23 comments

  1. Reini

    “Und was bitte macht dann die Regierung in Wien?” … das was sie immer macht,… nix gscheits! … nach Ungarn schicken wird nicht aufgehen,….

  2. Gert Cok

    Dann hat Österreich ein Problem, weil unser OGH hat Ungarn als unsicheres Land erklärt. So blöd muss man sein.

  3. cmh

    Die Regierung arbeitet wie immer an der Beischaffung von Anklagematerial für ihr eigenes Tribunal.

  4. mannimmond

    Es würde mich nicht überraschen, wenn Bayern am Sonntag um 17.00 die Grenzen schließt…

  5. elfenzauberin

    Noch vor der Wien-Wahl ein paar Hundertausend “Schutzsuchende” nach Österreich abschieben – das hätte was!

  6. Thomas Holzer

    Alles kein Problem; derzeit hat die Wien-Wahl oberste Priorität; ab Montag macht dann die Regierung genauso weiter wie bisher, nämlich nichts….
    Herr Faymann wird noch mit Frau Merkel telephonieren, und dann aus dem BK-Amt eine kurze Ansprache halten, mit den Schlußworten Menschlichkeit geht vor

  7. Thomas Holzer

    @mannimmond
    Faymann fleht Merkel an, Merkel bekniet Seehofer (macht wahrscheinlich irgendeinen deal mit ihm) und das Problem wird aufgeschoben……….so lange es als politisch opportun erscheint

  8. MM

    Der Seehofer soll einfach die bayerischen Grenzen schützen. Recht und Gesetz jucken eh niemanden mehr, dann kann sich Bayern auch ohne Widerstand abspalten. Vielleicht suche ich dann in Bayern Asyl. Da Bayern auch während der Schüssel-Regierung (als einziges europäisches Land?) zu Österreich gehalten hat, könnte ich mir sogar vorstellen, dass die nicht mehr bis zur Wien-Wahl warten.

  9. Fragolin

    @MM
    Da Bayern ein Freistaat ist, besitzt es das Recht, den Länderverbund BRD jederzeit zu verlassen. Ich glaube sogar, dass eine bajuwarische Volksabstimmung zu dem Thema sofort mit Erfolg gekrönt wäre. Und dann geht der Rest über den Finanzausgleich den Bach runter, denn BW stemmt den Rest der angehängten Nettoempfänger auch nicht mehr allein.
    Wäre ja putzig, wenn Einheitskanzler Kohls “Mädschen” es schaffen würde, Deutschland wieder zu trennen und zu zerrütten. Was der Papa aufgebaut hat, reißt seine Ziehtochter nieder. Selbst hat sie ja keine Kinder, weder biologisch noch politisch…

  10. astuga

    “Haus? Auto? Kein Problem!
    Im Frühjahr kümmerte ich mich um drei Syrer Mitte 30 und einen zehnjährigen Buben, die alle bereits im Februar über die Balkanroute nach Österreich gekommen waren. Von Österreich wussten sie zwar bei ihrer Ankunft gar nichts, doch waren sie überzeugt, demnächst Haus und Auto erwerben zu können. Sie baten mich, Ausschau zu halten, welches Haus sie beziehen könnten. Dann wollten sie jedenfalls die restliche Familie nachholen.

    Wir führten Streitgespräche auf Arabisch, denn im syrischen Schulsystem werden meist keine Fremdsprachen gelehrt. Allerdings versuchte ich vergebens, sie auf den Boden der Realität zu holen. Auf meine Frage, warum sie nicht zu ihren Geschwistern nach Kuwait gezogen waren, wo Familienanschluss und Sprache wie auch der dortige Boom ihnen mehr Chancen bieten würden, bestanden sie dennoch auf Österreich, zumal sie die staatliche Wohlfahrt und Hilfsbereitschaft hier schätzen gelernt hatten.”

    http://diepresse.com/home/politik/aussenpolitik/4835187/Fluchtlinge_Der-lange-Marsch-der-jungen-Maenner

  11. MM

    @Fragolin: Dann nichts wie los! Merkel muss weg. So oder so. Wobei das “Freistaat” historisch sich darauf bezieht, dass das Land frei von einem Monarchen ist. Es geht kein gesonderter Status innerhalb der Bundesrepublik damit einher. Das aber nur aus Pedanterie. Trotzdem wäre es schön, wenn sich die drei Freistaaten Bayern, Sachsen und Thüringen da zusammenschlössen.

  12. Selbstdenker

    “Selbst hat sie ja keine Kinder, weder biologisch noch politisch…”

    Wie denn auch? Mutti treibt sie ab, bevor sie ihr gefährlich werden können.

  13. Selbstdenker

    Der Zick-Zack Kurs der Deutschen hat auch einen gewissen (tragisch-)komischen Beigeschmack:

    Merkel erklärt fast zeitgleich die Dublin-Regelung europaweit für obsolet…
    …während die Seehofer-Regierung sich bei der angedrohten Abschiebung nach Österreich auf diese Regelung bezieht.

    Neben schwarz-rot-gold würde sich auch die Gleichung 1 = 2 als neues hoheitliches Symbol der Deutschen anbieten.

  14. Thomas Holzer

    Nur sitzt Frau Merkel derzeit (noch) am längeren Ast!

    @cmh
    IStGH wird leider sicherlich nicht aktiv werden…………..

  15. sokrates

    Montag haben wir wahrscheinlich 100000 Asylwerber mehr in Österreich! Das wird defintiv die SPÖ zerreissen, selbst wenn sie Sonntag noch gewinnen sollten!

  16. mannimmond

    @Thomas Holzer
    “Faymann fleht Merkel an, Merkel bekniet Seehofer (macht wahrscheinlich irgendeinen deal mit ihm) und das Problem wird aufgeschoben……….so lange es als politisch opportun erscheint -”

    Ich glaube es gibt drei weitere Gründe, weshalb Deutschland noch mindestens bis Sonntag abend warten möchte:

    1. Für die SPD wäre es ungeschickt die Grenzen allzu früh zu schließen: Jeder weitere Tag, an dem Flüchtlinge nach Deutschland ziehen, kostet Merkel Stimmen. Er kostet zwar auch den deutschen Steuerzahlern sehr viel Geld, aber parteilpolitische Kleingeld ist eben mehr wert.

    2. SPD und CDU schauen beide nach Wien und müssen beide hoffen, dass ihre Schwesternparteien nicht zu sehr verlieren. Die Wiener Wahl ist zwar vordergründig ein Duell zwischen Häupl und Strache, tatsächlich aber immer mehr eine Abstimmung über die Flüchtlingspolitik. Wenn Deutschland die Grenzen vor dem 11. schließt, dann wird die FPÖ sicher die Mehrheit erreichen, vielleicht sogar eine absolute. Ein solches Ergebnis – ein überwältigendes “Nein zur Aufnahme weiterer Flüchtlinge” – würde man in der CDU wohl als schallende Ohrfeige für Merkels Politik ansehen müssen. Die SPD könnte sich aber über eine gleichermaßen schallende Ohrfeige für ihre sozialdemokratische Schwesterpartei kaum freuen.

    3. Merkel spekuliert mit dem Friedensnobelpreis – sie kann daher ihre Politik, mit der sie sich den Applaus des Nobelkomitees zu sichern glaubt – unmöglich vor der Bekanntgabe des Preisträgers, d.h. morgen, ändern.

    Es ist daher für beide deutschen Regierungsparteien besser, noch ein paar Tage zu warten.

    Wohlgemerkt: Seitdem die Flüchtlingskrise eskaliert, gab es in Deutschland keine Wahlen, sondern nur in Österriech, und das Ergebnis aus Oberösterreich, also eines der kleineren österreichischen Bundesländer, lässt sich leicht wegdiskutieren. Ein FPÖ-Triumph in Wien hat doch eine andere Qualität…

  17. Thomas Holzer

    Die Einser Frage! Wie wird Frau Merkel reagieren, wenn sie den Friedensnobelpreis nicht bekommt?!
    Wird sie versuchen, die Grenzen zu schließen?
    Oder:
    Wird sie nach dem Motto “jetzt erst recht” die Flüchtlinge uneingeschränkt einreisen lassen?
    Ein gewisser Mann vor 70 Jahren hat ja auch entschieden, daß die Deutschen ihn nicht verdient hätten 🙂
    Es wird interessant 😉
    Könnte natürlich auch sein, daß sich Frau Merkel den Friedensnobelpreis mit einem Mann aus Österreich teilen muss 😉

  18. mannimmond

    Ergänzung zu meinem vorigen Kommentar:

    Wenigstens hat uns das Nobelkomitee einen Friedensnobelpreis für Angela Merkel erspart.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .