Holocaust ohne Juden

“Die EU-Aussenbeauftragte Catherine Ashton zum Holocaust-Gedenktag: On Holocaust Remembrance Day, we must keep alive the memory of this tragedy. It is an occasion to remind us all of the need to continue fighting prejudice and racism in our own time. We must remain vigilant against the dangers of hate speech and redouble our commitment to prevent any form of intolerance. The respect of human rights and diversity lies at the heart of what the European Union stands for.

Wer also gegen Vorurteile und Rassismus kaempft hat die richtige Lehre gezogen. Und die Juden, die braucht man in der EU des Jahres 2014 am Holocaust Gedenktag nicht einmal zu erwaehnen. Das koennte ja auch auch bei unseren muslimischen Mitbuergern, die schliesslich ganz schlimme Opfer von Rassismus und Vorurteilen sind, nicht allzu gut ankommen. So wegen Israel und Apartheid und Sie wissen schon..,” (hier)

2 comments

  1. caruso

    Die Juden – es war ja eine zu vernachlässigbare Gruppe, so klein, so bedeutungslos. Sie waren ja nur – via Christentum – eine der Grundpfeiler der westlichen Kultur. Und dann ab den Napoleonischen Kriegen ca., als sie wieder in die Geschichte eintreten durften, von neuem Warum auch sollte die EU-“Außenministerin” sie extra erwähnen? Einmal abgesehen von Anstand, von Menschlichkeit.
    lg
    caruso

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .