Ja, Ja, die brutale Sparpolitik…

Von | 29. Juni 2013

“Die Staatsverschuldung ist im ersten Quartal dieses Jahres auf 231,6 Milliarden oder 74,2 Prozent des Bruttoinlandprodukts geklettert. Das teilte die Statistik Austria am Freitagvormittag mit. Damit lag sie um 8,7 Mrd. Euro über dem Vorjahresquartalswert, in Relation zum BIP um 0,8 Prozentpunkte darüber….” (Standard)

Ein Gedanke zu „Ja, Ja, die brutale Sparpolitik…

  1. Thomas Holzer

    Dieser Anstieg ist der “sicheren Hand” des Herrn Faymann zu verdanken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.