Italiens Regierung wird zu einem Risiko

“Statt den Haushalt zu sanieren und die Schuldenlast abzubauen, gibt die italienische Regierung noch mehr Geld aus, das sie nicht hat. Damit will sie primär ihr politisches Kapital äufnen – koste es, was es wolle.” (NZZ, weiter hier)

3 comments

  1. sokrates9

    Die Griechen kommen mit dieser Politik schon seit Jahren durch! Warum sollte somit nicht auch Italien erfolgreich sein? Geld kommt doch eh aus dem Bankomat und ob man jetzt Verschuldungskriterien EU – weit halt verdoppelt, es ist doch eh alles Papier! Nur ein paar pingelige Deutsche wollen einen harten Euro!

  2. Gerald Steinbach

    Seit ein paar Jahren leben wir immer unter einem Risiko in der EU , in Griechenland stehen die Banken wieder einmal vor einer KE, weil sie die Tiere nicht erfüllen, welch privater da mitmacht muss ich erst überschlafen
    Vor jeder Wahl in einem EU Land wird der Euro in Frage gestellt bzw die EU, die Sparer im EU Paradies haben schon ewig keine Zinsen mehr bekommen, die EU nimmt massenhaft bildungsferne und religiöse Fanatiker auf ,…usw

    Als Bürger könnte man sich schon die Frage stellen, welch Vorteil so eine Mitgliedschaft so mit sich bringt, bis jetzt hat mir das noch keiner erklären können

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .