5 Gedanken zu „Irgendwer wird Grenzen ziehen

  1. sokrates9

    Mir ist die Politik Merkels nicht klar! Glaubt sie ihrer Pastorentochtergutmenschphilosophie oder stehen da massive Interessen Personen die BRD / Europa destabilisieren wollen, dahinter?
    was den Feymann betrifft glaub ich eher an grenzenlose Naivität.

  2. Fragolin

    @sokrates9
    Da stehen Interessengruppen hinter. Dummheit allein wäre irgendwann ausgebremst worden.
    Es ist ein großes Spiel, bei dem sich alle auf die erwartete Siegerseite schlagen oder zumindest unerkannt durchmogeln wollen. Orban tanzt etwas aus der Reihe, aber die lächerlich-gekünstelte Empörung über den einzigen (!) in ganz Europa, der sich an die geschlossenen Vereinbarungen hält, spricht für sich.
    Ich gebe Seehofer ja recht; es ist höchst an der Zeit dass das Volk seinen Obertanen mal den Marsch bläst, aber ich frage mich jeden Tag mehr, ob das ohne Aufstand, Gewalt und Laternen noch möglich ist. Und wenn es dazu kommt, und das befürchte ich ist sogar eines der Ziele der ganzen unseligen Aktionen, dann können die Obertanen endlich ganz legal mit aller Gewalt gegen jede Opposition vorgehen.
    Da sind denen ein paar hunderttausend Einheiten humaner Biomasse als Pfand recht wurscht; ebenso, ob die jetzt winters an Hunger und Kälte verrecken oder nicht…

  3. Mario Wolf

    Es ist ermüdend und frustrierend, immer wieder kommt irgend jemand mit einem insuffizienten Vorschlag wie man diese “Naturkatastrophe” bewältigen könnte. aber immer kommt auch jemand der behauptet dass man Naturkatastrophen erdulden muss. Koste es was es wolle. Geld, staatliche Souverenität, Redefreiheit, Eigentumssicherheit. Herr Seehofer kennt vielleicht sein Wahlvolk in Bayern, aber ausserhalb nicht. Die Deutschen zeichnet die Obrigkeitshörige Eigenschaft aus, dass sie ihren Gallionsfiguren bis in den Untergang die Nibelungentreue halten. Frau Staatsratsvorsitzende wird nicht abgewählt.

  4. Mona Rieboldt

    Der Justizminister Maas warnt schon vor Demos gegen die Invasion von Moslems. Er sagt, jeder solle sich gut überlegen, ob er bei Pegida (er meint, diesen Hetzern) mitgehen wolle. Jetzt warte ich darauf, dass er Pegida staatlicherseits verbieten wird. Wir befinden uns eh schon in der DDR II. Die Vorratsdatenspeicherung aller deutschen Bürger wird von Herrn Maas befürwortet. Und was haben sie vorher gegen die Stasi geschimpft. Wo ist der Unterschied zu der Vorratsdatenspeicherung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.