Islamischer Staat nähert sich Israels Grenzen

Von | 23. Mai 2015

“…..Prediction: if the Islamic State gets into a position to threaten Israel in any serious way, we will start seeing the mainstream media grow markedly sympathetic to it, with a spate of articles hailing the new “maturity” and “moderation” of the Islamic State….” (hier)

8 Gedanken zu „Islamischer Staat nähert sich Israels Grenzen

  1. sokrates9

    Höchstwahrscheinlich fällt Syrien noch dieses Jahr! Mich wundert die Untätigkeit Israels, die mit Syrien einen ganz guten Puffer hatten und sich da einen Nachbarn züchten, den man besser nicht hätte!

  2. Mona Rieboldt

    Um Israel mache ich mir da keine großen Sorgen. Erstens werden sie sich schon was überlegt haben, was sie mit der IS machen, wird sie ihnen gefährlich. Zweitens ist die israelische Armee gut ausgebildet und hoch motiviert, da es bei Israel immer um das Überleben geht.

  3. wbeier

    Die Destabilisierung und Segmentierung der gesamten Region bis auf Stammesebene liegt doch durchaus im Interesse Israels. Gäbe es den IS nicht, so müsste man ihn aus israelischer Sicht doch glatt erfinden.

  4. Thomas Holzer

    Ich befürchte, daß sich ein Großteil der Palästinenser auf die Seite des IS, der Al-Kaida, der Al-Nusra schlagen wird…………..

  5. Syria Forever

    Shabbat shalom Sokrates.

    Das wird nicht geschehen. Glauben Sie nicht der Politik und deren Lakaien.
    Die SAA ist nicht in Bedrängnis ganz im Gegenteil. Issam Zahreddine und seine Truppen können nicht vorgehen wie die IS-Mörder Brigaden. Der klare Befehl Bashar al-Assads ist; “Verhindern von zivilen Opfern hat oberste Priorität!”.
    Die IS-Mörder Brigaden sind zur Zeit am Vormarsch weil sie von den EUS unterstützt werden (während einer Parade der IS-Mörder vor einigen Tagen, die Stunden dauerte und tausende Mörder zeigte, haben die EUS anstatt der Parade Syrische Einrichtungen bombardiert) und Syrien hat sich aus Strategischen Gründen aus Teilen Syriens zurück gezogen.
    Vieles ist derzeit nichts weiter als PR der EUS. Europa muss auf Krieg getrimmt werden.

    Guten Samstag.

  6. Syria Forever

    Shabbat shalom Herr Holzer.

    Dazu müssen Sie nicht die Zukunftsform bedienen. In Gaza wie in der West-Bank sind die IS-Mörder seit langer Zeit Fakt. Sie sollten sie ein wenig in Israelischen Zeitungen umsehen. Derzeit gibt es täglich Terroranschläge gegen Juden in Israel. Entweder werden Polizisten und/oder Soldaten über den Haufen gefahren oder einfache Menschen auf den Strassen mit Messern attackiert. Täglich, in ganz Israel.
    Ihre Aufzählung der verschiedenen Mörderbanden ist löblich doch überflüssig, sind doch alle ein und die selben Verbrecher. Die HAMAS und Fatah nicht zu vergessen. Die Mörderbande um Abbas, der selbe Abbas den der Papst als “Friedenengel” bezeichnete.

    Wie ich sagte, lesen Sie Zeitungen aus der Region und Sie werden vielleicht verstehen weshalb Europa und die USA im Mittleren Osten wenige Freunde haben mit Ausnahme der verschiedenen Terror- und Verbrecherorganisationen.

    Guten Samstag.

  7. sokrates9

    Syria forever@
    Shalom! Jahwe erhalte ihren Optimismus! Hoffe, dass Sie recht behalten, doch viele Hunde sind des Bären Tod! Es wurden in dieser Gegend schon viele Fehlanalysen getroffen! Nachdem hie die Irrationalität mehr als im Rest der Welt ausgeprägt ist, frage ich mich was Israel tut wenn tausende Selbstmordattentäter mal auf die Reise geschickt werden! Man sieht ja gerade wie alle Wehrdienstverweigerer der Region nach Österreich weitergereicht werden und gleich froh verkünden hier künftig leben zu wollen und nicht das arbeiten – was ja für Sprachunkundige – großteils Analphabeten nicht leicht ist – das Nachkommen aller Angehörigen für alle höchste Priorität hat!

  8. Syria Forever

    Sokrates, Danke. Wenige erkennen mich als Optimisten, oftmals werde ich missverstanden das mich als Pessimist erscheinen lässt.. 🙂
    Stimmt, diese Analysen stammen auch von Europäischen Experten. Meine Analysen liegen zu %99 im Ziel, so sehr, dass selbst Herr Ortner den Löschstift ansetzen musste.
    Israel reagiert schon seit geraumer Zeit auf die Bedrohungslage andernfalls es täglich zu Bomben- und Terroranschlägen kommen würde. Sie müssen wissen, in Israel werden im Schnitt ca. 12.000 Übergriffe p.A. verhindert.
    Auch verlassen keine Wehrdienstverweigerer die Region. Syrer verlassen Syrien nicht sondern verteidigen dessen Land. Die Herrschaften, und manchmal auch Damenschaften, die derzeit auf verschiedenen Wegen nach Europa einfallen sind ausschliesslich Abgesandte der Religion des Friedens. Unter den vielen neuen Gesichtern sind auch viele bekannte, nicht in Europa, doch in Syrien. Sind es doch Mitglieder der IS-Mörder Brigaden die in grosser Zahl, fluchtartig, die Region verlassen. Es müssen in der Zwischenzeit viele Tausend sein und es werden noch viele folgen.
    In der Türkei befinden sich zur Zeit ca. 250.000 Mörder der IS-Brigaden die auf Einsatz warten. Der Grossteil dieser Mörder sind Europäer und Tschetschenen. Persönlich denke ich das der Löwenanteil wieder nach Europa zurückkehren wird. Wie ich vorhin sagte, die IS-Mörder Brigaden feiern Pyrrhussiege.
    Sie dürfen nie den Iran vergessen…

    Guten Samstag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.