Irak: Obama stoppt den Genozid nicht

Von | 12. August 2014

Die USA haben weitere Luftangriffe gegen den “Islamischen Staat” (IS) im Nordirak geflogen, ohne die Terrormiliz stoppen zu können. Hier.

3 Gedanken zu „Irak: Obama stoppt den Genozid nicht

  1. Rado

    Was tun denn die Europäer um den Genozid zu stoppen? Steht auf sowas nicht angeblich lebenslang in Österreich? (§ 321 StGB)
    Dem Vernehmen nach ziehen tausende islamische Krieger von Europa aus zur IS in den Djihad und kommen auch gerne wieder hierher heim. Passiert ist von denen noch keinem was! Nach dem Fall der beiden Wiener Gören hört man auch in den Medien fast nichts mehr.

  2. Manuel Leitgeb

    Das Problem, daß von Rado im letzten Absatz beschrieben wird, könnte man verkleinern, wenn man konsequente Politiker hätte. Einem Österreicher der freiwillig in den Militärdienst eines fremden Staates tritt (den IS könnte man leicht als “fremde Macht” in diesem Sinne definieren), ist die Staatsbürgerschaft zu entziehen. Das ist laut Gesetz eigentlich eine Vorschrift!
    Und ohne österreichische Staatsbürgerschaft könnte man diesen Leuten legal die Einreise verweigern (ausdehnbar auf die gesamte EU). Aber da traut sich wohl keiner drüber, das zu versuchen.

  3. gms

    Nebenan bei “ef” wird die Frage beantwortet, warum die ISIS/IS die reichste Terrorgruppe der Welt ist und was die USA damit zutun haben.

    ef-magazin.de/2014/08/11/5633-der-mainstream-mit-dem-blubb-sorgt-fuer-noch-mehr-tod-und-elend–schnell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.