Hilfe, E-Auto!

“…..Deutschland 2019. Umbruchstimmung entnehme ich vielen Schlagzeilen. Das ist der Aufbruch in die Elektromobilität, heißt es, 1.000.000 E-Autos werden angestrebt. So weit die Theorie. Die Praxis geht anders: Da landet die schöne neue Elektromobilität auf meinem Schreibtisch, und ich weiß nicht recht, wie ich damit umgehen soll. mehr hier

11 comments

  1. sokrates9

    Es ist unglauublich mit welchen Dilettantismus hier eine neue Moblitaet gepredigt wird die techisch nicht einmal in der Theorie funktioniert!

  2. sokrates9

    Die Deutschen wollen einengruenen Bundeskanzler, kostees was es wolle…

  3. Falke

    Dazu braucht es gar keinen grünen Bundeskanzler. Die aktuelle “Physikerin” hat die Energiewende dekretiert und den Umstieg auf Elektroautos bis 2030. Ob das technisch möglich ist, interessiert sie nicht. Böse Geister vermuten gar, dass so etwas weit über ihren verständnismäßigen Horizont hinausgeht.

  4. Hausfrau

    Der verunsicherte Ingenieur rechnet hier mit Extremwerten. Genauso wie nie alle derzeitigen Autos gleichzeitig tanken wollen oder alle im Land vorhandenen Elektrogeräte zur selben Zeit eingeschaltet sind, werden auch nicht die geplanten 1 Mill E-Autos zeitgleich im Schnellverfahren aufgeladen werden.

  5. GeBa

    Bevor ich mir ein E-Auto kaufen würde, würde ich doch glatt wieder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren oder zu Fuß gehen 🤭

  6. astuga

    @Hausfrau
    Was sind schon sog. Extremwerte zu Beginn einer prognostizierten und offenbar erwünschten Entwicklung?
    Ein heutiger Extremwert ist vielleicht morgen bereits ein alltäglicher Durchschnittswert.
    Und die Diskrepanz zwischen Anspruch bzw Forderungen der Bauträger und Verwirklichbarkeit die er anspricht wird jetzt schon schlagend (weitere Probleme der E-Mobilität spricht er übrigens nicht mal an).

  7. Luke Lametta

    E-Autos werden sich schneller durchsetzen, als alle glauben. Die Batterietechnik und damit die Reichweite machen Riesenschritte und volles Drehmoment from scratch ist einfach ein komplett neues, ziemlich geiles Fahrerlebnis. Bei Taxlern sind Hybride ua. deshalb so beliebt – und weil die Technik bereits dermaßen ausgereift ist, dass die Autos im Schnitt weniger lang in Werkstätten verbringen. So ein watschneinfacher E-Motor ist im Vergleich zum Ottomotor und dessen Verschleiß fast wartungsfrei.

  8. astuga

    @Luke Lametta
    Bleibt abzuwarten.
    In der Produktion sind E-Autos umweltschädlicher.
    Da sind Benziner und Diesel bereits zig-tausende Kilometer gefahren bevor das E-Auto mithalten kann.
    Und bisher sind überall Lithium-Akkus Stand der Technik. Trotz Ankündigungen ist besseres nicht in Sicht.
    Ein Tesla schleppt dann auch mit leerem “Tank” an die 500 kg mit sich herum.
    “E-Autos, und alles wird gut” wird es leider nicht spielen.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .