Iran: Deutschland blamiert, Trump hatte recht

Von | 4. Januar 2018

(Dirk Maxeiner) Im Iran probt das Volk den Aufstand. Und die Machthaber, die der deutsche Außenminister Sigmar Gabriel „alte Freunde“ nannte, lassen auf das eigene Volk schießen. Zum Entsetzen der deutschen Appeasement-Nomenklatura bestätigt dies exakt die Worte, die Donald Trump im Herbst vergangenen Jahres bei seiner ersten Rede vor der UN-Vollversammlung wählte. Auch seine Ansprache zum Atom-Deal mit dem Iran wurde seinerzeit von deutschen Medien und Politikern verspottet oder als Kriegstreiberei abgetan. Aus aktuellem Anlass hier deshalb noch einmal die entsprechenden Ansagen in deutscher Übersetzung. / mehr

5 Gedanken zu „Iran: Deutschland blamiert, Trump hatte recht

  1. Falke

    Das iranische Regime beschuldigt ja die USA, hinter den Protesten der Bevölkerung zu stehen. Typisch dass die EU, und hier vor allem Detuschland, die das Regime ja ständig loben und den Präsidenten häufig unterwürfig (mit verhüllten Stauen und bekopftuchten Politikefrauen) einladen, bei dessen aktuellem Krieg gegen die eigene Bevölkerung ganz mucksmäuschenstill sind und – ausnahmsweise – nicht einmal Trump die Schuld dafür geben.

  2. Rado

    War da vor einigen Wochen nicht auch eine freundliche Ansage des Irans gegenüber Europa mit einer höheren Reichweite ihrer Raketen?

  3. LePenseur

    Cher “Falke” und cher “Rado”,

    Sie dürfen aber auch bspw. diesen Link lesen:

    landdestroyer.blogspot.com/2018/01/iranian-protests-deep-states-unfinished.html

    Dann sieht manches auch wieder ein bisserl anders aus …

    P.S.: LePenseur fragt sich, wie lange wohl dieser Kommentar auf OrtnerOnline überleben wird (sofern er überhaupt freigeschaltet werden sollte). Aber das nur nebenfüglich — weil’s ja eigentlich egal ist …

  4. Johannes

    Eine wirklich interessante Konstellation, plötzlich sind jene die den arabischen Frühling in die höchsten Höhen gehoben haben gegen Demonstrationen im Iran weil sie ja dann in den Verdacht kommen könnten mit Trump in Verbindung gebracht zu werden. Und wenn Trump eine bestimmte Meinung hat muß man ja wohl als aufgeklärter Europäer einmal grundsätzlich dagegen sein.
    Nicht zuletzt wohl auch deshalb weil man nach dem Ende der Iran-Sanktionen wirklich dicke Fische im Geschäft mit dem technologisch ausgehungerten Iran an Land ziehen konnte. Und dann kommt dieser amerikanische Cowboy und macht das alles kaputt?
    Ich halte die Iranische Bevölkerung und vor allem die Jugend für viel fortschrittlicher als den Rest der islamischen Welt. Ich glaube die Perser wären ein echter Lichtblick wenn sie es schaffen würden den Klerus
    abzuschütteln.

  5. dna1

    @LePenseur
    Sehe ich auch so wie sie.
    Es ist halt immer eine Frage, wie weit man über den Tellerrand hinausblickt. Besonders praktisch ist es, immer nur soweit zu blicken, wie es den eigenen Interessen dient. Sonst würde man ja bemerken, dass man selber und nicht der andere der Böse ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.