Islam in Europa: Und jetzt sollen Frauen wieder kuschen?

“……Die Jahre nach der Kölner Silvesternacht waren eine Evolution der Gewalt: Belästigungen, Vergewaltigungen und Morde wie jetzt in Österreich. Sind wir diesen schweren Weg gegangen, um jetzt vor dem frauenfeindlichen Islam zu kuschen?” Guter Text in der NZZ, mehr hier

18 comments

  1. Selbstdenker

    Der Feminismus ist spätestens in den 1960iger Jahren zur identitären Hate-Group degeneriert.

    In ihren Hass auf die bürgerliche Gesellschaft der Nachkriegszeit im Allgemeinen und weisse, heterosexuelle Männer im Speziellen haben sie die Tore für die Feinde ihrer Feinde weit aufgemacht.

    Am Islam wagen sich die tapferen “Feministinnen” nicht ran. Wie im Gilette-Werbespot ersichtlich, suchen sie sich halt einfachere Gegner: Normalo-Typen und Kinder.

    Der Feminismus ist der Steigbügelhalter des Islamismus in Europa.

  2. GeBa

    Ich finde es eigentlich interessant, dass Frauen, die aus diesem Kulturkreis kommen, es wagen, die Wahrheit auszusprechen, westliche Frauen aber – mit wenigen Ausnahmen – nicht.
    Ein 👍 für Laila Mirzo!
    @Selbstdenker, wie würdest du Alice Schwarzer bezeichnen? Sie war doch lange Jahre die verhasste Figur des Feminismus, ist aber eine der wenigen, die nicht blöd sind sondern genau sehen, was los ist und gehört auch zu den wenigen Ausnahmen, die ihren Mund sicher nicht halten wird. Und sie hatte zu “ihrer Zeit” Recht!
    https://www.zdf.de/nachrichten/heute/-rueckschlag-fuer-frauen–alice-schwarzer-zu–metoo-debatte-100.html

  3. sokrates9

    Interessant wie schnell es gegangen ist den Islam zu tabuisieren! Da heult die ganze Welt me too weil ein paar karrieregeile Tussis mit Weißen Managern ins Bett gegangen sind um mangels anderer Qualifikation eine “Topprolle” zu bekommen! Die Millionen me too Fälle des Islam werden dafür voll ignoriert!

  4. Gscheithaufen

    @sokrates9: ist eine einfache Rechnung: ein me2 à 1 Mio € erzeugt einen Bruchteil der Anwalts-, Gerichts- und sonstigen Kosten wie 10.000 Fälle à €100, vom Medienwert ganz zu schweigen….

  5. Falke

    Der letzte Satz des Artikels («Wer sich auf sein Handy einen Porno herunterladen kann, der kann sich auch die Uno-Menschenrechtscharta anschauen!») beweist leider, dass die Autorin die Denkweise eines Moslems nicht verstanden hat, nämlich dass der Koran, die Scharia, für ihn weit über jedem anderen Gesetz steht, sogar über der Verfassung des (nicht-muslimischen) Staates, in dem er lebt. Welchen Wert sollte dann die – auch für Nicht-Moslems eher abstrakte – Menschenrechtscharta für ihn haben?

  6. Johannes

    Respekt und Verbeugung vor Frau Mirzo!
    Ihr Erlebnis in Wien sollte allen zu denken geben, “Bedecke dich“ war kein Code-Wort Herr Rauscher, es war die direkte Aufforderung dem Islam zu gehorchen.

    Es ist auch Ihnen, Herr Rauscher, nicht verboten darüber nachzudenken, nützen Sie die Gelegenheit diesen Artikel auf ihr Gemüt und auf ihren kritischen Geist einwirken zu lassen.

    Vielleicht entdecken sie dann die vielen Bedrohungen die aus bestimmten Mündern von Religionsangehörigen mit “einschlägigem Kontext“ tagtäglich in diesem Land ausgesprochen werden und das Leben der Frauen die sich vom Islam und seinen Zwängen befreien wollen zur Hölle macht.

  7. astuga

    Ein Muslim wird sich vielleicht die islamische Menschenrechtserklärung von Kairo durchlesen.

    Die der UN ist nur interessant soweit sie ihnen bei uns Vorteile bringt.
    Als Einbahnstraße.

  8. astuga

    Die weibliche Psyche und 50 Shades of… Islam.

    Na wenn sie es so haben wollen.
    Ich kann ja immer noch ein Muslim werden, es sind bloß die Frauen (die Linken, LGBTQ, usw.) selbst welche den kürzeren ziehen.

  9. sokrates9

    Riss hat doch gerade erklärt es genügt wenn ein Moslem nicht mordet! damit werden wir uns abfinden müssen! Auch noch einen Schleier wie Van der Bellen es will! Österreichische Präsidentschaftskandidatin!!

  10. Gerald Steinbach

    Schon wieder eine schwer verletzte Frau in Nürnberg , natürlich mit Messer

    https://amp-welt-de.cdn.ampproject.org/v/s/amp.welt.de/vermischtes/article188929411/Nuernberg-Mann-attackiert-Frau-mit-Messer-Verdaechtiger-festgenommen.html?amp_js_v=a2&amp_gsa=1&usqp=mq331AQCCAE%3D#referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com&amp_tf=Von%20%251%24s&ampshare=https%3A%2F%2Fwww.welt.de%2Fvermischtes%2Farticle188929411%2FNuernberg-Mann-attackiert-Frau-mit-Messer-Verdaechtiger-festgenommen.html

  11. Gerald Steinbach

    Nachtrag zu meinem Link
    Bei den Täter handelt es sich um kein Mitglied einer rechten Vereinigung

  12. aneagle

    https://www.achgut.com/artikel/der_sexismus_muslimischer_akademiker

    nach Betrachtung des Islams, seines Korans und seiner praktizierenden Gesellschaft gegenüber Homosexuellen, Juden und Frauen, ergibt sich das bedauerliche Versagen der westlichen Zivilgesellschaft gegenüber allen drei diskriminierten Gruppen, die nicht den sogenannten westlichen Werten entsprechend vor einer pseudoreligiösen Ideologie geschützt werden, wie folgt:

    Der Islam, vor allem der politische, ist mehr Ideologie als Religion. Er unterdrückt und bildet eine Klassengesellschaft von Herrenmenschen und Minderwertigen. Er bewertet und unterscheidet Gläubige von Ungläubigen, Heterosexuelle von Homosexuellen und last but beileibe not least, Männer von Frauen. Kein Gott, keine Religion und kein Mensch auf diesem Planeten das Recht, Menschen nach Glauben Geschlecht oder sexuellen Neigungen zu bewerten und mit dem Tode zu bedrohen. Das ist ein schweres Verbrechen gegen die Menschenrechte und in Europa untersagt. Glücklicherweise ist es in Europa seit 1945 ausgestorben.

    In letzter Zeit scheint das aber aufzuweichen. Warum eigentlich? Ist das Verbrechen mit den Jahren geringer geworden? Sind mehr sogenannte “Rechte” am Ruder? Oder gibt er Rechte, die sich als Linke sehen und daraus das Recht ableiten, Menschenrechte neu zu bewerten?
    Sind das etwa dieselben, die den unnötigen UN- Migrationspakt auf Schiene gebracht haben, der echten Flüchtlingen mehr schadet, als er Einwanderer in Sozialsysteme schützt?

    Derzeit, sind die Werte des Westens nur noch Lippenbekenntnisse. Solange diese von den Europäern nicht echt gelebt werden, sei es aus Feigheit oder Falschheit, geschieht Europa alles recht, was ihm derzeit durch den Islam widerfährt. Das Volk kann sich dabei nicht als hilflos darstellen, es hat nicht nur die demokratische Wahl anderer Politiker, sondern auch die historische Lektion 1933-1945.

    Wessen Großeltern es verabsäumten, das Buch mein Kampf zu lesen, sollte sich zumindest der Mühe unterziehen, die Ansichten Ajatollah Ruhollah Musawi Chomeinis zu lesen. Eventuell geht ihr /Ihm dann auf, wieso ein sensibler, kluger Autor wie Michel Houellebecq, Experte französischer/europäischer Moral und distanzierter Bewerter des Potenziales einer faschistischen Bewegung. ein unangenehm prophetisches Buch wie “Unterwerfung” schreiben konnte, um danach mehrjährig aus Vorsicht im Untergrund zu verschwinden. Darüber hinaus, kann man auch bei Salman Rushdie, der für seine Literatur bis heute unter einer Todesfatwa leben muss, erkennen, mit wem man es hier zu tun hat. Wem das noch immer nicht genügt, der kann ja mal versuchen zur Erlangung seiner für seine Hochzeit nötigen Dokumente in einer saudischen Botschaft, vorzugsweise in der Türkei, vorzusprechen. Wie tief kann man den Kopf im Sand verstecken?

  13. Triumph Cruiser

    Islam in Europa: Und jetzt sollen Frauen wieder kuschen?

    Ich persönlich finde, dass die Frauen in Europa nicht vor dem Islam kuschen “sollen”, sondern “müssen”. Ansonsten hätten Europas Frauen in der Vergangenheit ihr Wahlverhalten überdenken müssen. Diese Gesellschaft, insbesondere die Frauen bekommen was sie verdienen. Ich bedauere lediglich die weiblichen Opfer, die mit der “Masse” nicht konform gehen und gingen. Die haben die sprichwörtlichen “Arxxxkarte” gezogen. Nun, – so schnell lässt sich das wohl nicht mehr korrigieren …

  14. TomM0880

    Aus dem Artikel:
    “«Diese jungen Männer sind nicht aufgeklärt», hat unlängst eine Dame bei einem meiner Vorträge eingeworfen. Sie wüssten nicht, wie man mit Frauen umgehe, meint sie.”

    Wie ich diese Menschen verachte, die alles zu relativieren versuchen.

    Als ob das eine Entschuldigung sei, dass sie nicht aufgeklärt sind. Die wissen genau wie unsere Gesellschaft funktioniert, es ist ihnen aber egal, da ja anscheinend sowieso keine Strafen befürchten müssen.

  15. sokrates9

    Man kann kulturelles Verhalten bei Erwachsenen nicht mehr ändern! Auch wir würden kaum afghanische Riten und Sitten, die “Interpretation” heiliger Bücher durch irgendwelche senile Greise akzeptieren!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .