Islamischer Staat: “Erst Sinai, dann nehmen wir Jerusalem!”

The Islamic State (ISIS) has issued a statement saying that an Islamic Caliphate will be established in the Sinai, calling it the ”first step towards the invasion of Jerusalem” (mehr hier)

10 comments

  1. Rado

    Jerusalem? Vergesst es Freunde! Eine europäische Metropole wäre als Ziel viel realistischer.

  2. Rado

    Um eine Stadt in Angst und Schrecken zu versetzen, braucht es nicht viel. Wenn zweieintausend Dschihadisten mit den riesigen Vorräten an Beutewaffen aus Syrien oder Irak sich aufmachen ein Kalifat auszurufen, kann die auch hierzulande niemand stoppen! Das genügt um eine europäische Großstadt mit traditionell wehrloser und kampfesfauler Bevölkerung nach Balkanart ethnisch oder nach anderen Gesichtspunkten zu säubern und für möglicherweise ein halbes Jahr zu halten. Bei dem Anschlag in Mumbai genügte ein Dutzend Leute um eine Woche gegen eine rückständige Armee und Polizei auszuhalten.

  3. Thomas Holzer

    “Um eine Stadt in Angst und Schrecken zu versetzen, braucht es nicht viel.”

    Absolut korrekt!
    Man sehe sich nur das “Auftreten” der “Hooligans” in Köln von vor 2 Wochen an; und die waren nicht mit AK-47 bewaffnet; die “Zivilgesellschaft” ist geflüchtet, respektive hat sich in den eigenen Wohnungen versteckt, die öffentlichen Plätze den Proleten und der sie bekämpfenden Polizei überlassen; und die “Gegendemonstration” ein paar Tage später hat gerade mal 100 Personen auf die Straße gebracht

  4. Rado

    Die Polizei wäre hierzulande auch schnell am Ende. Für einen Einsatz gegen einen bewaffneten Verband, der offen auftritt, ist sie nicht gerüstet und auch zahlenmäßig viel zu schwach. Nach den ersten Verlusten würde man erstmal einen Rückzug machen. Im Kosovo der 90er Jahre hat die jugoslawische Polizei diese Erfahrung mit den UCK Terroristen machen müssen. Ein paar Gräuelbilder im Fernsehen würden genügen und auch in Österreich würden binnen ein paar Tagen Zehntausende auf der Flucht sein.

  5. cmh

    Die Polizei bei uns hat doch am meisten Schiss vor den Prügeln, die ihnen nach getaner Arbeit von der linxgrünen Gutmenschenschickeria verpasst werden. Denn wie kann man auch einen Kalifatsterroristen prügeln, wo der doch so einen kuscheligen Schwarzbart und so eine glatte Oberlippe hat?

  6. Rado

    @cmh
    Noch ein Moment kommt bei einer derartigen Lage hinzu: In Kurzform: “Der Krieg hat seine eigenen Gesetze”.
    “Gutmenschenschickeria” gibt es bei so einer Entwicklung nicht mehr.

  7. Thomas Holzer

    @Rado
    Aber dafür haben wir ja unser Bundesheer, zur Sicherung wichtiger Infrastruktur 😉 das wird schon funktionieren………….der Herr Klug muß nur einmal seine martialische Stimme erheben, und alle Djihadisten werden sofort Reißaus nehmen 😉

  8. sokrates9

    Hoffentlich schnappen sich die Dschihadisten dann die richtigen Politiker! Aber wenn die Grüninnen Ihnen dann den Kuschelkoran des Kurz erklären, wird alles wieder gut!

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .