IS verbrennt 19 Mädchen öffentlich , die Sex verweigern

Nineteen Iraqi Yazidi girls who refused to have sex with their Islamic State captors were placed in iron cages and burned alive in front of a crowd of hundreds in Mosul on Thursday, activists and witnesses say. “The 19 girls were burned to death, while hundreds of people were watching,” a witness told ARA News. “Nobody could do anything to save them from the brutal punishment.”ISIS took the girls – and thousands of others — as sex slaves after overtaking a northern Iraqi region they called home in August 2014.” (hier)

32 comments

  1. Rado

    Erdogan Schützlinge. In zwei Jahren sitzen die in oesterreichischen Caritasheimen.

  2. Rado

    @Sokrates
    Die kommen erst wieder zum Brote schmieren, wenn die Mörder am Wiener Hauptbahnhof einrollen.

  3. mariuslupus

    Irgendwann werden die Mörder beschliessen, dass sie einen Tapetenwechsel brauchen, ein neues Betätigungsfeld.
    Und dann erfolgt das, was Herr Rado voraussagt. Die Mörder werden von den Grüninen Willkommenskomiteeinen empfangen.

  4. Lisa

    Immerhin haben sie’s in die Öfentlichkeit geschafft und sogar im ortner online für Aufmerksamkeit gesorgt…
    Wo man nichts machen kann, soll man besser die Finger davon lassen und denen nicht noch die Ehre einer Bachtung schenken. Hingegen wäre ein genaues Hinschauen bei sog. Flüchtlingen vonnöten, die bei IS oder als Kindersoldaten in Afrika geballert und vergewaltigt haben. Aber wenn Hunderte, Tausende aufs Mal kommen dürfen, überlastet das logischerweise jedes Kontrollorgan.

  5. Rado

    @Lisa
    Die Kontrollorgane sind und waren nicht “überlastet”, das ist eine Legende! Sie hatten und haben den Befehl, nichts zu tun!

  6. Lisa

    @Rado: also, wenn ich mir noachmals die Bilder ” zurückrufe, wo ein halbes Dutzend abwehrende Grenzer Hunderten Zähne bleckenden und Einlass fordernden Jungmännern gegenüberstanden, ist da schon eine Überforderung. Vermutlich hätte Sie statt mehr Grenzpersonal einfach Waffen eingesetzt? Auf den Registierämtern dito: wie kann jemand Einheimischer beurteilen, ob das Arabisch aus Syrien oder Tunesien klingt, ob die Übersetzung der Geschichte über die Fluchtgründe durch den Dolmetscher korrekt war und was man allenfalls als unglaubwürdig abtun könnte. Statt die Flüchtlingsmassen willkommen zu heisen, hätte die Begeisterung doch ausreichen müssen, bei der Adminitration, der Aufnahme der Personalien und Fingeradrücke, beim Gesundheits-Check oder bei einer Freiwilligenpolizei/Grenzwache mitzuhelfen. Kleider sortieren und verteilen, Essen und völlig unbesehen Steuergeld ausstreuen – das ist wohl ein dankbarerer Job als das erstgenannte… Aber nötiger wäre genau das gewesen. Dann erst hätte es Geld – oder besser noch Gelegenheitsarbeit – gegeben und Essen und Kleider hätten sie sich selbst kaufen können.PS unter Gelegenheitsarbeit verstehe ich allerdnigs nicht das Posieren für Filme wie den von den Aufräumarbieten, sondern echte, der Kommune oder Stadt nützliche Hilfsarbeiten.

  7. Nietzsche

    Das hat jetzt aber eindeutig nichts mit Nichts zu tun. Das ist allgemeine männliche Gewalt.

  8. Rado

    @Lisa
    Das weiß jeder Dorfgendarm dass man mit sechs Hanseln so einen Ansturm nicht abwehren kann.
    Das war auch nicht der Sinn der Sache! Das waren Komparsen für das demütigende Schauspiel, welches in Wien beschlossen wurde. Für G7 Gipfel und Bilderberger Treffen kann man ja auch tausende Beamte aus dem Boden stampfen. Wo waren die?
    Unter Grenzkontrollen verstehe ich übrigends nicht Essen verteilen und Registrieren! Hier muss auch Zwang angewendet werden können. Auch dauerhafte Anhaltungen. Selbstverständlich in letzter Konsequenz auch mit Waffengewalt. So wie übrigends wie gegen Sie und mich, wenn wir unsere Steuern nicht bezahlen und wir uns widersetzen, wenn der Gerichtsvollzieher uns aus unserem eigenen Haus hinausschmeissen sollte.

  9. Gerald Steinbach

    Der Muslim braucht eine harte Hand, sei es an der Grenze oder in den Städten wenn sie schon vor Ort sind.
    Je mehr Empathie, je mehr Liebe, je toleranter die Gesetze, je mehr Teddybären auf die einprasseln, umso mehr fordernder und unguter wird der, vielleicht nicht gleich, aber dann rasch!
    Nimmt man ihnen ihren “Führer” weg, sei es Saddam, Gaddafi, dann endet dies in Chaos und jede daraus sich bildende Gruppierung macht was sie will

    Wenn Deutschland, Österreich , Schweden nicht bald diese Waschlappenmentalität abstellt, dann wird’s bei uns auch im Chaos enden, teilweise haben wir es ja schon.
    In den meisten Fällen sind ja die “Erklärungen” für straffällig gewordene Flüchtlinge zum Haare raufen, Wörter wie Psychose, schwer traumatisiert, andere Kultur, 16 Jahre alt, ,…gehen meist synchron mit der Straftat

  10. Gerald Steinbach

    Seit bekannt werden, das die Schutzsuchenden sich ihr Heim in Düsseldorf selbst abgefackelt haben, ist die Berichterstattung völlig zum erliegen gekommen, sei es im Teletext oder im Netz
    Nicht auszudenken, wenn es deutsche gewesen wären, ein Runder Tisch nach den anderen in den Sendern, so ist sehr ruhig geworden, wie halt jetzt im einstigen Asylheim
    Kein Problem, die Deutschen bauen ein neues

  11. Gerald Steinbach

    Nachtrag zu Düsseldorf: Auszug aus den Standard
    “”Einige der Männer in der Unterkunft seien von dem Feuer im Schlaf überrascht worden, sagten Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes “””
    “”Die Feuerwehr war gegen 12.35 Uhr alarmiert worden.””

    Was machen die eigentlich in der Nacht oder haben die so einen gesunden Schlaf??

  12. wbeier

    Ab 12.06. (Ende Bilderberger-Tagung) rollt der Tsunami 2.0 im Windschatten der Fußball-EM so richtig an.

  13. Thomas Holzer

    “…….einer der Festgenommenen habe seinem Reporter gesagt, er habe den Brand gelegt, um eine bessere Unterkunft zu bekommen”

    Das erachte ich als für durchaus möglich und plausibel, kursieren doch schon seit geraumer Zeit einige Videos im Netz über ähnlich gelagerte Vorfälle in anderen Unterkünften.

  14. Falke

    O.T., falls es vielleicht jemand noch nicht gelesen hat: Der deutsche Finanzminister Schäuble im O-Ton: “Schauen Sie sich doch mal die dritte Generation der Türken an, gerade auch die Frauen. Das ist doch ein enormes innovatorisches Potenzial”. Frage: Betätigt sich dieser Herr neuerdings als Kabarettist oder ist er bereits völlig senil?

  15. Thomas Holzer

    @Falke
    Und dieser Mann wird auch noch als Bundespräsidentschaftskandidat gehandelt 😉

  16. Gerald Steinbach

    Falke@ Er fordert auch Investitionen in diese Länder, wie muss man sich das vorstellen, wird man dann gezwungen als Unternehmer dort unten zu investieren, oder meint er (nicht) bewährte steuerfinanzierte Hilfsgelder in diese Regionen,…einsetzende Altersdemenz??
    Thomas Holzer@
    Sind sie dann in Deutschland, passt es auch nicht, in diesen Fall die Unterkunft, …kompliziert!

  17. Thomas Holzer

    all die Politikerdarsteller lernen definitiv nichts aus der Geschichte!
    Seit all die Länder in deren gewollte Unabhängigkeit entlassen wurden, flossen Trillionen an Entwicklungshilfe in diese Länder, welche die (fast) meisten Rohstoffe bis hin zu fruchtbaren Böden ihr Eigen nennen dürfen; aber eine positive Entwicklung ist in (fast) keinem Land zu beobachten; und jetzt wollen “unsere” Politikerdarsteller dieses jämmerliche Schauspiel wiederholen……….

  18. gms

    Falke,

    “Der deutsche Finanzminister Schäuble im O-Ton: „Schauen Sie sich doch mal die dritte Generation der Türken an, ..”

    Der Mann ist tatsächlich Kabarettist und obendrein notorischer Insider, titelt die FAZ doch dabei mit einem einleitenden Statement: „Abschottung würde Europa in Inzucht degenerieren lassen“

    faz.net/aktuell/politik/wolfgang-schaeuble-abschottung-wuerde-europa-in-inzucht-degenerieren-lassen-14275838.html

  19. mariuslupus

    Unterkunft für Flüchtlinge abgefackelt. Macht nix, ein Punkt mehr für die linke Propaganda. In paar Tagen werden die Medien wieder die alte Leier von den Angriffen der Rassisten auf die Ausländer berichten. In jeder TV Diskussion wird behauptet, dass es täglich Brandanschläge auf Flüchtlingsunterkünfte gibt, und immer wird behauptet, dass war der rassistische Mob, nie wird wahrheitsgemäss berichtet , welche lächerliche Motive, die Herren Flüchtlinge dabei hatten. Und was geschieht mit den Brandstiftern ? Welche lächerlichen Ausflüchte wird wieder die Politik erfinden, um eine Verurteilung zu verhindern .

  20. astuga

    “Rado (@Lisa): Die Kontrollorgane sind und waren nicht überlastet, das ist eine Legende! Sie hatten und haben den Befehl, nichts zu tun…”

    So ist es.
    Kürzlich wurde ja bekannt, dass Merkel persönlich alle zuständigen Behörden zurückgepfiffen hat.
    Denn eigentlich wollte man anfangs sehr wohl die Grenzen dicht machen.
    Als sie dann offen waren haben Merkel & Co argumentiert, dass man sie nicht schließen “könne”.
    Gemeint war aber, dass man das nicht wollte.

    Wohl auch weil es perfekt in die Pläne internationaler Akteure (UNO) wie auch der EU-Kommission passte.
    Wo man Massenzuwanderung aus Afrika und dem Mena-Raum (Middle East, North Africa) seit Jahren nachdrücklich propagiert.

  21. astuga

    Siehe auch Vizepräsident der EU Timmermans Spruch von der “Auslöschung monokultureller Nationen”
    Strategiepapiere der UN zur Lösung demographischen Frage durch Massenzuwanderung.
    Und Aussagen von EU-Kommissaren und des EU-Ratspräsidenten Baroso zur gewollten Zuwanderung aus den genannten Räumen in die EU (auch vor dem Hintergrund der sog. Mittelmeer Union)
    Oder beispielsweise die von George Soros finanzierten NGO`s mit ihrem Refugees Welcome-Sujet (in den USA wie in der EU).

  22. Dr.Fischer

    astuga 22:17
    und 2oo9 bereits eine Rede von Sarkozy, in der er sich für Zwangsmaßnahmen ausspricht, falls die autochtone Bevölkerung sich gegen die Massenmigration verwahren möchte.
    Und 2o12 eine Rede des CDU Politikers Grillo, in der er die Deutschen ermahnt, freundlich zu den Einwanderern zu sein, weil sie gegenüber diesen in wenigen Jahren die Minderheit in Deutschland wären und dann auf die Freundlichkeit der Zugewanderten angewiesen seien – alles im www zu finden.

  23. Karl Markt

    Herrlich, jetzt wirds tough für Islamspezialisten:
    „Wie der Islam der äußere Feind, so waren die talmudischen Ghetto-Juden der innere Feind des christlichen Abendlandes“

    faz.net/aktuell/politik/inland/antisemitische-thesen-von-afd-abgeordneten-gedeon-14268327.html

  24. Rado

    @astuga
    “Auslöschung monokultureller Nationen“ ???
    Wie will der Herr Timmermann Millionen Europäer dazu kriegen, nach Nigeria oder Pakistan auszuwandern?

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .