Inflation blüht auf, Notenbanken schlafen ein

Von | 27. Mai 2021

(ANDREAS UNTERBERGER) Jetzt hat die Inflation wirklich zu klettern begonnen. Zwei Prozent hier, vier Prozent in Amerika. Das ist mit Sicherheit erst der Anfang, hat doch fast überall die Konjunktur jetzt so richtig zu boomen angefangen. Das ist eindeutig. Nur offenbar nicht für die internationalen Notenbanken. Warum nicht?

Entweder halten sie Augen und Ohren verschlossen. Oder sie sind schon viel zu sehr mit den politischen Interessen der Regierungen verwoben, die sich von Europa bis Amerika an die Gratisgeldversorgung aus der Druckmaschine gewöhnt haben. weiter hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.