“Ich will mein Deutschland zurück!”

“Der Terrorangriff in London? Ist uns nach kurzer Zeit ebenso egal wie die Attacke auf den Weihnachtsmarkt in Berlin. Was ist aus dem Land der ständigen Betroffenheit geworden? Wir müssen über den Islam reden – und uns….” (hier)

24 comments

  1. Rado

    Der eine Satz bringt es auf den Punkt!
    Sehr treffend, und das aus dem Blickwinkel einer Frau!

  2. Peter Malek

    Guter Artikel. Nur noch “Deutschlad” auf “Deutschland” korrigieren.

  3. aneagle

    Der deutschen Demokratie, fehlt gänzlich eine wirksame Politikerhaftung. Das ist ein Mangel, der den Missbrauch geradezu herbeischwört, wie eine Waffe ohne Sicherung.
    Mit einer durchdachten Politikerhaftung wäre die Causa JÄGER/Amri nicht passiert. Herr Jäger hätte sich wegen der möglichen Folgen vorgesehen. Und seine Politikerkollegen vor ihm. Wer macht schon Politik mit einem verantwortungslos tickenden Jäger?
    Eine effektive Politikerhaftung würde wohl auch De Maiziere bereits vor Jahren arbeitslos gemacht haben. Wer stellt schon so jemanden ein und verantwortet dessen Leistungen auch noch erfolgreich vor dem Souverän? Gilt ebenso für BM Altmeyer. Aber vor die Wahl gestellt die beiden gegen Arbeitsverbot lebenslänglich durchzufüttern(= code Brüssel), oder sie ministerlich dilettieren zu lassen, ist ersteres billiger und ungefährlicher.
    Zumal das EU-weite Politiker- Abschiebe-Modell nach Brüssel nicht mehr richtig funktioniert. Kürzlich erst wurde M.Schulz mit dem Verweis auf sein sicheres Herkunftsland nach Jahrzehnten (!) nach Deutschland zurückgeschoben. Der Mann könnte längst autochthoner Belgier sein und wir hätten alle was davon. So profitiert nur Merkel von dem maßgeschneiderten Wunschgegner, der gerade noch imstande ist, mit dem Schatten von Luzifer, pardon R2G, alternativlos Wähler zu schrecken. Auch Schulz und Merkel sind Paradebeispiele für fehlende Politikerhaftung auf breiter Front. Ein schwerwiegendes demokratisches Manko, wie es sonst nur Konstrukte mit Despoten (Syrien,Türkei, usw.)kennen. 😉

  4. Tom

    … und ich möchte mein Österreich zurück ! Ich möchte auch nach 23:00 Uhr unbeschwert durch Wien, Innsbruck, Graz, Linz, ect. – gerne auch in der Umgebung von Bahnhöfen spazieren, ohne ungutes Gefühl in der Magengrube, ohne von nordafrikanischen “Flüchtlingen”, Schwarzafrikanern, Tschetschenen u. ä. (meist im Rudel auftretend) auf Drogen angesprochen, belästigt, oder bedroht zu werden. Ich möchte keine Bettler mehr sehen, da es hier keiner notwendig hat zu betteln (rumän. / bulgarische Bettlermafia).

    Ich wünsche mir eine Gesetzgebung und eine Exekutive, die diese (bestehenden) Gesetze auch rigoros vollzieht. Eine Gesetzgebung, die dem heutigen Anspruch gerecht wird, ohne einen Polizeistaat zu errichten.
    Ich wünsche mir, dass sich unsere Kinder, wie wir damals, unbeschwert durch urbane Gebiete bewegen können.

    Ich wünsche mir eine Legislative und Exekutive mit Rückgrat und Mumm. Ich wünsche den sofortigen Abbruch dieser unseligen “political correctness” die uns erst soweit gebracht hat. Wenn ich durch meine Stadt fahre / gehe, dann spring mit täglich der sprichwörtliche “Draht aus der Kappe”. – Bitte was ist das Ziel, was bezwecken die politisch Verantwortlichen mit diesen herbeigeführten Zuständen ?

    Wollen diese Leute tatsächlich eine Eskalation, einen Bürgerkrieg, oder einen Aufstand, oder haben die sich in ihrem “Wolkenkuckucksheim soweit von der Basis entfernt, dass sie nicht mehr erkennen, was tatsächlich abgeht ?

  5. stiller Mitleser

    @ Tom
    Wolkenkuckucksheim. Bei den Älteren gut gepolstert und “stylish”, bei den Jungen von den Eltern mitfinanziert und/oder in der Zuversicht, auch so einen gutgezahlten Job im geschützten Sektor zu ergattern. Und manche Politiken halten eben solche geschützten Sektoren aufrecht, so bleiben Versorgung und Wirksamkeit ideologischer Multiplikatoren gesichert.
    Eskalation? Aufstand? alles für lange, lange Zeit neutralisierbar. Kennt wer den Zagreber Frühling 1971, den DDR-Aufstand 1953?

  6. Rennziege

    Cora Stephan ist eine der mutigsten und klügsten Frauen, die je einen Griffel zur Hand genommen haben. Nicht nur als promovierte Historikerin und Journalistin, sondern auch in der Belletristik: Ihr Roman “Ab heute heiße ich Margo” (Kiepenheuer & Witsch, 2016) ist purer Genuss, nicht nur für literarisch interessierte Weiberleut’; auch mein Copilot hat ihn begeistert verschlungen. Lesen!

  7. Falke

    @aneagle
    Ich bin nicht so sicher, ob es billiger ist, Peter Altmaier bis ans Lebensende durchzufüttern 🙂

  8. Rennziege

    29. März 2017 – 14:36 — raindancer
    Servus! Die Briten werden sich um den oder die Scheidungsparagraphen der EU nicht die Bohne kümmern. Denn sie wissen, geopolitisch seit Jahrhunderten erfahren, dass die EU ohne UK nur eine lame duck ist, die sich jetzt mit hysterischen Drohungen gegen den Brexit zu aufzuplustern versucht.
    Die G’schicht is’ erledigt; auch wenn die Briten auf alle marktwirtschaftlichen Verhandlungsangebote pfeifen, ist der Ausstieg aus dem eh längst sinkenden EU-Schinakel nach zwei Jahren manifest. Rettungsboote brauchen nur die EU-Phantasten. Eine Seefahrernation, seit vielen Jahrhunderten im Welthandel etabliert, lacht herzlich über die aufgescheuchten Hühnerställe in Brüssel, Strass- und Luxemburg.
    Mit was? Mit Recht.

  9. raindancer

    @Rennziege
    mein Beitrag war auch nicht so gemeint, dass die Briten aufgehalten werden, ich gönne es ihnen.
    Ich meinte es eher so, dass Österreich ebenso die Scheidung einreichen könnte.
    Ein frommer Wunsch meinerseits:)

  10. Rennziege

    29. März 2017 – 15:50 — raindancer
    Ich habe Sie keineswegs missverstanden, sondern Ihr gelinktes Argument unterstrichen. Auch ich würde mich über einen Öxit ungestüm freuen, da mir dieser als einziger Ausweg erscheint, Österreich vor dem endgültigen Absturz auf das wirtschaftliche und geistige Niveau eines totalitär regierten Ostblockkstaates zu bewahren. — Leider ein Wunschtraum; die geliebte Heimat will (siehe Wahlverhalten) den grünrotschwarzen Überwachungs- und Bevormundungsstaat. Schade, aber wahr.
    Herzliche Grüße!

  11. waldsee

    Game over.
    Ich fürchte es wird über kurz oder lang eine Unterdrückungsszenerie– bestehend aus importierten relig. und heimischen sozialist. Anteilen– geben.Gepaart mit den technischen Möglchkeiten der Jetztzeit ,wird sich das Entkommen als schwierig gestalten,wenn nicht unmöglich sein. Ein “neuer Mensch” droht.

  12. mariuslupus

    Hat schon Nigel Farage und Donald Trump gesagt. Aber in Deutschland, oder in Österreich. Undenkbar. Lieber im morschen EU Kahn solidarisch untergehen.

  13. raindancer

    @waldsee
    ich hab mir auch schon gedacht …wenn es ganz schlecht läuft ist es in 20 Jahren bei uns so wie in der Türkei …
    vor allem ich kenn mich..ich kann die Klappe nicht halten( ich werde jetzt schon zu 90% zensuriert in der Presse – zwinker at Herrn Ortner. der tollerweise dieses Forum eröffnet hat), ich habe den Eindruck wenn die Zensurlinie so weitergeht, wird es bei uns wie in der DDR oder im Nationalsozialismus. Die Grünen wollen sowieso schon alles zensurieren, in Deutschland passiert es schon ..siehe Maas und Amadeo Stiftung ..es sieht alles nicht so gut aus ..
    Herr Kern ist der EU Dikatatur ergeben und der grünen Antifa.
    Die Övp hat nur den Kurz, wenn der Mitterlehner redet wird einem schlecht.
    Ich sehe also kein Licht am Horizont…..die verschachern Europa und lassen die Europäer für die Einwanderer blechen.
    Irgendwann ist das Mittelschicht Niveau auf dritte Welt Niveau…und ich denke das ist alles kein Zufall oder vertrottelte Politik..ich denke das ist Absicht.

  14. raindancer

    ich verstehe nich, warum unsere Linken glauben, dass diese Männer beim Eintreffen in Europa nun anders denken und Frauen schätzen…
    Diese geförderte Invasion muslimischer Männer ist wohl das grösste Verbrechen an europäischen Frauen in den letzen 50 Jahren.

  15. Johannes

    Zu spät mein Freund, zu spät! Du willst wissen warum die Politik sich wegduckt in der Frage gewaltbereiter Islam, ich denke weil sie weiß wie gewaltbereit er sein kann, weil sie weiß wie leicht man drei, vier, fünf Millionen Muslime in Deutschland mit ganz einfachen Botschaften radikalisieren oder zumindest empören kann. Empörte Glaubensfanatiker sind eine unberechenbare Masse da gibt es keine rationellen europäischen Muster diesen zu begegnen. Appeasement ist die europäische Antwort auf eine explosionsartig wachsende Zahl an muslimischen Migranten und deren Weltverständnis.
    Wir alle sind die Chamberlains der künftigen Geschichte.

  16. Dr.Fischer

    raindancer 21.16

    ich wundere mich auch darüber…. und kann es nicht und nicht begreifen, wie diese Linken denken ….. Was wissen die, was ich nicht weiß? Oder ticken die auf einem minderen level, das ich nicht mehr mitkriege, weil nicht Neue-Mittelschule-Gebildeter?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .