Integration: Wie es in der Realität zugeht

Von | 30. November 2016

(ANDREAS UNTERBERGER) Immer deutlicher wird, wie unendlich problematisch sich die Völkerwanderung in der Realität auswirkt. Alle jene, die selbst an der Integrationsfront stehen, die sich selbst irgendwie um die Heranführung von weit über hunderttausend Asiaten und Afrikanern, die allein sei Beginn 2015 gekommen sind, an die mitteleuropäischen Realitäten kümmern, erkennen tagtäglich mehr, was für eine Sisyphos-Arbeit das ist. Dass es dabei viel mehr Rückschläge als Fortschritte gibt. Und dass die Vorstellungen mancher gutmeinender Menschen, man müsse den Zuwanderern bloß noch ein bisschen Mülltrennung beibringen, gefährlich naive Illusion sind.

Diese Bilanz bezieht sich gar nicht auf jene vielen, die inzwischen mit der Polizei zu tun bekommen haben und auf die täglichen Meldungen über Messerstechereien, Drogendealereien, Handydiebstähle, sexuelle Belästigungen. Diese Taten werden zwar von den meisten Medien in einem seltsamen Akt medialer Selbstbeschädigung und Vertrauensdemolierung ignoriert, finden aber dennoch statt. Das viel größere Problem ist aber die Masse der anderen Migranten – auch unabhängig von der zusätzlichen Gefährdung durch einen wachsenden Islamismus. (hier)

– See more at:

21 Gedanken zu „Integration: Wie es in der Realität zugeht

  1. Rado

    Der Ex- Koordinator Konrad muss leider gerade Wahlkampf für vdB machen. Danach könnte er wieder mit seiner Talentproduktion loslegen.

  2. Thomas Holzer

    “……….und der Verwendung neuer Rechner (was auch immer letzterer Hinweis konkret bedeuten soll) den Schülern nicht wirklich beizubringen.“”

    Vielleicht meinte der Autor Abakus statt 10 Finger oder Taschenrechner statt Abakus?! 😉

  3. Fragolin

    Die täglichen Raufhandel, Messerstechereien, Vergewaltigungen, Raubüberfälle und Antanzereien, Terrorattacken bis hin zu ganz normalen Unverschämtheiten sind alles Einzelfälle, von denen man niemals auf die als “Flüchtlinge” bezeichneten Asylfordernden und Schatzsuchenden rückschließen darf.
    Sehr wohl darf man auf die Hochmotivation und Überbildung dieser millionenstarken Legion rückschließen, wenn nach langer Suche endlich einer gefunden wird, der wenigstens die halbe Unterrichtszeit gelangweilt in einem Klassenraum sitzt, denn daraus könnte einmal unser hochspezialisierter Pensionssicherer werden.
    Egal ob man diese Wahrheit jetzt als Hetze oder Propaganda diffamiert, aber diese Menschen haben in überwältigender Mehrzahl überhaupt kein Interesse daran, dieser Gesellschaft, von der sie schamlos kassieren, irgendwas anderes zurückzugeben als Forderungen und Verachtung.
    Als am Montag ein Depp fettere Kohle vom Finanzamt kolportierte, wurden die Ämter von Türken überrannt. Wenn es was zu holen gibt, mobilisieren sich Zehntausende in Stundenfrist. Man kolportiere doch bitte mal, es gäbe morgen beim AMS tausende neu ausgeschriebene Stellen, die besonders für Türken attraktiv wären – und sehen dann mal, wie viele dann das AMS überrennen. Es stimmt nämlich, dass es eine üble Lüge rechtsextremer Propagandisten ist, es würde sich um Wirtschaftsflüchtlinge handeln – es sind nämlich Sozialsysteminvasoren. Wer den “Fluchtgrund” beseitigen will, reformiert das Sozialsystem und macht dessen “Nutzung” von erbrachten Gegenleistungen (nein, nicht gelangweilte Pflichtteilnahme an inhaltsfreien Wertekursen sondern geleistete Arbeit) abhängig.
    Ach ja, wer über die Bildungs- und Leistungsmotivation unserer Humangeschenke mehr erfahren will, sollte mal mit bfi-Ausbildern und AMS-mitarbeitern reden, aber nicht offiziell sondern abends bei einem Glaserl Wein. Die Wahrheit ist weit schlimmer als das, was ab und zu unvorsichtigerweise an die Oberfläche ploppt.

  4. Thomas Holzer

    @Fragolin
    Der “Depp” war und ist -zumindest laut “Kurier”- gestandenes Mitglied der ÖVP-Wien; soviel zur “Intelligenz”, zur “Kompetenz” “unserer” Volksvertreter

  5. Fragolin

    @Thomas Holzer
    Naja, dass das Eine das Andere nicht ausschließt sieht man täglich. Ganz besonders in der ÖVP… 😉

  6. Falke

    Dazu passt irgendwie der aktuelle rot-grün-Konflikt in Wien: Bekanntlich muss die Stadträtin Wehsely 130 Mio einsparen, weil in Alimentierung der Flüchtlinge in Wien besonders üppig ist, insbesondere die volle Mindestsicherung für alle. Sie versucht also, minimale “Verschlechterungen” einzuführen. Da ist sie aber bei den Grünen am falschen Dampfer: diese verlangen jetzt sogar eine 30%-ige Erhöhung der Mindestsicherung!
    http://wien.orf.at/news/stories/2811830/

  7. Reini

    Falke,… man ist Pleite und will sparen aber gleichzeitig mehr ausgeben, und das auf Schulden,… einfach reif für die Klappsmühle!

  8. bachforelle

    @ Thomas Holzer
    So viel zum Thema Zuchtprogramm Deutschland…jetzt werden die arabischen Hengste auch noch geschult wie man quasi legal anbandelt…werden sie hoffentlich auch geschult das sie aufhören müssen wenn ihre mühsam angewendeten erlernten Flirtformeln bei Frau unerwünscht sind; …erzeugt das nicht mehr Frust und Agression in deren Muslmann-hirn-Logik; wenn das gewünschte Objekt nicht so reagiert wie dann erhofft…Ein Skandal!!! Dass so etwas nur unter Polizeischutz stattfindett ist selbserklärend!
    …ps..gibt es dieses Flirtschulung eigentlich auch für weibliche Schutzsuchende, von deren ausgewogen vorhandenen Existenz man unser immer wieder versucht zu überzeugen ? Flirtschulung für Muslima-Flüchtlinginnen?

  9. sokrates9

    Bachforelle@ Und das schöne ist, dass diese Kurse auch noch vom Steuerzahler bezahlt werden!!

  10. Reini

    Bachforelle,… und zum Abschluss bekommen die Teilnehmer noch einen Gutschein vom Puff um das gelernte erfolgreich anzuwenden! 😉

  11. bachforelle

    Der Rubikon wurde nicht nur überschritten;sonder man ist meilenweit weiter gewandert; es ist an der Zeit stehenzubleiben;sich umzudrehen,zurückzuschauen und sich zu überlegen wieder ans andere Ufer zurrückzukehren;Wie denn? Beängstigend? Deswegen wandert man munter weiter(aus Verzweiflung),Zurückschauen weigert man sich;man entfernt sich bis man das Ufer nicht mehr sehen kann ;Unangenehm?Dort wartet nähmlich eine tobende Masse die man versucht über die immer grösser werdende Entfernung zum Überschreiten zu animieren ,mitzuwandern in eine “neue heile friedlich islamisierte Welt” …und doch endlich, jeglichen Wiederstand aufzugeben gegen den schnell fliessende Islamisierungstrom aufzugeben; ….Ein sehr gefährlicher starker Strom der, wenn mann nich aufpasst einen abtreibt ,Land unterspühlt und ganz schnell und urplötzlich zu einer Schlammlawine anschwillt und diese weit unterspühlten Landteile und Alles mit sich reisst, auch die,die sich in vermeintlich sicherer Entfernung glauben;und uns jetzt von dort zurufen;ihn zu durchschwimmen und keine eine Angst zu haben!

  12. Gerald Steinbach

    Tja , was soll man dazu noch sagen

    “”Versäumnisse bei der Integrationsarbeit sind nach Ansicht des Linzer Caritas-Direktors Franz Kehrer die Ursache für Probleme mit Migranten im Süden von Linz””

    …danach geht’s noch weiter

    “”Ob diese Menschen zum Problem oder zur Chance für das Land werden, „liegt in unseren Händen“, betonte Kehrer””
    Steckt da nicht eine Drohung dahinter Herr Kehrer???!!
    http://religion.orf.at/stories/2811941/

  13. Reini

    Schön anzusehen wie man einen Staat verarschen kann!
    http://salzburg.orf.at/news/stories/2812000/
    Jetzt kommen aufgetischten Lügen ans Licht was jeder Realist schon wusste,… nehmen wir mal an 10Prozent geben falsche Informationen an,… 10.000 mal 50.000Euros wären dann,…
    der Blutdruck steigt bei einem Steuergeldzahler,…

  14. sokrates9

    „….“Ob diese Menschen zum Problem oder zur Chance für das Land werden, „liegt in unseren Händen“, betonte Kehrer“- “Caritas Linz. Vielleicht kann er mal erklären warum Österreich ,mit Asiaten, Südamerikanern nie diese Probleme hat, die Moslems bereiten??

  15. Thomas Holzer

    @Reini
    “Die Männer gaben laut Polizei an, ihr genaues Geburtsdatum nicht zu kennen und versicherten, deutlich jünger zu sein.”

    Der ist wirklich gut 😀 Sie wissen zwar nicht, wann sie geboren wurden, aber sie wissen definitiv, daß sie deutlich jünger sind (jünger als wer/was?!)………….der afghanische Kulturkreis muß ein ganz besonderer sein; in den Kulturkreisen, die mir bekannt sind, ist es für Adoleszente eigentlich üblich, “sich etwas älter zu machen”, als es den Tatsachen entspricht…aber man lernt natürlich nie aus. Die Beamten scheinen aber auch nicht gerade vom Hausverstand gestreift worden sein 😉

  16. Gerald Steinbach

    Thomas Holzer

    …und die Kultur in unseren Land mit der dürfte es auch nicht weit her sein
    “”Sie sollen beim Asylantrag falsche Geburtsdaten genannt haben”””
    Glaubt man eigentlich wirklich jeden Dreck, den irgendwelche Typen von Hindukusch absondern, sollte man nicht und bis kein Beweis erbracht wurde auch keine Steuermitteln zur Verfügung stellen, es wird immer skurriler in Österreich und der Steuerzahler wird ohne Pause zur Kassa gebeten

  17. Thomas Holzer

    @Gerald Steinbach
    darf “unseren” Justizminister zitieren: “Wir können nicht tatenlos zusehen, wie die Autorität unserer Strukturen und Organe untergraben wird”
    Nein, dieses Zitat bezieht sich nicht aus das wissentliche und willentliche Versagen der Staatsorgane und Politikerdarsteller 2015, sondern auf eine mehr als nur geringe Zahl von Menschen, welche sich als “Reichsbürger” bezeichnen 😉
    So wird wieder einmal mit Kanonen auf Spatzen geschossen, vor allem wenn man sich den Gesetzesentwurf zu “Gemüte” führt

  18. Gerald Steinbach

    Thomas Holzer

    Absolut zutreffender Vergleich, der mir diesen Wahnsinn jetzt aber noch mehr vor Augen geführt wurde…
    Satte 750 Reichsbürger lauern an jeder Ecke in Österreich und von wo da staatsfeindliche Ströme ausgehen bleibt mir ein Rätsel, aber mittlerweile habe ich die Übersicht etwas verloren was nun im Bezug auf Meinungsäußerung die letzten Jahre alles kalt gestellt wurde, aber ihr Vergleich war spitze!

  19. mariuslupus

    Diese “Integration” negiert die Realität. Der Begriff Integration hat politisch korrekt , auf Betreiben der grünen Gutmenschen, den zutreffenden Begriff Anpassung, ersetzt. Was Integration bedeutet ist völlig unklar. Und so verläuft auch diese sogennannte Integration, zuerst in die Sackgasse und dann direkt in die Wand.
    Anpassung ist eine Verpflichtung. Wer in ein Land kommt, hat sich anzupassen. Das haben Generationen von Einwanderern auch getan. Ob es in Wien im Jahre 1905 war, oder in den USA zwischen den Weltkriegen, die Immigranten haben sich an die Mehrheitsgesellschaft angepasst, die Leitkultur übernommen und eine Leistung für das Land, in dass sie eingewandert sind, erbracht. In Europa wird, aber die Entwicklung einer Parallelgesellschaft unterstützt, in der die dritte Generation wie Alliens abgesondert von den Normen des Staates in dem sie geboren wurden, leben. Diese Entwicklung geht weiter, wird zunehmend als unumkehrbare Tatsache akzeptiert. Ob die Wähler in den betroffenen Staaten Europas ihre, möglicherweise letzte Chance, nutzen werden, diese unheilvolle Entwicklung zu stoppen, ist zu bezweifeln.

  20. Johannes

    Die Parallelgesellschaft fordert ihre Rechte ein, wie kürzlich im Wilhelminen Spital als der Arzt den Kreißsaal nicht betreten durfte. An diese Tonart werden wir uns gewöhnen müssen und sie ist so anders als jene Töne die wir von Konrad, Landau und Genossen immer wieder hören müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.