Italien: Bunga-Bunga ist wieder da!

Von | 28. April 2013

“…..Man kann es drehen und wenden wie man will – Silvio Berlusconi ist zurück an den Schalthebeln der Macht in Rom. Der designierte italienische Ministerpräsident heißt zwar Enrico Letta und ist Sozialdemokrat, aber schon dessen Onkel Gianni Letta gehört zum engsten Beraterkreis von Berlusconi….” (“WiWo“)

5 Gedanken zu „Italien: Bunga-Bunga ist wieder da!

  1. Christian Peter

    Von gestandenen Unternehmern in der Politik wie Silvio Berlusconi kann man
    in Österreich nur träumen. Unsere Parlamente werden hingegen bereits seit
    Jahrzehnten von untauglichen Berufspolitiker – Parasiten belagert.

  2. Ivan Holler

    Es muss uns alle in der EU erleichtern dass Lenta es geschafft hat. Grillo håtte ganz Europa nur den Chaos bedautet.
    Jetzt ist zumindest berechnenbare Leute wie Bonino,Lenta,Alfano ,aber aucch noch Monti in der Regierung.
    Berlusconi ist berechnenbare als Grillo.Er will erreichen ,dass Er nicht in Gefengniss landet.
    Diese Ziel soll Er Erreichen wenn durch diese Kompromiss Italien nicht in den Chaos landet die unmittelbar gedroht hat.

  3. Samtpfote

    Da wir alle von Eva (samt einem noch nicht gefundenen Adam) abstammen, sollte das kein Kriterium sein.
    An seinen Früchten sollt Ihr ihn erkennen…
    ..
    Obwohl.. Hoffnung habe ich wenig. Das liegt aber nicht an Letta….

  4. Rennziege

    @Samtpfote
    … die wenigstens, sofern noch hoch genug, durch ihren Unterhaltungswert für erholsame Ablenkung von der italienischen Krankheit sorgt. Und dies nicht nur bei den leichtfertigen jungen Damen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.