Hurra, lasst uns Wohnungen beschlagnahmen!

Von | 26. September 2015

“Der grün-regierte Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg versucht eine weitere Enteignung von Privateigentum mit der Rechtfertigung der Gefahrenabwehr. Ungenutzte Luxuswohnungen sollen für die Unterbringung von Obdachlosen und Immigranten beschlagnahmt werden.” (hier)

37 Gedanken zu „Hurra, lasst uns Wohnungen beschlagnahmen!

  1. aneagle

    Hoffentlich kommt noch rechtzeitig die Reichsfluchtsteuer zur Geltung. Eigentum scheint in Deutschland kein Rechtsbegriff mehr zu sein Wie bei den Großeltern….

  2. Marianne

    Wann sind die Wohnungen der autochtonen Normalos dran? Zwangsbeherbergungen hat es vor 70 Jahren auch schon gegeben. Es scheint zu stimmen: Grün ist das neue Braun.

  3. Syria Forever

    Shabbat shalom aneagle.

    Es wird wohl in Österreich nicht anders sein? Die Menschen sollte beginnen die Gesetze zu studieren. Die Enteignung ist, wie in Deutschland, sehr, sehr weit vorgeschritten. Und jedes mal wenn der Bürger zur Urne schreitet wird ihm weiteres entwendet.
    Auch vollkommen verständlich. Wer sollte denn die Banken bedienen? Selbstverständlich der Bürger der mit seiner Unterschrift in den Wahllokalen diese Enteignung unterzeichnet und sich damit einverstanden erklärt.

    Gute Samstag!

    PS.
    Wussten Sie das die Welt der Masseninformation, TV, Radio, Gazetten usw., auf 6 oder 7 Eigentümer reduziert ist? Ich meine Weltweit nicht Österreich oder Europa. Das nennt man “Mind Control” und es funktioniert blendend. Der Durchschnitt der Menschen in den Westlichen Welten verbringen den Grossteil deren Freizeit vor TV oder anderen Verdummungsmaschinen.
    Bestes Beispiel. Einer tritt einen Ball, Schande ohnehin das als Freizeit zu verkaufen, noch grösser aber die Schande; “Millionen von Menschen sehen zu!” 🙂

  4. Thomas Holzer

    Österreich ist um nichts besser; wird ja bei uns auch schon seit Jahren angedacht; die “Flüchtlingsmisere” wird die Umsetzung nur beschleunigen.
    Bald wird für Autochthone auch eine maximal, vom Staat zugeteilte, Quadratmeteranzahl definiert werden; darf doch nicht sein, daß eine Person 150qm bewohnt

  5. Nietzsche

    @Passant:
    Natürlich. Besonders Luxuswohnungen gehören vermüllt und zugeschissen.

  6. Fragolin

    Die nächste Stufe: Konten beschlagnahmen. Warum sollte der Willkommensdiebstahl nur auf ungenutzten Wohnraum beschränkt bleiben? Ungenutztes Geld kann man mit der gleichen “Berechtigung” enteignen. Und Edelmetalle gehören sowieso für die Krie…, äh, Flüchtlingskasse eingesammelt. Nur menschenverachtende Dunkeldeutsche und islamophobe Fremdenhasser werden geizig wie die Ju…, äh, wie die Superreichen ihre Edelmetalle verstecken und gehören entsprechend enteignet. Hausdurchsuchungen und Denunziantentum haben sich bewährt. Ein paar exemplarische Einweisungen in Arbeitslager könnten pädagogisch wertvoll sein.

    Mich wundert es nicht, dass die Diktatur munter voranschreitet, mich erstaunt nur das Tempo und der mangelnde Widerstand. In wievielen Jahren werden die Dumpfbacken von heute ihren Kindern erzählen, das hätte niemand ahnen können und sie hätten von nichts gewusst…

  7. Christian Peter

    Zur Enteignung kommt es auch ohne Beschlagnahme von Wohnungen, denn schließlich wird irgendwer die gewaltigen Kosten der Einwanderungspolitik übernehmen müssen. In Österreich sind heuer 500.000 Millionen Euro zusätzlich für die Unterbringungen von illegalen Einwandern veranschlagt (in Deutschland : 10 Milliarden Euro) : Die nächsten Steuererhöhungen werden nicht allzu lange auf sich warten lassen.

  8. Christian Peter

    Zum Vergleich : Die Einnahmen durch Registrierkassen in Österreich werden nach Schätzungen von Experten etwa 100 Millionen Euro betragen (Kosten für die Unterbringung von illegalen Einwanderern 2015 : 500 Millionen Euro).

  9. Mario Wolf

    Welche Experten sollen es sein ? Der Effekt wird sein dass noch mehr Betriebe schliessen werden, weniger Steuern gezahlt werden, es mehr Arbeitslose gibt. Also summa summarum Einnahmen gleich Verluste im Millionenbereich.
    Aber, endlich wird klar welche Funktion die illegalen Einwanderer im Spiel linke Politikerkaste gegen den Mittelstand zugeordnet bekommen. Mit dem Hinweis auf die durch die Politkerkaste verursachte sog. Not der Einwanderer, wird die noch immer ahnungslose, weil denkfaule, Mittelschicht ausgeplündert

  10. CE___

    Jaja, “LUXUS”-Wohnungen sollen beschlagnahmt bzw. zeitlich befristet enteignet werden….

    Wenn man sich die Geschichte der Einkommensteuer ansieht kann jetzt schon jeder Deutsche geistig eine Trennwand durch die Mitte seiner Wohnung/Haus/Villa/Schrebergarten/Latifundie ziehen.

    Die Einkommenssteuer fing auch einmal an mit “nur ein paar Prozent für die ganz Superreichen für ein paar Jahre”, heute und wenig über 100 Jahre später löhnt man ohne ein Millionär zu sein schnell seine 40-50% inklusive aller Abgaben/Gebühren/etc.etc.

    Und ich bin überzeugt dass auch dies KEINEN Aufstand in Deutschland verursachen wird.

    Was muss man eigentlich machen damit die Deutschen revoltieren?

    Das dem Deutschen herzallerliebste Auto jeden zweiten Tag beschlagnahmen damit die “neuen Mitbürger” ein paar Spritztouren damit machen können um sie nicht “sozial und materiell zu diskriminieren”?

    Die Miniatureisenbahnanlage im Keller einer halbjährlichen Überprüfung unterziehen, damit bei den aufgestellten Plastikmaxl’n die Tschänder-50/50 Männlein und Weiblein dargestellt sind und die ethnische Vielfalt des neuen Deutschlands repräsentiert wird, um ein rassistisches Aufstellen von nur weissen Maxl’n zu verhindern? Und bei Zuwiderhandeln wird die Anlage am Marktplatz öffentlich verbrannt?

    Ich weiss es wirklich nicht…………

  11. Rennziege

    26. September 2015 – 14:19 CE___
    Kleiner Trost: Mit der Tschänderei und gender-“wissenschaftlich” erforschten 49 Geschlechtern werden die Muselmanen aufräumen, sobald sie 10% der Wahlberechtigten stellen, was dank der (mit rotgrünen Erwartungen) forcierten Einbürgerungen nimmer lang dauern wird.

    Bei den Plastikpuppen der Modelleisenbahnen wird es genügen, die Weiber zu verschleiern und die Mannder mit IS-Wimpeln zu versehen. Und political correctness wird von Muslimen nur geduldet, solange die kuffars so einfältig sind, ihnen damit auf den Sattel des EU-Kamels zu helfen.

    So weit, so gut. Aber wie sagt Friedrich Torbergs Tante Jolesch so schön? “Der Herrgott verschon’ mich davor, was grad no’ a Glück is’.” (Vermutlich nicht genau wiedergegeben, aber sinngemäß; meine Lieblingsbücher wohnen noch in Wien.)

  12. Mona Rieboldt

    @ Rennziege
    Ja mit der moslemischen Asylantenflut ist jedenfalls Schluß mit Gender und deren vielen Geschlechtern. Das wenigstens ist immerhin positiv. Und bei der kommenden moslemischen Regierung in Deutschland wird es dann sicher Kurse an der VHS geben “Wie nähe ich mir eine Burka selbst” oder “Wie schone ich meine Augen bei einem Gesichtsgitter” 😉

  13. Thomas Holzer

    Die “Caritas-Kärnten” veranstaltet “Trommel-workshops” für Flüchtlinge…………..

  14. Thomas Holzer

    @Mona Rieboldt
    Ein allgemeines Rauchverbot wurde in vorauseilendem Gehorsam auch schon verfügt 😉
    Ich frage mich nur, wie dies bei all den rauchenden jungen Männern durchgesetzt werden wird?!
    Vielleicht rufen unsere Politikerdarsteller ja freiwillig nach der IS-Soldateska, weil die ist ja in der Umsetzung dieses Verbotes angeblicher Weise sehr erfolgreich 🙂

  15. Mona Rieboldt

    Syria Forever
    “Einer tritt einen Ball. Schande, dass als Freizeit zu verkaufen. Noch größer die Schande, Millionen gucken zu.”
    Eine Schande ist höchstens ihr Geschreibsel. Eine populäre Sportart wie Fußball in England und Deutschland nicht zu mögen, ist legitim. Aber es eine “Schande” zu nennen, wenn viele Leute das sehen wollen, zeigt ihre seltsamen Gedankengänge wie auch Ihre absurden Verschwörungstheorien und “Deutschland muss zerschlagen werden” etc.
    Gibt es keinen anderen Blog, bei dem sie wieder mal vom “Römischen Reich” und den unzähligen “Verbrechen” schreiben können?

  16. Mona Rieboldt

    @Thomas Holzer
    Das Rauchverbot können sie nicht durchsetzen bei den vielen jungen moslemischen Männern, sonst gibt es halt Schläge von denen, wie schon in Berlin in der U-Bahn geschehen. Die IS verbietet sicher Alkohol. Gegen Rauchen sind sie wohl doch nicht. Oder?

  17. Thomas Holzer

    Doch, doch, im IS-“Reich” gibt es angeblicher Weise ein totales Rauchverbot
    Hasch ist ja was anderes 😉

  18. Christian Ortner

    @Syria: 6 oder 7 Eigentümer? Völliger Unsinn. Die Branche kenn ich. Bitte verbreiten Sie hier keine Verschwörungstheorien, danke.

  19. Thomas Holzer

    SF lebt von Verschwörungstheorien, ohne diese geht es nicht

  20. Christian Peter

    Man kann nur hoffen, dass die Wähler die richtigen Schlüsse ziehen und der FPÖ bei den kommenden Wahlen einen Erdrutschsieg bescheren.

  21. Syria Forever

    Herr Ortner.

    Es zeigt, Sie kennen sie nicht.

    Guten Samstag.

  22. Thomas Holzer

    @SF
    Ihre Überheblichkeit/Präpotenz in Ehren, aber wie Sie verhalten sich nicht viel anders als die “Vertreter/Sprecher” des IS; die behaupten auch, im Besitz der alleingültigen Wahrheit zu sein, und verhalten sich dementsprechend.
    Ich unterstelle Ihnen, Sie würden nicht anders agieren, so Sie genügend Fußvolk hätten……….

  23. Rennziege

    26. September 2015 – 18:40 Thomas Holzer
    Wie können Sie es wagen, SF so abzuwerten? Bedenken Sie bitte seinen Unterhaltungswert und seine weltweit beneidete, geradezu atemberaubende Geschichtskenntnis, vor der wir unbetamten Vollidioten nur in Ehrfurcht erstarren können! Ham S’ a wengerl an Respekt, pittäh, vor allwissenden Gurus. 🙂

  24. Thomas Holzer

    @Rennziege
    Ich weiß, ich werde in der Hölle schmoren, ohne Jungfrauen………….aber dafür mit Whiskey und Zigaretten und Zigarren 😉

  25. Rennziege

    26. September 2015 – 20:24 aneagle
    Vielen Dank! Sie haben recht: So stimmt das unnachahmlich charmante Deutsch-Jiddisch der Tante Jolesch.

  26. Herr Karl jun.

    Die braune Soße der deutschen Geschichte schien verschwunden und nun quillt sie als glitschiges Grün erneut hervor: Diesmal keine “Arisierung” von Wohnungen für die “deutsche Volkswohlfahrt”, sondern eine “Syriasierung” von Wohnraum für die “deutsche Solidarität”.

  27. Leitwolf

    Schon interssant, was alles möglich ist. (Kinder-) Armut, Obdachlosigkeit und Rentenkürzungen hin auf Subsistenzniveau – all das war und ist möglich im “neoliberalen” Deutschland. Beschlossen und geduldet von SPD und Grünen. Schließlich galt es ja die Sozialsysteme zu sichern, womit euphemistisch deren Abschaffung gemeint ist.
    Dass das wenig hilfreich sein dürfte die geringe Geburtenrate zu heben nahm man in Kauf. Ebenso den Umstand, dass jene Kinder die in Armut aufwachsen und sozial ein bissi ausgegrenzt sind, später eher nicht jene Leistungsträger werden die der Standort Deutschland ja so dringend benötigen will.
    Und wenn die Oma dem armen Enkerl mal 100 Euro zusteckt, dann wird Hartz IV halt um diesen Betrag gekürzt.
    Gesunde Härte nennt man das. Aber hey, der Leistungsanreiz soll halt auch bei den Kleinsten nicht fehlen.

    All das diente letztlich dem Zweck die Leistungsträger nicht über Gebühr zu belasten. Wobei natürlich bei genauer Betrachtung diese Leistungsträger sehr oft ihre üppigen Einkommen selbst nur staatlicher Umverteilung verdanken.

    Wenn es aber nun um die demographische Neugestaltung der Bundesrepublik geht, dann gibt es kein Halten mehr. Dann nichts zu teuer und kein noch so wirtschaftsschädliches Opfer zu groß. Mich würde bei der Gelegenheit mal interessieren, wie sich der Wert dieser Luxusimmobilien entwickelt, nachdem dort Asylanten eingezogen sind. Ob die Eigentümer auch für den Wertverlust entschädigt werden? Egal..

    Noch interessanter ist derweil die Ankündigung nun Asylverfahren innerhalb von wenigen Wochen abwickeln zu wollen, und jene die nicht berechtigt sind abzuschieben. Wie soll das gehen? Bisher hat es regelmäßig Jahre gedauert negative Asylbescheide rechtswirksam werden zu lassen. Und Abschiebungen wurden fast nie exekutiert.
    Jetzt da man mit einer exponentiell gestiegen Zahl von Anträgen konfrontiert ist, soll das plötzlich funktionieren?

    Ich mein, wenn das tatsächlich möglich ist, warum hat man es dann bisher nicht getan? Ist es denkbar, dass man bisher mit Vorsatz Asylverfahren in die Länge gezogen hat und Duldungen hochgradig freiwillige Akte waren? Immerhin finden hochheitliche Verwaltungsakte nicht im rechtsfreien Raum statt. Vielmehr ist zu tun was das Gesetz verlangt. Es nicht zu tun ist hingegen Amtsmissbrauch, zumal wenn diesem Handeln keine begründeten Hindernisse entgegen stehen.

    Das ist eine wichtige Frage, denn dieser mögliche Amtsmissbrauch hat erst jenen rechtsfreien Raum geschaffen der nach Außen hin signalisiert: jeder kann kommen – und bleiben.

  28. Christian Peter

    @Mario Wolf

    welche Experten sollen das sein ? Der Linzer Volkswirtschafter Friedrich Schneider. Der Linksblock ÖVP/SPÖ erhofft sich Mehreinnahmen von 900 Millionen Euro durch Registrierkassen.

  29. Selbstdenker

    @Christian Peter:
    Was ist ein ÖVP-Wähler?
    Ein FPÖ-Wähler der noch nicht enteignet wurde.

  30. Christian Peter

    @Selbstdenker

    glaube nicht, dass es viele Gemeinsamkeiten zwischen FPÖ und ÖVP – Wählern gibt. ÖVP – Wähler bestehen in der Hauptsache aus Beamten und Bauern, also Menschen, die am Tropf der Steuerzahler hängen.

  31. Selbstdenker

    @Christian Peter:
    Dann sind Sie sicherlich auch ein Fan von Enteignungen: immerhin schwindeln sehr viele Häuslbauer einiges am Fiskus vorbei und sie beziehen – so wie die Bauern auch – einiges an öffentlichen Mitteln (Wohnbauförderungen, etc.)…

    Wäre ein “gutes” Argument für Zwangszuweisungen: es wurden ja öffentliche Mittel bezogen….

    Ich glaube ich muss mein vorheriges Posting noch etwas präzisieren: die FPÖ ist für einen bürgerlichen Wähler in der Tat nur aus Protest wählbar. So sollte man auch den sich abzeichnenden FPÖ-Wahlerfolg in Wien deuten.

    Niemand, der zumindest halbwegs etwas kann bzw. das Denken nicht vollständig verlernt hat, wird die FPÖ aus Überzeugung wählen. Die Protestwähler wählen das Gruselkabinett an FPÖ-Wählern, damit sich die anderen Versager im politischen System mit solchen Typen abgeben müssen. Und DAS ist wahrlich eine große Strafe!

  32. Selbstdenker

    http://www.gatestoneinstitute.org/6583/germany-migrants-housing

    Ein bürgerlicher Wähler würde das Problem in der Enteignung an sich und der ihr vorausgegangenen Politik sehen. Einen überzeugten FPÖ-Wähler stört nur, dass den – seiner Ansicht nach – falschen Leuten die Diebsbeute übergeben wird.

    Beispiele wie diese gibt es viele. Sie veranschaulichen alle, dass die FPÖ bestenfalls nur zum Dampfablassen geeignet ist.

  33. Christian Peter

    @Selbstdenker

    ‘FPÖ ist für einen bürgerlichen Wähler nur aus Protest wählbar’

    sind bürgerliche Wähler bei der ÖVP besser aufgehoben ? Wohl kaum, denn die ÖVP als Beamten- und Bauernpartei wird hauptsächlich von Menschen gewählt, die am Tropf der Steuerzahler hängen (weit mehr Unabhängige wählen FPÖ). Obwohl selbst schon ewig nicht mehr FPÖ gewählt : Momentan die einzige Möglichkeit, dem fatalen politischen Kurs des Linksblocks ÖVP/SPÖ/Die Grünen/NEOS Einhalt zu gebieten.

  34. Selbstdenker

    @Christian Peter:
    Genau das ist (leider) die Wahl: linke Sytempartei (SPÖ, ÖVP, Grüne, Neos) vs. Protest (FPÖ, Kleinparteien, Wahlenthaltung, ungültig wählen).

  35. Christian Peter

    @Selbstdenker

    bei den Begriffen ‘Protestpartei’ ‘Protestwähler’, etc. schrillen bei mir die Alarmglocken – das sind doch nichts als plumpe Versuche der linken Medien, politisch Andersdenkende und Parteien, die politisch abweichende Positionen vertreten, zu verunglimpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.