Herr wirf Geld (und Hirn) vom Himmel

“…..Zehn Jahre ist es her, dass sich die Welt in einer ernsthaften Wirtschaftskrise befand. Gelernt haben wir aus dieser Krise offensichtlich äußert wenig. Mittlerweile ist es aber einem jeden klar, dass man sich eben doch nicht mit ultraviel billigem Geld aus der Krise drucken kann. / mehr

3 comments

  1. nattl

    Der westliche Luxus, der tolle Schlitten in der Garage, das Häuschen im Speckgürtel der Großstadt, der Südseeurlaub im Februar wären ohne den Schuldschein gar nicht möglich. Wer will denn seinen “Reichtum” ernsthaft wirklich erarbeiten. Egal! Solange das Mitteldeck nicht versunken ist und die Kapelle weiter spielt, können wir weiter Party feiern. Sobald das Schiff total versunken ist heißt es rette sich, wer rechtzeitig abgesprungen ist. 😉

  2. CE___

    @ Nattl

    Sorry, nur diese Aussage “Der westliche Luxus, der tolle Schlitten in der Garage, das Häuschen im Speckgürtel der Großstadt, der Südseeurlaub im Februar wären ohne den Schuldschein gar nicht möglich.” ist so dahingesagt komplett falsch.

    Der Zeitraum harter Währungen mit Golddeckung ohne komplett ausufernder Kreditgewährung durch Teilreserveystem Ende des 19 Jhd’s bis ca. Anfang WW1 zeigten eine immense Wohlstandssteigerung breiter Teile der Bevölkerung.

    Ein strebsamer arbeitssamer Mensch könnte sich in einem tendenziell preisdeflationären Geldsystem viel eher einen Schlitten in der Garage, Häuschen im Speckgürtel und Südseeurlaub leisten, und zwar ohne Konsumkredit, einfach durch Sparen, als in dem heutigen Inflationssystem wo ein jeder hechelnd versucht die nächste Teuerungsrunde einzuholen.

  3. Johannes

    Ich denke in dieser komplexen Situation sind einfache Botschaften nützlich.
    Zum Beispiel wird der Zusammenbruch dann halt auf die Kappe von Trump, Orban und Kurz gehen.
    Diese drei sind doch wirklich an allem Schuld, oder?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .