Hirnschmalz for Future!

Von | 15. Oktober 2021

(Christian Ortner) Gäbe es einen Oscar für die hysterischste Schlagzeile des Jahres, wäre er dem ORF heuer wohl nicht mehr zu nehmen. „Die Welt brennt“ – mit diesem Satz von biblischer Wucht begann an einem heißen Augustabend 2021 der ORF seine reichweitenstärkste Nachrichtensendung, die „ZiB 1“, zum Thema „Klima­wandel und Waldbrände“. ­Eine bis heute unübertroffene Hammer­meldung, sozusagen.

Nun ist dieser Satz zwar von jeglicher Objektivität weitestgehend befreit, er charakterisiert aber die Art und ­Weise, wie in diesem Jahr rundum Berichterstattung über dieses Thema betrieben worden ist. An die Stelle kühler Ab­wägung tritt, wieder einmal, die Überzeugung, der richtigen Sache zu dienen, aus Information wird Kam­pagne. Und Hysterie wird zum normalen Umgangston der Medienmacher. weiter hier

8 Gedanken zu „Hirnschmalz for Future!

  1. CE___

    Exzellenter Artikel.

    Und hätte “Corona” neben dem “Klimawandel” seine gleichwertige berechtigte Erwähnung gefunden wäre der Artikel noch exzellenterer geworden.

    Beides wird von deckungsgleichen westlichen Cliquen und Klüngeln angetrieben und Unmengen Geld in die eigenen Taschen gesaugt, abgesehen vom damit verbundenen politischen totalitären Machtgewinn.

    Und nein, dabei geht es gar nicht mehr um nebbiche Steuergelder, die reichen für das ganze schon lange nicht mehr aus.

    Nur mehr um das irre und ausser Rand-und-Band geratene Abgreifen und in-die-eigene-Tasche-leiten von durch Notenbanken hemmungslos in immer größeren Billionen-Mengen frischgedruckten Fiatgelder geht es.

    Um beim ORF zu bleiben, bei einer 2019 abgesetzten Spielshow:

    Money Maker on steroids.

    Die einzige Frage für jeden: are you in or are you out (of this grabbing game)?

  2. Susi

    Danke für diesen Beitrag und WIE WAHR. Bin mal gespannt wie die ständig “demonstrierende Jugend” reagiert, wenn die blackout sie hindert ihre handys aufzuladen und mithilfe des selben zu rechnen, zu bezahlen, die E-roller, E-Autos (damit fahren die Schüler der höheren Klassen zur Schule) nicht mehr starten, sie auch daran gehindert werden im Internet zu recherchieren , ihre Hausübungen zu machen,…….Bin auch gespannt wie die “Älteren Klimademonstranten” reagieren wenn die Heizung nicht mehr funktioniert, SIE ihre Luxus-E-Autos nicht mehr aufladne können, im Sommer die Klimaanlage aussetzt infolge blackout, ….. Leider müssen auch diejenigen darunter leiden, die ihre Meinung über die dringend notwendige “Wende von der Klimawende” teilen.

  3. Erwin Tripes

    In Wahrheit brennt Österreich, es brennen nämlich die Österreicher viel zu viel an diesen degenerierten ORF, besser an die die Journaillie beim ORF und bald immer mehr an den Staat zur angeblichen Klimarettung.
    Die Mähr vom menschengemachten Klimawandel wird aber auch von den meisten Medien, leider auch von Ortner verbreitet. Warum machen sich solche Journalisten nicht kundig und und plappern hysterisch jeden Unsinn nach mit der Aussage, die Mehrheit der Wissenschaftler behauptet den von Menschen erzeugten Klimawandel. Wird wissenschaftliche Erkenntnis durch Mehrheitsentscheidungen wie bei Corona gewonnen?
    Einstein meinte einst, von rd. 200 Physikern öffentlich wegen seiner Hypothesen kritisiert: „warum 200, wenn sie recht hätten genügte einer ?“.
    Die einzig richtige Erkenntnis in diesem Artikel : Angstmache ist längst ein probates Mittel um zu herrschen.

  4. Allahut

    In Zukunft dürfen die Gebührenzahler wieder mehr “brennen”. Auch beim ORF hat Kurz Wastl total versagt, in der Koalition mit der FPÖ hätte er es in der Hand gehabt, die Zwangsgebühren abzuschaffen. Interessant wäre übrigens auch, welche Summen seit der Pandemie durch Regierungsinserate und Corona-Werbeeinschaltungen an den ORF geflossen sind.

  5. sokrates9

    Wir würden dringens ein Gesetz brauchen welches Mesage control, altmodisch Zensur genannt, verbietet.Warum dürfen nicht andere Meinungen diskutiert werden? Wer hat das Recht Meinungen zu verbieten. Offensichtliche Beleidgungen sind auch jetzt schon einklagbar, eine Demokratie hät oppositonelle Meinungen aus°!

  6. Falke

    @sokrates9
    Es geschieht genau das Gegenteil: Es werden ständig Gesetze eingeführt, die faktisch eine immer stärkere Zensur bedeuten. Ein typisches Beispiel ist das deutsche Netzwerkdurchsetzngsgesetz, das übrigens unserem Herrn Blümel ganz besonders gut gefallen hat. Aber auch bei uns ist man diesbezüglich fleißig, etwa der Verhetzungsparagraph des (jetzt Ex-)Justizministers Brandstetter oder das zwischen Edtstadler und Zadic ausgehandelte Zensurgesetz gegen “Hetze im Netz”. Übrigens beide überwiegend “ÖVP-lastig”.

  7. hausfrau

    Es ist doch ein Pensionist von Blümel geklagt wegen übler Nachrede verurteilt worden weil er die Türkisen “vergesslich oder korrupt” genannt hat.
    Ist dem nicht eingefallen, daß er das leicht verhindern hätte können mit dem Bekenntnis, er wäre auch nur ein Mensch mit Emotionen?

  8. Johannes

    Manchmal kann man als Mensche der seinem Gegner und dem was er sagt glaubt, zu einem Teil der Manipulation des Gegners werden ohne das man sich dessen bewusst ist.

    Verfolgt man den ORF in verschiedenen Beiträgen so kann, zumindest ich, ein Muster erkennen. Es geht um die Klimarettung und es geht um den Kampf gegen den Kapitalismus.
    Das eine ist notwendig um das andere andauernd in Frage stellen zu können.
    Die Linken sehnen sich nach einer straff organisierten Planwirtschaft, viele Ökologen sind ebenfalls auf diesen Zug aufgesprungen. Mit einer streng rationierten Wirtschaft in der nur das zugelassen wird was die Ökokommunisten erlauben, glaubt man die Welt zu retten.
    Das geht mit Sicherheit, wenn es darauf ankommt, nur mit den für den Kommunismus typischen Repressalien.
    In diese Situation rutscht man hinein, ein bisschen Freiheit hier und ein bisschen Freiheit da, für ein hehres Ziel geopfert und ehe man es versieht ist man ein kleines Rädchen in einem von linken Eliten gesteuerten Getriebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.