Ist Großbritannien Europas größtes Problem – oder Frankreich?

(ANDREAS UNTERBERGER) Europas Medien jammern gar bitter über das Avancement von Boris Johnson zum neuen britischen Premier. Sie prügeln ihn schon am ersten Tag grün und blau. Dabei vergessen sie ganz auf die ebenso schweren Fehler von Jean-Claude Juncker, Angela Merkel, Emmanuel Macron, Michel Barnier, Guy Verhofstadt und Jeremy Corbyn in den letzten Jahren rund um den Brexit. Johnson ist im Grund nur die unangenehme Quittung für deren diverse Fehler – die sie freilich zum Teil bis heute nicht einsehen. Und so schwierig das Brexit-Thema auch ist: Eigentlich wird ein anderes großes EU-Land zunehmend zum allergrößten der vielen Probleme Europas. mehr hier

2 comments

  1. Sokrates 9

    Europas groesstes Problem ist die EU die vor lauter streiten den wirtschaftlichen Aspekt – wofür sie ja gegründet wurde – voll ignoriert!

  2. Selbstdenker

    Europas Problem ist ein Frankreich, das über die EU als Vehikel den restlichen Kontinen mit seinen dysfunktionalen Strukturen “beglücken” möchte.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .