhandelt hat.

    Es war recht lustig dass dies nur kurz in den Medien war, es sollte Trump ja schaden, aber scheinbar hat es ihm eher in der Öffentlichkeit genützt, da ein jeder einmal seiner Hausbank so etwas herausverhandeln will. Grins.

    Natürlich, die Bänkster werden dem Trump das sicher auch nicht verziehen haben.

    Um eine Abwandlung auf Shakespeare zu machen: Shylock mag es anderen ein Stück Fleisch herauszureissen, aber wenn andere das bei ihm tun, ist er sehr unwirtlich und vergisst das lange nicht.

  2. Sokrates 9

    Die wahre Macht liegt schon lange beim anonymen tiefen Staat der unverschämt manipuliert.Dies wird anscheinend den aWahlschafen nicht mehr bewusst.
    Was der Präsident der USA sagt heisst noch lange nicht dass es veröffentlicht wird.Trump hat man teilweise das Mikrophon abgedreht und er hat versäumt diese Manipulatoren zu benennen und rauszuwerfen.Halte Es aber auch für einen Skandal dass das Handy von Kurz von einer Staatsanwaltschaft ausgewertet wird und nicht sicher ist was veröffentlicht wird,.Wenn einander keine vertraulichen Gespräche mehr führen kann ist das auch völlig absurd.

  3. Falke

    Es ist durchaus möglich und denkbar, was man immer wieder aus verschiedensten „Verschwörerkreisen“ hört: nämlich, dass man mit Biden nur die Wahl gewinnen wollte, aber ihn jetzt möglich bald abservieren will, um – endlich! – die schwarhe Kamala Harris zur Präsidentin zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.