Islamisten verteilen IS-Werbung in der U-Bahn

Von | 20. Dezember 2015

“……Sie sangen Kampflieder für den Dschihad und sprachen U-Bahn-Fahrgäste auf Arabisch an. Eine Gruppe von sieben Männern wollte so anscheinend Werbung für den Islamischen Staat machen….” (hier)

5 Gedanken zu „Islamisten verteilen IS-Werbung in der U-Bahn

  1. Fragolin

    Ist doch nicht so schlimm. Solange keiner die erste Strophe der Nationalhymne singt und Pegida-Flugblätter verteilt, ist alles gut…

  2. mariuslupus

    Der gehört bestraft, der Anzeiger. Folgende Delikte – Verstoss gegen Rede- und Versammlungsfreiheit, aggressive Gesinnung gegen Fremdsprachigen, Rassismus, Generalverdacht gegen Ausländer mit Migrations Hintergrund aus mohammedanischen Land stammend, Blasphemie, Intoleranz usw.

  3. Mona Rieboldt

    Welchen Unterschied gibt es eigentlich zwischen Saudi-Arabien und dem IS? Bei beiden wird geköpft, ausgepeitscht etc. Nur mit Saudi-Arabien unterhält der Westen gute bis freundliche Kontakte, der IS wird bekämpft

  4. Fragolin

    @Mona Rieboldt
    Beim IS hat das Köpfen nichts mit dem Islam zu tun… 😉

  5. astuga

    @Fragolin
    Das war jetzt DER Brüller! 😉
    Muss ich mir merken…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.