Heiter: Aktion “Euro-Troll” gegen EU-Skeptiker

Von | 5. Februar 2013

“…The European Parliament is to spend almost £2 million on press monitoring and trawling Eurosceptic debates on the internet for “trolls” with whom to debate in the run-up and during euro-elections next year amid fears that hostility to the EU is growing….” (Telegraph)

6 Gedanken zu „Heiter: Aktion “Euro-Troll” gegen EU-Skeptiker

  1. Thomas Holzer

    nun denn, vielleicht werden ja -um das Friedensprojektes EU ja nicht zu gefährden- vom EU-Parlament und der Kommission EU-kritische websites gesperrt 😉

  2. KClemens

    Thomas Holzer :
    nun denn, vielleicht werden ja -um das Friedensprojektes EU ja nicht zu gefährden- vom EU-Parlament und der Kommission EU-kritische websites gesperrt

    Bringen Sie doch bitte niemand auf dumme Ideen. Das schafft immerhin 2000 neue Stellen im Paralleluniversum Brüssel.

  3. Rennziege

    @KClemens
    Gut gegeben! Aber ob das die eurobedingte Arbeitslosigkeit in den PIIGS-Staaten a wengerl mildern kann?

  4. Thomas Holzer

    @Rennziege
    Auf jeden Fall, muss doch die Sperre dieser Seiten in der jeweiligen Landessprache Kund gemacht werden 😉
    und natprlich auch “gendergerecht” etc., da entstehen unzählige “produktive” neue Arbeitsplätze 😉

  5. KClemens

    Rennziege :
    @KClemens
    Gut gegeben! Aber ob das die eurobedingte Arbeitslosigkeit in den PIIGS-Staaten a wengerl mildern kann?

    Dafür bräuchte es 25 Millionen Forentrolle……..

  6. Selbstdenker

    Steht ein gewisser WC auch auf deren Gehaltsliste?

    Mit Sicherheit ein einträglicher Nebenerwerb für Politikwissenschaft- und Soziologiestudenten…

    …und ein zuverlässiges Karrieresprungbrett für eine Fixanstellung bei der noch (offiziell) zu schaffenden Euro-Stasi.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.