In Schweden endet die 100jährige sozialdemokratische Dominanz

“…Jahrzehntelang beherrschten Schwedens Sozialdemokraten die Politik. Nun mussten sie in einer Umfrage erstmals anderen den Vortritt lassen für den Platz der grössten Partei….” (NZZ, hier)

8 comments

  1. Gerald

    Den Zustand dieser „Partei“ kann man einfach beschreiben:

    Dezimalsoziokratie

    Und das dezimieren der Soziokraten geht noch weiter

  2. Mourawetz

    Auch in Österreich hat Sozialismus kein Leiberl mehr, nur noch ein paar Unbelehrbare und SesselkleberInnen halten daran fest. Wie schön muss es doch sein, die Kündigung per E-Mail zu bekommen. Sag Danke , liebe Partei.

  3. Gscheithaufen

    @Gerald: sehr treffend. Zu ergänzen vielleicht nur um die Unmutsveschuldung der so-zahl-Demagogie.

  4. Herbert Manninger

    Wenn sozialistische Parteien schwächeln, heißt das noch lange nicht, dass der Spuk ein Ende hat, im Gegenteil:
    Im jugendlich-naiven Ökogewand taucht er runderneuert auf der politischen Bühne auf, die alten Schmähs mit flotten Anglizismen modisch adaptiert. Und die Darsteller rekrutieren sich auch aus vormals Parteien der politischen Mitte….

  5. astuga

    Naja – CDU dominiertes Deutschland (Schwesterpartei der ÖVP)…
    Marokkaner zeugte bisher 7 Kinder um jedes mal die Abschiebung zu verhindern und Geld zu kassieren.
    Er und seine Frau ließen eines davon verhungern.
    Jetzt kommts, Strafmaß: 2 Jahre auf Bewährung!

    Nächster Fall: Arbeiter Samariterbund in Millionenbetrug um Flüchtlingsheime verwickelt…
    https://m.bild.de/regional/hannover/hannover-aktuell/land-um-millionen-betrogen-ex-asb-chef-muss-6-5-jahre-in-haft-66348668.bildMobile.html

  6. Johannes

    Wenn die Bürger von Schweden immer bereit waren zu helfen, Menschen ins Land zu lassen, die eigene Identität in einer neuen “Buntheit“ aufgehen zu lassen und dann passieren tagtäglich Angriffe bis hin zu Bombenexplosionen, dann fragt man sich irgendwann ob man das wirklich so wollte und ob man sich nicht getäuscht hat.

    Hier ist das Problem der Welcome-Parteien, sie können nicht zugeben einen Fehler gemacht zu haben. Schon gar nicht können sie zugeben einen Fehler gemacht zu haben der nun das ganze Land und die gesamte Bevölkerung in Geiselhaft nimmt, ja sogar die Staatssicherheit gefährdet.

    Wer das zugibt dem geht es so wie den ungarischen Sozialisten, die sind seit dem ihr Vorsitzender zugab das die Partei das Volk belogen und getäuscht hätte, weg vom Fenster. Die Menschen vergessen so etwas nicht.
    Daher bleibt den Verursachern der Probleme nur ein “weiter so“ alles andere können sie nicht tun ohne ihr Gesicht zu verlieren.

    Es zeigt sich wieder einmal das Parteien die auf Dogmen bauen irgendwann erstarren und zum Opfer ihrer eigenen Wahrheit werden.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .