“Helikoptergeld” und anderer Irrsinn

“…..Man ist ja allerhand von unseren sogenannten Währungshütern gewohnt. Ich hätte aber, ehrlich gesagt, nicht für möglich gehalten, dass der Präsident der Europäischen Zentralbank die Idee vom „Helikoptergeld“ allen Ernstes als “ein interessantes Konzept” bezeichnen würde. Bislang begnügte sich Mario Draghi damit, Geld, das er sich selbst druckt, in der Dimension von Schiffsladungen in marode Banken zu kippen. Das tut er, weil die Banken sonst den Jordan hinabfahren – mitsamt den bei Ihnen in der Kreide stehenden maroden Staaten. In der Realwirtschaft kommt von den vielen Milliarden offenbar aber nichts an. Jedenfalls will die Konjunktur und Wirtschaftsproduktion in den betroffenen Ländern nicht anspringen, der Zaubertrunk Draghis wirkt einfach nicht. Deshalb macht unter Ökonomen, den EZB-Präsidenten eingeschlossen, jetzt das „Helikoptergeld“ die Runde. Geld soll bildlich gesprochen aus der Luft auf die Massen abgeworfen werden….” (weiter hier)

5 comments

  1. sokrates

    Wo hat eigentlich Draghi studiert? Ali Baba Universitaet? Warrum lernt man nicht mehr einfache wirtschaftliche Zusammenhhaenge zu verstehen?

  2. Fragolin

    Keine Idee, die man als Satire äußert, ist so blöd, dass es nicht einen Idioten gibt, der sie ernst nimmt.
    Ich sende Herrn Draghi gerne ein paar Koordinaten, wo er einen Sack aus dem Heli werfen kann… 😉

  3. Reini

    @sokrates,… ein 10jähriges Kind versteht dies,… es hat 10 Euro und kann deswegen nur 10 Euro ausgeben! 😉 … scheint aber in der heutigen Gesellschaft wurscht zu sein, da jeder Fernseher auf Schulden gekauft wird.

  4. Fragolin

    @Reini
    Oder um einen alten Witz zu bemühen: Wenn 3 Leute in ein Auto steigen und 4 steigen wieder aus, wieviele müssen dann einsteigen damit keiner drin sitzt? 😉

  5. gms

    sokrates,

    “Wo hat eigentlich Draghi studiert? Ali Baba Universitaet? Warrum lernt man nicht mehr einfache wirtschaftliche Zusammenhhaenge zu verstehen?”

    Was läßt Sie glauben, es wäre fehlender Sachverstand? Seit über hundert Jahren schon wird erfolgreich das Fiatmoney-Regime von denselben Kreisen betrieben, die damit Völker sprichwörtlich abmelken.

    Durchblick mangelt es einzig jenen, die das Geldwesen nicht verstehen und sich demgemäß auch niemals die aufgelegte Frage stellen, wie es kommen konnte, wonach eine allmächtige Zentralgewalt in beliebigen Mengen Geld herstellen und zu ebenfalls willkürlichen Konditionen verteilen kann.
    Das ist dermaßen absurd, als würden Menschen weltweit tolerieren, daß ihnen jeden Tag des Morgens ein Sturmtrupp zum Frühstück eine Tracht Prügel und abends noch eine Kopfnuß verabreicht. Man hat seit Kindesbeinen nichts anderes erlebt, also muß es irgendwie natürlich und legitim sein. Idiocracy!

    In der akutellen Ausbaustufe zur ultimativen Herrschaft werden sogenannte Consumer Banks aus dem Geschäft gedrängt, aktuell mit tödlichen Kreditmargen dank 0-Zins, Basel eins bis X, Kreditvergabevorschriften und last not least dem Vorstoß, Geld von den Zentralbanken direkt auf Konten der Privaten umzuleiten.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .