Heisser Herbst für den Euro?

Von | 26. Juli 2013

Der ehemalige Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB), Jürgen Stark, warnt vor schweren Rückschlagen in der Euro-Schuldenkrise. „Ich glaube, die Krise wird sich im Spätherbst zuspitzen. Wir werden in eine neue Phase der Krisenbewältigung eintreten“, sagte Stark dem Handelsblatt

3 Gedanken zu „Heisser Herbst für den Euro?

  1. Thomas Holzer

    Wir müssen nur die Bundestagswahl abwarten, ab Montag danach wird’s wieder lustig werden

  2. Spruance

    @Thomas Holzer: Ja was denen dann alles einfallen wird, was sie vorher vergessen hatten, uns zu sagen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.