Heute schon gekotzt?

Packeleien, Proporz, Parteienfilz: Ein aufschlussreicher Blick hinter die Kulissen der schmuddeligen Wahl des ORF-Chefs, absolut lesenswert: hier.

7 comments

  1. Christian Peter

    In Deutschland sieht es nicht besser aus, auch dort sind alle Medien gleichgeschaltet. Das haben die Münchner Anschläge gezeigt, nur in ausländischen Medien wurde darüber ausgewogen berichtet. Erich Honecker hätte eine wahre Freude mit den politischen Systemen in Österreich und Deutschland, könnte er es noch erleben.

  2. stiller Mitleser

    wer je auch nur in die Nähe des ORF geriet weiß das eh, und so geht’s im ganzen ORF, auf allen Ebenen, zu, weil die Leute sich nur so halten zu können (glauben?). Gegenmittel: drastisch die Honorare senken, auf
    Praktikums-und Prekariatsniveau. Aber vielleicht hilft auch das nix, weil alle wollen “irgendwas mit Medien”…

  3. Christian Peter

    @sokrates

    Das hilft in Bananenrepubliken wie Österreich und Deutschland nur bedingt. Auch die Privaten werden mit Subventionen und Regierungsinseraten gefügig gemacht.

  4. seerose

    @Christian Peter
    Das stimmt. Aber vielleicht verlangen sie keine Gebühren für ihre Lügen.

  5. Mourawetz

    Wo Pressefreiheit herrscht und jedermann lesen kann, da ist Sicherheit. (Thomas Jefferson)

    Pressefreiheit gibt es nur mehr im Netz. Auch gewisse Zeitungen (Presse, Kurier, SN) bemühen sich gegen den Zugriff durch den Staat anzukämpfen. Aber der ORF? Der ORF hängt am Staat, wie ein Junkie an seinem Dealer. Das Staatsfernsehen gehört abgedreht. Ganz.

  6. Antonia Feretti

    Tja, wie bitte ändern? Wär vermutlich ein Fortschritt, wenn es neuen Generalintendanten gäbe, aber unser verehrter Herr BK hat seine Vorlieben bereits kundgetan und seine Stimme hat meines Wissens besonderes Gewicht. Also ist wohl mit einer Fortsetzung der “linksgrünhirnlosgutmenschlichatheistischen”, aber keineswegs objektiven Information zu rechnen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .