In Europa rollt die Delta-Welle an – kein Grund zur Panik

Von | 8. Juli 2021

“… Auch bei Impf-Vorreitern wie Israel und Grossbritannien setzt sich die Mutation durch. Dennoch sind die Impfungen das wichtigste Mittel im Kampf gegen eine neue Welle. NZZ, hier

3 Gedanken zu „In Europa rollt die Delta-Welle an – kein Grund zur Panik

  1. CE___

    Delta-Virus? Ist doch schon alter Hut, gähn. Lambda-Virus ist doch der neueste Schrei zum Fürchten und fängt schon an in den internationalen MSM herumzugeistern.

    Abseits dessen, ja, wer hätt’ denn DAS schon wissen können, das ein Impfstoff bei schnell mutierenden Viren halt immer mehrere Schritte hintennach ist, weil die Mutationfreudigkeit die Impfstoffentwicklung zeitlich unterläuft.

    Ist wie wann man mit einem Repetiergewehr versucht einen Düsenjäger abzuschiessen, kennen wir schon von den Grippe-Impfstoffen, die bis heute nach vielen Jahrzehnten die Grippe noch nicht “abgeschossen” haben.

    Nur die Preisfrage ist wie geht man damit um, vor allem wenn man weiß dass der Virus in Tödlichkeit einer Grippe vergleichbar ist und es genug Medikamante zur Behandlung gibt (zB Invermectin).

    Alle zwei Monate einen gesellschaftlichen Hysterie-Anfall mit Kreislaufkollaps und Knieschlottern, Lockdowns, alles-was-sich-bewegt-niedertesten, alles-was-sich-bewegt-niederinjizieren mit ungeprüften notfallzugelassenen Zeug, von totalitären Politikern und Bürokraten Menschen- und Bürgerrechte abluchsen und sich von Pharma-Geschäftemachern die Euros links und rechts aus den Taschen ziehen ?

    Oder das neue Coronavirus akzeptieren, geistig in die “Grippe-Familie” aufzunehmen, und vor allem den restlichen Angstschweiß endlich endlich von der Stirn wischen weil es sich um bei weitem um kein Killervirus handelt, sondern in Gefährlichkeit auf Leib und Leben mit bekannten Grippearten gleich steht, und sich seine Rechte und Geld zurückzukämpfen. Allerhöchste Zeit ist es jedenfalls.

  2. sokrates9

    Früher hat man Sommergrippe gesagt, die Mortalitätsrate mit 0,1% bei Alten und multiplen Problemfällen ist ganz ähnlich.Johannidis erklärt dass die Kollateralschäden der Coronahysterie wesentlich höher sind. Egal.Die Regierung hat gerade 36 Millionen Impfdosen bestellt- koste es was es wolle..

  3. Falke

    Folgende Zahlen berichtet die PHE (Public Health England) zum Verhältnis von Tod an COVID und Impfung, alle Patienten Delta-positiv getestet: Geimpft nicht gestorben: 38138, geimpft gestorben 68. Ungeimpft nicht gestorben: 53778, ungeimpft gestorben 44. Das Risiko, an der Infektion zu sterben, ist also winzig (0,14 Prozent). Und noch etwas ergibt sich aus diesen Zahlen: Prozentuell sind etwa dopperlt so viele Geimpfte als nichtgeimpfte an dem Delta-Virus gestorben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.