Hayek über Fake News

“….Journalisten  (…) formen die öffentliche Meinung, indem sie bestimmen, was berichtet wird und wie man daraus eine Geschichte „spinnt“, die in eine bestimmte Weltanschauung oder „Erzählung“ passt. Das geschieht oft bewusst, manchmal aber auch unbewusst, weil Journalisten, wie alle von uns, unter kognitiver Verzerrung leiden, der Tendenz, Anschauungen und Erkenntnisse in einer Weise zu interpretieren, die mit unseren bisherigen Überzeugungen übereinstimmt….” (hier)

4 comments

  1. Thomas Holzer

    Merke: So “fake news” von der den Politikerdarstellern genehmen Seite veröffentlicht, verbreitet werden, und ergo natürlich den Ansichten, Meinungen, der Politik dieser Politikerdarsteller entsprechen, respektive diese unterstützen, sind es keine “fake news”, sondern “Nachrichten”, sakrosankt und daher natürlich nicht zu hinterfragen.

  2. Falke

    Ein gutes Beispiel für “Fake news”: Gestern im “Report” zuerst ein Bericht über derartige Nachrichten in den sozialen Medien, über deren Gründe und Ursprung die ORF-Moderatorin Susanne Schnabl mit sorgenvollem Gesicht “Fachleute” befragt hat, die ihr bestägt haben, dass es Fake News bereits seit dem Beginn des Internets gibt (aber wohl keinesfalls in den staatlichen und sonstigen Systemmedien). Gleich darauf in der ZiB2 mit Armin Wolf ein Bericht über den ganz bösen Orban, der nunmehr die (illegalen!) Flüchtlinge daran hindern will, unregistriert und unkontrolliert nach Ungarn (und damit in die gesamte EU) einzuwandern. Menschenrechtswidriges “Einsperren” nennt das Wolf und tut so, als ob die Flüchtlinge aus den Auffanglagern an der ungarisch-serbischen Grenze nicht mehr hinauskönnten. Tatsächlich: Nach Ungarn hinein können sie nicht, der Weg ist durch Gitter versperrt. Was Wolf aber nicht sagt, ist die Tatsache, dass die Lager nur an 3 Seiten vergittert sind: der Ausgang zurück nach Serbien ist immer offen. Fake news Marke ORF. Übrigens: der linke Ungarn-Reporter Ernst Gelegs hat sogar zugegeben, dass Orban sich bisher streng und wortgenau an die Genfer Flüchtlingskonvention sowie an das EU-Dublin-Abkommen gehalten hat.

  3. Mona Rieboldt

    Fake News gab es schon, als es das Internet noch nicht gab. Fingierte Interviews mit Schauspielern, damals wohl in der FAZ, es wurde geglaubt, weil sie es auch so gesagt haben könnten. Ähnlich mit Renate Künast, ihr wurde ein Zitat bei Facebook zugeschrieben, was sie zwar nicht gesagt hat, aber glaubhaft war, weil sie ähnliches schon gesagt hatte.

    Heutige Fake News von Politikern und Presse werden keinesfalls angegriffen, z.B. Asylanten sind mehrheitlich alle Ärzte und Ingenieure, kein islamischer Terrorist befindet sich unter den Schutzsuchenden, Flüchtlingen, Terroristen kämen nur mit dem Flugzeug etc.

  4. mariuslupus

    Zitat: Elisabeth Noelle-Neumann, zu Udo Ufkotte: ” Was Sie heute in den Köpfen der Menschen finden, dass ist oft nicht mehr die Realität, sondern eine von den Medien konstruierte, hergestellte Wirklichkeit,”
    Falschmeldungen sind nur dann wirksam wenn sie in einer Überdosis verabreicht werden. Das trifft auf die bestens koordinierte Tätigkeit der Medien, in den letzten Jahren absolut zu.
    Der Konsument wird einem ununterbrochenen Trommelfeuer aus politischer Korrektheit, moralisierenden Belehrungen, Beweihreicherungen der Obrigkeit, Lobpreisung der Weisheit der obersten Führungsschicht, ausgesetzt.
    Gleichzeitig, Warnungen vor der schrecklicher Zukunft, die von den Populisten, Klimaleugnern, Rassisten verursacht wird, sollte dieser Abschaum von den progressiven Kräften nicht wirksam bekämpft werden.
    Angst und Furcht verbreiten, ist auch ein bewährtes Rezept um die Macht zu erhalten.
    Die Medien in der EU im 21.Jahrhundert verbreiten, nicht nur Falschmeldungen, unterschlagen Tatsachen und manipulieren in Wort, Bild und Ton. Die Medien sind bereits dazu übergegangen gezielt Macht auszuüben
    und die politische Entwicklung der Gesellschaft zu bestimmen und dirigieren.
    Die Medien rufen direkt zu Gewalt gegen Menschen, die nicht der gleichen Meinung sind als die progressiven, immer Linken Kräfte die, die Meinungshoheit übernommen haben.
    Beispiel ? Berichte über die Zusammenrottung der gewaltbereiten populistischen-rassistischen Neonazis von der AfD und den berechtigten Widerstand der Antifa, Die Polizei musste eingreifen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .