8 comments

  1. elfenzauberin

    Der Artikel von Thorsten Hinz in der Jungen Freiheit über Greta Thunberg ist keineswegs eine Verunglimpfung. In erster Linie geht es in dem Artikel darum, von wem und auf welche Weise das minderjährige und kranke Mädchen für fragwürdige Ziele instrumentalisiert wird. “Bezopft” ist im Lesermilieu der Jungen Freiheit keineswegs negativ konnotiert, ganz im Gegenteil. Und unter uns gesagt – auch ich finde an Zöpfen nichts Schlimmes.
    Übrigens wurden auch anderorts kritische Artikel über Greta Thunberg veröffentlicht, etwa von Thilo Schneider auf der Achse des Guten oder auch auf Roland Tichys website. In allen Fällen ging es nicht darum,
    Greta Thunberg zu verunglimpfen, sondern auf die Skrupellosigkeit derer hinzuweisen, die ein krankes minderjähriges Mädchen für ihre Ziele einsetzen.
    Meiner Meinung nach sitzt der Schreiber in der NZZ mit seiner Einschätzung einem Irrtum auf.

    Trotzdem würde ich mir wünschen, wenn es in Österreich eine Zeitung gäbe, die nur ein Zehntel des Niveaus der NZZ für sich beanspruchen könnte. Dort werken Leute mit einem anderen geistigen Potential, weswegen ich die NZZ sehr gerne lese. Sie ist für mich mittlerweile das Fenster in die freie Welt und hat für mich diesselbe Funktion wie einst das Westfernsehen für DDR-Bürger.

  2. GeBa

    So graben sich die Zeitungshändler selbst das Wasser ab, denn in absehbarer Zeit wird niemand mehr Papier kaufen, sondern so wie ich, nur mehr online lesen. Wenn es dann so weit ist kann man nur sagen – ätsch.

  3. Falke

    @elfenzauberin
    Ja, Sie finden an Zöpfen nichts Schlimmes; doch in Deutschland sieht man das ganz anders. Wenn Mädchen mit Zöpfen (und auch sonst adrett gekleidet) in den Kindergarten kommen, gilt das als untrügliches Zeichen, dass deren Eltern Nazis sind.

  4. Nietzsche

    Diese Kritik der “Jungen Freiheit” in der NZZ ist unfair. Ich habe ein Abo und freue mich jede Woche, wenn die neue Ausgabe im Postkasten liegt. Und ich genieße es, die Zeitung offen in Bus und U-Bahn zu lesen.

  5. Kluftinger

    Ist es eine Koinzidenz oder eine Korrelation, dass mit der Verdummung der Leute die Fähigkeit geschwunden ist, sich einer profunden Debatte zu stellen?
    Anstatt die “gegnerische Position” herauszufordern, wird der bequemere Weg beschritten : einfach verbieten, dann löst sich das Problem von selbst!
    Hat da jemand den Vogel Strauß erwähnt……?

  6. astuga

    Das ist ja noch relativ harmlos im Vergleich zu… Rasch, solange es noch online ist!

    Die Fake News der BBC & die Zusammenarbeit mit der britischen Regierung, Social Media und Linksradikalen…
    Die Doku über Google oder Youtube finden: “Panodrama Tommy Robinson”

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .