Im Taumel der sexuellen Befreiung

Von | 24. Juli 2013

Wie die Kirche beim Missbrauch zeigen die (deutschen) Grünen Unwillen bei der Aufarbeitung ihrer Vergangenheit. Es geht nicht um abstruse Parteitagsbeschlüsse. Kinder wurden Opfer der sexuellen Liberalisierung. ...” (Welt)

8 Gedanken zu „Im Taumel der sexuellen Befreiung

  1. aneagle

    In der Epigenetik der europäischen Grünen finden sich Faschisten jeder Richtung, Pädophile und Päderasten sonder Zahl, Opportunisten, Karrieristen, Kommunisten, Katholiken, Puristen und Puritaner, Stalinisten, Blut-und-Boden-Nationalisten, Antifa-Anhänger, romantische und gefährliche Träumer, Sadisten und Masochisten, Schmarotzer und NGO-Industriebetreiber, Gesellschaftsveränderer sauertöpfische Wirtschafts-Spinner, Versager, Gemeinwohl-Lebensverneiner, Fortschrittsunwillige, technikfeindliche Klimagläubige, Klimaleugner-Leugner, Pseudowissenschaftler, Genderforscher + erfinder, FeministInnen und selbsternannte “Schützer” aller nur erdenklichen Genres, eine herausragende Menge einfältiger und vieler Fauler und versprengt:- einige ganz normale Menschen. Letztere sollten rasch das Weite suchen.

  2. Milton

    Ich hab immer Probleme damit wenn, meistens im Zuge irgenwelcher ideologischen Erziehungsmaßnahmen aller Coleur, von einer Liberalisierung die Rede ist. Der Liberalismus und dessen Besinnung auf das Naturrecht hat nicht das geringste mit der sexuellen Ausbeutung von Kindern durch narzistische dauergeile psychisch Kranken zu tun. Es sind die links-linken Päderasten die durch ihre Ideologie dem Kind das Eigentum an sich selbst absprechen wollten, indem sie es, unter dem Vorwand der sexuellen Befreiung, dem Intellekt eines Erwachsenen ausgeliefert wissen wollten, dessen Vernunft sich nur noch auf die primitive und instinktiv geleitete Bedürfnissbefriedung (Geilheit) reduzierte. Es mag wohl kaum erstaunen, dass ein Kind im Kleinkindalter noch nicht komplett Herr seiner Sinne und seiner Vernunft ist (Im Sinne von Thomas Aquin) und daher leichte Beute für Päderasten darstellt. In den Kommunen (a la Mühl etc.) wurde die einzige schützende Instanz des Kindes, die Familie, als Wurzel allen Übels betrachtet und verboten (!). Das hat nichts mit liberalisierung zu tun sondern trägt die Eigenschaft einer institutionalisierten pädophilen Verklsavung. Bitte lasst den Liberalismus (@ Welt) da raus!

  3. Thomas Holzer

    @Milton
    richtig, aber, Sie hätten bitte schreiben sollen “dem PSEUDOIntellekt..” 😉

  4. Josef Roth

    In dem Sündenregister, das man den Grünen zuordnen kann ist Pädophilie das Schlimmste, das Widerlichste, das man dieser Partei vorwerfen muß. Andererseits, es folgt einer zynischen Logik. Wer die Gesellschaft zerstören will, muß bei den Kindern anfangen.

  5. KClemens

    Es ist schon interessant, wie eine Partei wie die Grünen es seit Anbeginn der Gründung schafft, mit einer Art Tarnkappe herumzulaufen.

    Die Grünen sind eine, die bei einer Wahlbeteiligungen von knapp 70% oder weniger, es schafft in der Regel gerade mal so um 15% abzugreifen, und die, wenn man demoskopische Umfragen betrachtet, noch nie Themen auf der Agenda hatten, die aber “im Volk” wichtig sind, aber seit gut 30 Jahren sich als die Partei verkauft, die als einzige wirklich wisse, was “das Volk” wolle.

    Betrachtet man die politische Arbeit, die die Grünen bisher geleistet haben, bleibt außer Hartz4, strikten Rauchverboten und Gendergeblöke nicht viel übrig.

    Wie man andernorts über die Grünen und deren Wurzeln denkt:

    http://www.jpost.com/Jewish-World/Jewish-Features/The-Nazi-roots-of-the-German-Greens-318973

  6. KClemens

    Milton :Ich hab immer Probleme damit wenn, meistens im Zuge irgenwelcher ideologischen Erziehungsmaßnahmen aller Coleur, von einer Liberalisierung die Rede ist. Der Liberalismus und dessen Besinnung auf das Naturrecht hat nicht das geringste mit der sexuellen Ausbeutung von Kindern durch narzistische dauergeile psychisch Kranken zu tun. Es sind die links-linken Päderasten die durch ihre Ideologie dem Kind das Eigentum an sich selbst absprechen wollten, indem sie es, unter dem Vorwand der sexuellen Befreiung, dem Intellekt eines Erwachsenen ausgeliefert wissen wollten, dessen Vernunft sich nur noch auf die primitive und instinktiv geleitete Bedürfnissbefriedung (Geilheit) reduzierte. Es mag wohl kaum erstaunen, dass ein Kind im Kleinkindalter noch nicht komplett Herr seiner Sinne und seiner Vernunft ist (Im Sinne von Thomas Aquin) und daher leichte Beute für Päderasten darstellt. In den Kommunen (a la Mühl etc.) wurde die einzige schützende Instanz des Kindes, die Familie, als Wurzel allen Übels betrachtet und verboten (!). Das hat nichts mit liberalisierung zu tun sondern trägt die Eigenschaft einer institutionalisierten pädophilen Verklsavung. Bitte lasst den Liberalismus (@ Welt) da raus!

    Das Verbot der Familie ist so eine Art Basic in allen möglichen religiösen Sekten. Schaut man sich solche Sekten näher an, finden dort in der Regel auch flächendeckend sexuelle Kontakte, meistens mit dem “Führer” oder dem “Meister” der Sekte statt. Natürlich hat der Führer der Sekte, oder der Meister auch flächendeckenden sexuellen Kontakt mit allen anderen Frauen.

    Ich denke, daß ein Großteil solcher Sekten nur gegründet wird, um mit jedem weiblichen Wesen hemmungslos vögeln zu können. Alles andere ist nur Beiwerk um den wahren Zweck zu verschleiern und keine Steuern zahlen zu müssen.

    Ich will jetzt nicht den Grünen unterstellen, sei seien eine Sekte, aber das ganze Gehabe hat schon was sektenhaftes und sektiererisches an sich.

  7. Regninnam

    @KClemens
    Äh, der mit Abstand meiste Missbrauch von Kleinkindern findet aber noch immer innerhalb der Familie statt, das ist Ihnen aber schon klar, oder?

  8. Christian Weiss

    @Regninnam
    Gelegenheit bringt Missbrauch. In Relation zu den Möglichkeiten dürften aber die reformpädagogischen Einrichtungen wie Waldorfschulen, Odenwald, usw. alles andere – inklusive die diesbezüglich bei jeder Gelegenheit gescholtene katholische Kirche – weit in den Schatten stellen.
    Und der Reformpädagogikquatsch ist ja gerade bei den Alt-68ern und den artverwandten Grünen sehr beliebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.