Hurra, jetzt sind wir alle Opfer

Von | 30. März 2014

“……..Wir leben in einer Opferkultur, in einer Kultur der absoluten und bedingungslosen Empathie mit Schwächeren. So zumindest scheint es auf den ersten Blick. Die Opferrolle ist verlockend, weil sie ermöglicht, Verantwortung abzugeben. Und sie ist im höchsten Maße anschlussfähig: für Verständnis, Hilfsbereitschaft, Unterstützung und Mitgefühl. Der Helfer profitiert, weil er als Ritter in strahlender Rüstung auftreten kann. Er ist sich der Dankbarkeit des Opfers und des Respekts seiner Mitmenschen sicher. Der Helfer hat so ein Interesse daran, dass das Opfer Opfer bleibt. Und das Opfer wird zusehends abhängiger von den Zuwendungen des Helfers…..” (hier)

4 Gedanken zu „Hurra, jetzt sind wir alle Opfer

  1. rubens

    Die EU garantiert, womit eigentlich? Der Kaiser ist nämlich nackt.

    Es ist aber schon betörend, wie viele Idio…, pardon Mitbürger, wenn man die Umfrage betrachtet, das nicht durchschauen oder denen egal ist, woher die Rendite kommt, Hauptsache am eigenen Konto gelandet.

  2. rubens

    Pardon, Kommentar auf der falschen Baustelle gelandet.

  3. Mourawetz

    Dazu fällt mir der alte Spruch ein, der ist aber wirklich böse:
    wenn alle an sich selber denken, ist an alle gedacht.
    Aber ein bißl mehr Selbstverantwortung tät halt schon nicht schaden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.