Im Würgegriff der Repression

Von | 25. Oktober 2015

“Die sukzessive Entlastung des Zinsendienstes für die Staatsschuld wird ja, wie ein Blick auf die fast überall stark gestiegenen Staatsschuldenquoten zeigt, nicht für einen behutsamen Abbau der Staatsverschuldung genutzt, sondern für das genaue Gegenteil: Superniedrige Anleihezinsen machen das Schuldenmachen erst so richtig attraktiv.Das böse Erwachen kommt, wenn die Zinsen zu steigen beginnen.” (hier)

Ein Gedanke zu „Im Würgegriff der Repression

  1. pippin

    In der EU vertraut man gerne Keynes – diese Lehre ist schön und sehr praktisch für die Bürokraten und den Machterhalt. Man füttert die Melkkuh Wirtschaft mit billigem Zuckerwasser und tatsächlich: die Kuh erwacht kurzfristig zu Leben und Milch beginnt zu sprudeln. So einfach geht das, her mit noch mehr Zuckerwasser. Aber die Kuh wird davon ausgezehrt, wird krank und letztlich noch weniger Milch geben. Ein Teufelskreislauf hat begonnen. Dazu kommt, dass immer mehr an der Kuh saugen, was den Prozeß letztlich beschleunigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.