Israel wird attackiert, Brüssel zuckt die Achseln

Von | 18. Oktober 2015

“In diesem Herbst hat Palästinenserführer Mahmud Abbas dazu aufgerufen, „die dreckigen Juden nicht auf dem Tempelberg zu erlauben“ und lobte „das reine Blut, das von Märtyrern in Jerusalem vergossen wurde“ ohne offizielle Proteste aus Brüssel oder Washington. Inzwischen rufen Imame in den Moscheen in den palästinensischen Gebieten zur Tötung von Juden auf und giessen damit Öl auf die beispiellose Welle der brutalen Morde von Zivilisten in Jerusalem und anderswo in Israel in diesen letzten Tagen”…(hier)

5 Gedanken zu „Israel wird attackiert, Brüssel zuckt die Achseln

  1. Thomas Holzer

    Was soll Brüssel denn auch machen, ist doch die Finanzierung der Palästinenser unumkehrbar und alternativlos 😉

  2. caruso

    Warum sollte Brüssel etwas anderes tun? Es finanziert doch die ganze Terrorbanden! Das ist natürlich wichtiger als das Leben der israelischen Juden (und auch von Arabern).
    lg
    caruso

  3. Mona Rieboldt

    Weder Europa noch Deutschland werden sich auf die Seite der angegriffenen Israelis stellen, da hier schon so viele Moslems sind, die man ja auf keinen Fall “reizen” will, weil man Angst vor deren Gewalttätigkeit hat.
    Und im Staatsfernsehen ARD wird die Gewalttätigkeit von beiden Seiten beklagt. Und es wurde gesagt, die palästinensischen Jugendlichen hätten Angst, dass Israel sich das ganze Land der Palästinenser nehmen wollte und sie wären ja auch ohne Perspektive diese Jugendlichen.
    Ermordete Juden sind also auch schon Gewalttäter und wenn Israel sich gegen diese Angriffe wehrt, dann geht wieder “unverhältnismäßige” Gewalt von Israel aus.

    Das Geld aus Europa für die Palästinenser scheint Schutzgeld zu sein, damit sie ihre Mordtaten nicht hier verüben.

  4. aneagle

    Über die feige Rolle Europas unter alternativloser Führung Deutschlands ist schon fast alles gesagt worden. Diese wird sich noch verschlimmern, wenn Frau Merkel derzeit um Aufnahme der EU in die Türkei ersucht und mit den Vorgaben Erdogans heimkehrt um bejubelt zu werden.

    Deutschland in seiner naiven standhaften Feigheit ist die ideale Ergänzung zur Gewaltkultur einer faschistischen totalitären als Religion verbrämten Ideologie, so nahe an der Leitkultur der eigenen Großeltern. Die Unterscheidung von Tätern und Opfern fällt immer noch nicht leicht.

    Nun hat das Land eine neue karitative Rolle für sich erfunden. Allerdings mit einem problematischen muslimischen Agressionspotential, dem etwas entgegenzusetzen sein wird. Bis deutsche Polizisten sich daran gewöhnt haben, als Ordnungsorgan robust mehr zu leisten als, deeskalative Kommunikation beim Austeilen von Knöllchen, ist es zu spät und die innere Ordnung des Landes dahin. Sicher, Gewalt ist schlimm- Kapitulation vor der Gewalt aber weitaus schlimmer.

  5. Mona Rieboldt

    aneagle
    Österreich hat zum Glück keine Merkel, aber viel bessere Politiker auch nicht. Und das Land ist auch in der EU. Und Moslems haben sie ebenfalls und die werden da auch noch mehr werden, als der Bevölkerung lieb ist. Und ich sehe da auch keinen Volksaufstand. Oder sind jetzt in Österreich die Grenzen geschlossen? Im übrigen war Österreich das einzige Land, dass Tschetschenen freiwillig aufgenommen hat, nicht gerade moderate Moslems.

    Zur Zeit ist die deutsche Regierung nervös, daher werden jetzt besonders Asylkritiker angegangen und beschimpft. Aus diesem Grund kriecht Merkel auch gerade zu Erdogan, um zu betteln, dass von dort nicht noch mehr dieser Asylanten kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.