Islamischer Staat (IS) : Sex-Sklavinnen, jetzt im Sonderangebot!

Von | 6. Oktober 2014

“….. Sex slaves are not forbidden by Islam. On the contrary, sex slaves are under a different law than the free woman. The free woman must be completely covered except for her face and hands. But the sex slave can be naked from the waist up. She differs a lot from the free woman. While the free woman requires a marriage contract, the sex slave does not—she only needs to be purchased by her husband, and that’s it. Therefore the sex slave is different than the free woman.”   (hier)

2 Gedanken zu „Islamischer Staat (IS) : Sex-Sklavinnen, jetzt im Sonderangebot!

  1. w.maurer

    Bitte um Informationen über die sogenannte “Umfrage”. Die scheint so gar nicht Ortner- like.

  2. Rado

    Im Kampf gegen die Dschihadismus gibt es natürlich auch kleinere Rückschläge. So soll ein ranghoher französischer Geheimdienstoffizier in Syrien zu Al-Kaida (genauer der Al-Nusra Front) übergelaufen sein. Man spricht von einem Vorfall mit extem gefährlichen Potential. Die ersten amerikanischen Luftangriffe sollen auch diesem Mann höchstpersönlich gegolten haben. Erwischt hat man ihn offenbar nicht.

    http://www.mcclatchydc.com/welcome_page/?shf=/2014/10/05/242218_sources-us-air-strikes-in-syria.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.