OrtnerOnline, neu

Von | 29. Juli 2013

Derzeit wird hier der Provider gewechselt, was naturgemäß noch zu kleinen Pannen aller Art führen kann. Dafür gibt es ein neues, elegantes Layout und superschnellen (hoffentlich) Zugriff. Lassen Sie mich wissen, wie es Ihnen gefällt. Jetzt übrigens auch für das iPhone, das iPad und andere Devices optimiert. Ausprobieren! Christian Ortner

12 Gedanken zu „OrtnerOnline, neu

  1. Rennziege

    Wozu dieser neumodische Aufwand, verehrter Hausherr und Seidenfabrikant? (Dieses uralte Wienerlied sang meine Oma fast täglich beim Geschirrwaschen; sonst tät’ ich’s nicht kennen.)
    Gerade in der Langsamkeit des beschaulichen Reisens, Nachdenkens und Ankommens, an eine Postkutsche erinnernd, bestand doch der Charme dieser Site: das heute so gepriesene Alleinstellungsmerkmal, sozusagen in Lehrbuchqualität.
    Herzliche Grüße, mit einer Träne im Knopfloch!

  2. menschmaschine

    lieber herr zentralroganspender,
    im büro, wo firefox verwendet wird, kann ich ihre seite immer noch nicht anschauen. es kommt immer noch der langsam etwas öde spruch “it works”. daheim mit ie klappts aber.

  3. Schnabeltierfresser

    Schick. Und das mehrköpfige Team von IT- und Publizistik-Experten finanzieren Sie ganz ohne Abbonenten? 8)

  4. Regninnam

    @menschmaschine
    Einfach in Firefox alle Cookies zu ortneronline löschen und danach neu starten, dann sollte es wieder gehen. Falls Sie nicht wissen wo, dann Unter:Menü Extras, Einstellungen, Datenschutz … auf dieser Karte die Option “einzelne Cookies löschen” anklicken.

  5. nometa

    Irgendwie finde ich, die Seite hat das Eigentümliche verloren. Aber vielleicht muss ich mich nur daran gewöhnen.

  6. Regninnam

    Mir gefällts auch nicht, klobig und Partenlook, wirkt auf das Auge nicht sehr einladend. Der harte schwarzweiß Gegensatz trägt auch nicht gerade dazu bei.

  7. Christian Peter

    Ich finde es gut. Vor allem kann man jetzt (offenbar) längere Sätze verfassen, ohne ständig Angst haben zu müssen, dem lästigen Zeilenumbruch zum Opfer zu fallen.

  8. J.Peer

    Ich würde “Regninnam” beipflichten.
    “Kommentar verfassen” im schwarzen Rechteck sollte evtl. heißen “Kommentar senden” !

  9. Prometheus

    Die schwarze Schrift wirkt hart – wie bereits erwähnt versprüht sie den Charme einer Totentafel.
    Eventuell auf ein “royal-blue” ausweichen, falls das auf einem liberalen Blog erlaubt ist.

  10. PP

    Warum ging’s nicht einfach mit dem alten Stil schneller? Das hatte eine klare Struktur, jetzt ist alles eine Wurst. Ich mag das nicht, Und auch den dezent grauen Hintergrund fand ich angenehmer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.