Ich wahr, Du Lüge!

Von | 5. März 2017

“Lügen, Propaganda, Manipulation, Inszenierung, konstruiertes Faktum, Falsifikat, Geheimdienstarbeit, Betrug, Fiktion, PR, Werbung, List, Gehirnwäsche, Erfindung, Imitat, Fälschung, Schmäh, Lügenpresse – aber auch Irrtum und Fehler: Seit jeher gibt es all diese Dinge. Umso skurriler ist, dass heute Medien und Politiker so tun, als ob es etwas ganz Neues wäre, nur weil all das jetzt auch im Internet stattfindet, nur weil man jetzt auch englische Ausdrücke hat: „Fake News“ oder „Alternative Facts“. (hier)

13 Gedanken zu „Ich wahr, Du Lüge!

  1. sokrates9

    Warum soll eigentlich im Internet mehr gelogen werden als in den professionellen Medien? Jedes Medium hat eine ideologische Ausrichtung die oft gegen die Meinung der eigenen Journalisten ausgerichtet ist!… Würde ich
    als Journalist meine eigene Meinung schreiben, wäre ich sofort gefeuert..(Bonmot eines US – Journalisten ich glaube Beginn des 20. Jahrhunderts). Warum soll somit jede Info im Internet Fake – News sein??Weil sie nicht durch die Zensur ging??

  2. stiller Mitleser

    “Diese diffuse Ungewissheit macht das Leben auch irgendwie spannend und aufregend.”
    Erstaunlich, soviel Ambivalenztoleranz hätte ich Herrn Dr. Unterberger nicht zugetraut.

  3. mariuslupus

    “Es gibt nie die absolute Garantie…..”, hier ist die Relativierung nicht zutreffend. Es gibt die absolute Garantie, dass eine Aussage eine Lüge ist. Die absolute Voraussetzung ist, dass die Aussage von Merkel, Maas, Demizere, Junker, Schulz kommt.

  4. Historiker

    Fakt ist, dass die meisten Zeitungen eines NICHT bieten, nämlich : UNTERHALTUNGSWERT ! – Ehrlich, als ich die ersten Videos auf Youtube mit TRUMP und einer Menschenmenge sah, die alle schrien : “LOCK HER UP !”, – ich hab mich zerbogen ! – Hat es das jemals gegeben ? Nie ! – Die Zeiten sind einerseits viel ernster geworden, – aber dafür gibt es im Internet (Twitter, FB) sekündlich zum Teil sehr originelle Kommentare, die einen die unausweichliche Tragik-Komik des Lebens erkennen läßt . . .

  5. raindancer

    @Historiker
    das meiste was auf Facebook oder Twitter unterhaltsam ist, aber auch bei allen Zeitungen sind die Kommentare und nicht die Artikel selber. Nur sehr wenige Autoren oder/und Recherchen stechen ins Auge.
    Das Problem ist nicht so sehr der Standpunkt selbst, also ob zb links oder rechts, aber das in Wirklichkeit nicht mehr recherchiert wird…Fakten sind keine oder sehr einseitig dargestellt.
    Ich habe auch nichts gegen Meinungen, gerade deswegen gehören 90% der Meldungen in diese Rubrik, weil sie eben nur Meinungen sind.
    Die meisten Zeitungen heutzutage sind ultra links, ultra politisch korrekt, ultra langweilig und ultra bel(e)e(h)rend == unlesbar.
    Facebook und Twitter sind Abhörkanäle, also würd ich das politisieren dort lassen, ausser man nimmt es bewusst in Kauf.
    Es kam wie es kommen musste, die wirklichen politischen Auseinandersetzungen finden heute wieder anonym auf Foren, im Wohnzimmer und im Gasthaus statt, sonst hat man die Grünen am Hals wegen Verhetzung, Beleidigung oder sonst irgendeiner Begründung, um die gegenseitige Meinung aus dem Spielfeld zu bekommen.
    Die derzeitige Welle von Moral und Hochsitz -Politik ist wahrscheinlich das Verlogenste was je stattgefunden hat.
    Waffengeschäfte laufen, Politiker kassieren bestens ab, es findet tatsächlich eine Umschichtung der Gelder von Mittelstand und Arm zu Reich statt, und da traut man sich gerade diese zu belehren und ihnen zu sagen, sie mögen stillhalten und doch etwas Mitgefühl für die noch Ärmeren haben, die absolut kein Recht haben hier zu sein.
    All das wegen einer vollkommen versauten Politik von Waffengeschäften, Ölgeschäften, abstrusen Asylgesetzen, abstruser Wirtschaftspolitik, völliger niederträchtiger Innenpolitik.
    Nein ich glaube die Menschen wachen auf und lassen sich nicht mehr für dumm verkaufen.

  6. Johannes

    Das traurige an vielen Medien in Österreich aber auch in Europa und Amerika sie ziehen scheinbar alle an einem Strang, dieser Strang ist so lang, das sie gar nicht sehen was sie da eigentlich ziehen.
    Würden sie sich Zeit nehmen, sich nicht vereinnahmen lassen und mal an das andere Ende des Seiles blicken so könnten sie vielleicht Gefahren erkennen die real sind, die ihre eigene Freiheit am meisten gefährden und die ihnen ein oder mehrere freigeistige Philanthropen aufgehalst haben.
    Wenn diese Gefahren dann einmal ins Rollen kommen sind die Worte dieser Journalisten ein Ruf in der Wüste.
    Wie liebe Journalisten auf der selbst gebauten Real News Insel wollt ihr mit einem Islam der sich gerade etabliert und dessen Auswüchse wir nicht nur in Terror, Gewalt und Vergewaltigungen gerade immer wieder im eigenen Land erleben müssen umgehen?
    Wie wollt ihr euch mit Politikern auseinandersetzen die ihre Tentakeln auszustrecken beginnen um in europäischen Ländern Wahl zu kämpfen?
    Seht ihr nicht das Erdogan gerade dabei ist zu zeigen wie Europa in 10-20-30 Jahren auszusehen und zu parieren hat.
    Wehret den Anfängen noch nie in der jüngeren Geschichte war dieser Ausspruch so überlebenswichtig !

  7. raindancer

    bist du deppert ..die schmidt im zentrum ORF …ein horror…

  8. raindancer

    tja der einzige vernünftige heute im Zentrum ist der Herr von Schwarz und der Herr von Blau
    beim Herrn Menschenrechtsanwalt bekomm ich Kopfweh, der lebt in einem Paralleluniversum genauso wie die Frau Liberal
    Das Taferl mit der Kriminalität zb zeigt die Verurteilungsstatistik ..und es wurde zugegeben dass das Hakerl nach oben geht für 2016, 60% der Verurteilten sind Ausländer.
    Gerade gestern zb erfuhr man:
    http://www.krone.at/oesterreich/bursch-versuchte-prostituierte-zu-vergewaltigen-zeugen-griffen-ein-story-557395

  9. mariuslupus

    @raindancer
    Wahrscheinlich nur ein Zufall. Ein FPÖler wurde beim reden nicht ständig unterbrochen

  10. raindancer

    @mariusplus
    ja man muss auch fairerweise sagen, dass Frau Reiterer bis jetzt die Sache nicht so schlecht macht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.