Immun gegen die Wissenschaft

“…Die Lehrerin schwingt das Pendel, der Manager rennt zum Guru, der IT-Fachmann liest Bücher über morphologische Felder. Das alles spielt sich zu Beginn des 21. Jahrhunderts ab, über 250 Jahre nach Beginn der Aufklärung. Und es betrifft zumeist Angehörige bildungsnaher Gesellschaftsgruppen…” (hier)

11 comments

  1. cmh

    Aufklärung ist kein historisches Ereignis, dass so um Kant herum stattgefunden hat und uns seitem kostenlos zur Verfügung steht, sondern eine Tätigkeit: wer sollte denn aus seiner selbstverschuldeten Unmüdigkeit heraustreten, wenn nicht das denkende Individuum. Der sozialistische Staat oder der intellektuelle Pöbel sicher nicht.

    Solange nicht Kants “Was ist Aufklärung” und Mills “Über die Freiheit” in jedem Haus steht, sollte niemand das Wort “Aufklärung” auch nur ansatzweise in den Mund nehmen. Schon gar nicht dazu, anderen das Fehlen der Aufklärung vorzuwerfen, oder sich selber klug zu schwindeln.

  2. Christian Peter

    Dass Impfbefürworter seriöser an das Thema herangehen als Impfkritiker, wage ich zu bezweifeln. Es ist eher umgekehrt : 95 % aller Impfbefürworter lassen wegen des enormen öffentlichen Drucks ihre Kinder impfen, ohne sich Gedanken zu machen, während sich Impfkritiker in der Regel umfassend über Impfstoffe und deren (Neben-) Wirkungen befassen.

  3. Thomas F.

    Und was ist mit der Unbefleckten Empfängnis, dem Propheten, der auf einem Pferd mit Flügel zum Himmel fliegt, dem Heiligen Geist und all den anderen Absurditäten? Das wird auf Steuerkosten an Universitäten verzapft!
    Morphologische Felder da doch eher harmlos dagegen.

  4. Fragolin

    Jeder Mensch ist mit Glaubenssätzen beladen, und diese sind nur dann änderbar, wenn der Mensch selbst es will. Ansonsten sind Glaubenssätze absolut faktenresistent.

  5. Christian Peter

    Nicht umsonst lautet der Vorwurf : Impfen, das Geschäft mit der Unwissenheit. Wenn Journalisten nicht einmal fähig, die Sterblichkeit an Masern in korrekten Zahlen auszudrücken, wie sollte sich die Bevölkerung objektiv über die Vor- und Nachteile von Impfungen informieren ?

    Artikel Presse 27.02.2015. Autor : Christian Ortner.

    ‘Dabei ist die Faktenlage völlig klar : zwei von 1000 nicht geimpften Kindern sterben an den Folgen von Masern.’

  6. michelle

    “Mit anderen Worten: Vielen Impfgegner geht es nicht um rationale Argumente. Es geht ihnen um die Verteidigung ihrer Weltsicht. Und diese Weltsicht ist vollkommen immun gegen jeden wissenschaftlichen Einwand, sie ist ein Glaube, eine Religion. Denn Religionen sind nun einmal nicht evidenzbasiert.” – und das sagt alles über die eigenartigen Impfverweigerer.
    Eigentlich gehörten diese bestraft. Aber Dummheit ist leider straffrei. Auch wenn blöder als die Polizei erlaubt.

  7. Christian Weiss

    @ Christian Peter: Die Mühe ist zwar vergebens, mit Ihnen über das Impfen zu diskutieren, denn Sie gehören diesbezüglich zu den im Artikel angesprochenen Ideologen: Aber erklären Sie mir mal, warum bei einer Masernimpfung die Gefahr von Komplikationen höher sein soll als bei einer Masernerkrankung! Tatsache ist, dass bei einer Impfung immer das Immunsystem mit der Krankheit an sich im weitesten Sinne “konfrontiert” wird: Abgeschwächte oder abgetötete Erreger erlauben dem Körper das Immunsystem zu “trainieren”, ohne mit dem gefährlichen “Vollkraft-Erreger” überfordert zu werden.
    Leute, die bei Masernimpfungen schon Komplikationen machen, dürften vom voll entwickelten Masernerreger also erst recht hingerafft werden. Genau wie jemand, der schon bei einem lockeren 2-Kilometer-Lauf fast einen Herz-Kreislauf-Kollaps macht, erst recht keinen Marathon schaffen wird.

  8. Christian Weiss

    Bezüglich Artikel: An der These der “Sehnsucht nach Wärme und Geborgenheit” dürfte viel dran sein. Gerade in urbanen Gefilden, wo die Menschen bisweilen an Kontaktarmut und sozialer Isolation leiden, tritt ja der ganze Hokuspokus gehäuft auf. Dort wird die Sache mit dem Naturkitsch noch begünstigt, weil man sich von der Natur in Tat und Wahrheit völlig entfremdet hat und solche Figuren wie das NDW-Popsternchen Nena einige Publizität geniessen, die einer Art Bad Seegeberg-Winnetou-Romantik aufgesessen sind und tatsächlich glauben, dass Naturvölker, die immer noch mit Holzspeeren durch den Wald rennen und von der Aussenwelt völlig isoliert sind, irgendwie in völliger Harmonie mit der Natur leben und zudem über alles viel, viel besser bescheid wissen. Dass diese Menschen mit ihrer Naturheilkunde im Durchschnitt nur vierzig Jahre alt werden, stört nur das Gesamtbild. Da wird dann entgegnet: “Die haben keinen Krebs!”
    Ja kein Wunder, wenn man stirbt, bevor sich Krebs für gewöhnlich bildet.

  9. Christian Weiss

    Bezüglich den seltsamen Kausalitäten, die Impf- und generell Naturwissenschaftsgegner jeweils konstruieren, fällt mir ja immer der beliebte Trinkerspruch von der Lederallergie ein: Der Säufer geht nach einer schwer durchzechten Nacht nachhause, kann aufgrund seines schlechten Allgemeinzustandes die Schuhe nicht mehr ausziehen und fällt besoffen und angezogen ins Bett und einen komatösen Zustand. Als er am andere Tag wieder aufwacht, hat er Kopfschmerzen, als wäre sein Schädel zwischen zwei Lokpuffer geraten. Sein Blick fällt auf die nicht ausgezogenen Lederschuhe und der Fall ist klar: An den Kopfschmerzen sind die schuld. Er hat ganz offensichtlich eine Lederallergie.

    Und so machen es die “Wissenschaftsskeptiker” auch. Sie oder ihre Kinder haben eine Beschwerde, Krankheit, körperliches Gebrechen. Da muss eine Erklärung her und nach Möglichkeit eine, die das eigene Weltbild nicht zerrüttet.

  10. Christian Peter

    @Christian Weiss

    Masern waren ehemals eine völlig harmlose Kinderkrankheit, die praktisch jeder hatte. Selbst als Impfungen gegen Masern Ende der 60- er Jahre verfügbar waren, wurden nur Risikogruppen geimpft, da Masern bei gesunden Kinder als völlig unbedenklich galten.

    Daher sah der Impfplan von 1968 folgendes vor :

    ‘Empfohlene Impfung gegen Masern….im Säuglings- oder Kindesalter bei Kindern, die durch Allgemeinerkrankungen besonders gefährdet sind oder in Heimen wohnen.’

  11. H.Trickler

    Dass wir hier nahezu täglich mit unbelegten Behauptungen über das Impfen belästigt werden macht mich definitiv immun!!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .