Italiens Banken als tickende Bomben

Von | 25. Oktober 2018

In what may prove to be a painful admission in retrospect and an inadvertent green light for future bank runs, on Wednesday morning Italy’s Cabinet Undersecretary Giancarlo Giorgetti said in an interview on Italy’s RAI that Italian banks would need a “recapitalization” if the spread with German bonds continues to rise toward 400 basis points, from the current level of 314bps which is just shy of the widest level it has been going back to early 2013. weiter hier

Ein Gedanke zu „Italiens Banken als tickende Bomben

  1. Johannes

    Es muss wohl einmal passieren das Banken untergehen, ohne Rettung, mit allen Konsequenzen.
    War bei unserer Hypo zu recht so und soll auch bei allen anderen so sein.
    Erst durch den Zusammenbruch kann dieses System lernen.
    Wenn immer jemand dahinter steht der es mit Steuermittel zu retten versucht wird in dieser Branche nie ein umdenken stattfinden.
    Die Sparer und Anleger sind die Verlierer aber erst wenn die kleinen Leute lernen sich gut zu informieren mit welcher Bank sie sich einlassen und jene wählen die seriös arbeitet können sie den Markt so beeinflussen das Banken die solide wirtschaften den meisten Zuspruch bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.