Herr Krugman irrt, wieder einmal

Von | 20. Juli 2015

Wirtschaftsnobelpreisträger Paul Krugman auf CNN: “Habe die Kompetenz der griechischen Regierung überschätzt”- Nicht das erste mal, dass Herr Krugman einer gröberen Fehleinschätzung unterliegt, auch seine wirtschaftspolitischen Ansichten sind ja meist eher daneben. (hier)

9 Gedanken zu „Herr Krugman irrt, wieder einmal

  1. Thomas Holzer

    Aber nicht doch!
    Linke irren nie. Es steht halt einfach nur die Realität ihren Wünschen entgegen 😉

  2. Thomas F.

    Leider überschätzt auch die ganze Welt – oder zumindest die Mainstream-Medien – die Kompetenz des Herrn Krugman.
    Nur weil sie einem irgendwann einmal einen Nobelpreis umgehängt haben, schließt das nicht aus, dass es sich um einen Dodel handeln kann.
    Apropos Dodel, wenn wir uns die Entscheidungshistorie das Nobelpreiskommittes mal näher ansehen…

  3. Syria Forever

    Shalom Herr Holzer.

    Krugman kam zu seinem Nobelpreis wie Obama oder Arafat.

    Guten Tag.

  4. Herr Karl jun.

    Krugmann traf Tsipras bereits im April zu einem 1,5 stündigem “Gedankenaustausch”; es wundert einen, dass Krugmann nicht schon damals draufgekommen ist, in welch seichten Wassern sich der Grinse-Grieche wirtschaftspolitisch bewegt.

  5. aneagle

    Dumm nur, dass für das Schicksal von Volkswirtschaften verantwortliche Volksvertreter auf solche Traumtänzer hören und ihren Ratschlägen aus dem Versuchslabor blind folgen.

    Ich höre schon den Wirtschafts “Waisen” Peter Bofinger, nachdem in Deutschland auf seinen dringenden Expertenrat hin das Bargeld abgeschafft wurde, vor einer Demonstration wütender arbeitsloser Baumarktmitarbeiter und verzweifelter freizeitbeschenkter Putzfrauen stammeln:

    “Ich habe vielleicht die Kompetenz meiner wirtschaftlichen Expertise überschätzt”

    PS: mittlerweile ist ein Nobelpreis, wie jeder Mittelschüler wissen sollte, keine Auszeichnung sondern eine Warnung vor dem Träger. Er trägt das Wort “Preis” nur in seiner Bezeichnung, um auf den Preis, i.e. die immensen Kosten, die mit der Umsetzung der oftmals krausen Ideen des “Preis”-Trägers verbunden sind, hinzuweisen !

    Beste Chancen für den aktuellen Nobelpreis-Dreiervorschlag:
    Nach dem tragischen Ausscheiden von Europas bestem Mann Sepp Blatter-
    * Irans Präsident Rohani, knapp vor
    * König Salman ibn Abd al-Aziz und
    * Evergreen Präsident W.W.Putin 🙂

  6. Fragolin

    @Herr Karl jun.
    So gerne, wie sich Herr Krugmann reden hört, wird das in dieser kurzen Zeit weniger ein Austausch als ein Monolog seinerseits gewesen sein… 😉

  7. Michael Haberler

    geh bitte, dieser eitle Schwätzer taugt auch nur als “Experte” im Substandard, neben Stiglitz, Schulmeister und Piketty. Alle Liga Muhm.

  8. Syria Forever

    Herr Michael.

    Menschen mit Nobelpreis wird zugehört.
    Richtig, Krugman ist ein Schwätzer, aber ein Schwätzer mit Nobelpreis wie auch Obama.
    Oktay Sinanoglu meinte dazu: “Nobelpreis? Wertlos. Brauche ich nicht.”. Oktay war einige mal auf der Liste und erster Kandidat für die “Auszeichnung”.

    Shalom

  9. FDominicus

    Nun wenn das so toll ist mit dem Nobelpreis. wäre es höchste Zeit mal endlich wieder einen “Österreicher” diesen Preis zu zuerkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.