Jahr der offenen Tür in der “Festung Europa”

(C.O.) Nur zur Erinnerung: Als in Europa vor ziemlich genau 20 Jahren die Grenzen zwischen den meisten Staaten der EU fielen, versprachen die damals verantwortlichen Politiker eines hoch und heilig: dass, um den Wegfall der bisherigen Grenzen zu kompensieren, die Außengrenzen des sogenannten Schengen-Raums künftig streng überwacht und kontrolliert werden würden.

Jetzt, im Herbst 2015, wird für jedermann klar sichtbar, dass auch dieses Versprechen nachhaltig gebrochen worden ist. Heute kann de facto nahezu jeder, der das will, zwischen der Straße von Gibraltar, der Ägäis und dem Balkan in die EU einreisen, ohne dass ihn (oder sie) jemand gegebenenfalls ernsthaft daran hindern würde. In der vermeintlichen Festung Europa herrscht „Jahr der offenen Tür“.

Die EU (genauer: die „Schengen“-Staaten) hat die Kontrolle über ihre Außengrenzen de facto aufgegeben. Und damit ein weiteres Mal politischen Betrug an den Wählern begangen, denen das genaue Gegenteil versprochen worden ist. Und dass Griechenlands geografische Lage diesbezüglich ein Problem darstellen wird, war bei dessen Beitritt zum Schengen-Raum nicht ganz unbekannt.

Das überrascht in einer Union, deren raison d’être seit Jahren das Brechen von Versprechen und Verträgen zu sein scheint – man hat uns ja einst auch einen Euro nach dem Muster der D-Mark und nicht der Lira versprochen – nicht mehr wirklich. Es ist aber ein Experiment von historischen Dimensionen mit hunderten Millionen Europäern als Versuchskaninchen wider Willen. Denn noch nie in der Geschichte hat ein Staat auf die Souveränität über seine Grenzen verzichtet, weil dies letztlich die Selbstaufgabe dieses Staates bedeutet. Es entbehrt nicht einer düsteren Pointe, dass Ungarn, das seine EU-Außengrenze mit einem unschönen Zaun dicht machen will, dafür ausgerechnet von Frankreich gerügt wird, dessen erfolgreiche Einwanderungspolitik man in den Slums von Marseille, den brennenden Vorstädten von Paris und dem „Dschungel“ von Calais bewundern kann.

Dem Wähler vorzugaukeln, dieses Problem könne dadurch entschärft werden, dass die unkontrolliert nach Europa zuwandernden Migranten wenigstens gleichmäßig und damit angeblich „gerecht“ auf alle EU-Staaten aufgeteilt werden, wie das nicht nur Bundeskanzler Werner Faymann vehement fordert, heißt freilich, dem Insult auch noch den Hohn hinzuzufügen. Denn: Eine derartige „gerechte Aufteilung der Lasten“ wird es außer in der Fantasie überforderter Politiker nicht geben. Die vergangenen Tage haben nämlich klar gezeigt, dass diese Migranten überhaupt nicht „in die EU“ (also etwa nach Griechenland, Italien oder gar Ungarn) wollen, sondern in einige wenige ganz bestimmte Länder.

Dass Flüchtlinge, die nun in Budapest, Calais oder in Traiskirchen sitzen und die nach Deutschland oder nach England wollen, die laut dem Plan einer „gerechten Verteilung“ aber künftig nach Bulgarien, Polen oder nach Litauen sollen, dies ohne erbitterten Widerstand akzeptieren werden, ist deshalb schlicht unmöglich.

Wer das wirklich exekutieren will, wird von der Polizei bewachte Deportationszüge durch Europa rollen lassen müssen, in denen zehntausende, wenn nicht hunderttausend Menschen gegen ihren Willen von A nach B verbracht werden. Und diese Migranten dann anschließend dort, wo sie um keinen Preis hinwollen, auch mit physischer Gewalt und in Lagern festhalten müssen, denn sonst sind sie flugs wieder dort, wo sie herkamen. Soziale Leistungen oder Arbeitserlaubnis an bestimmte Orte zu knüpfen wird genauso scheitern. Oder wollen wir diese Menschen im Zweifelsfall verhungern lassen, wenn sie sich nicht „gerecht verteilen“ lassen?

Migranten in Länder zu verbringen, die diese Migranten nicht haben wollen und in die diese Migranten auch gar nicht hinwollen – wer das für ein vernünftiges Konzept hält, der muss schon wirklich am Ende seiner gedanklichen Kräfte sein. (“Presse”)

30 comments

  1. Selbstdenker

    Ich empfehle folgendes Radiointerview mit Prof. em. Gunnar Heinsohn, Institut für Völkermordforschung, Universität Bremen:
    http://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/zwoelfzweiundzwanzig/201509/224732.html

    Kriegsindex: Verhältnis Anzahl Männer von 55-59 zur Anzahl Männer von 15-19 Jahren
    Deutschland: 0,66 (auf hundert Alte folgen 66 Junge)
    Afghanistan: 6,60 (auf hundert Alte folgen 660 Junge)

    Pakistan, Afghanistan, Bangladesch, Malaysia und Indonesien:
    lt. Gallup-Umfrage von 2009 wollen aktuell 60 Mio nach Europa, im Jahre 2050 werden es circa 100 Mio sein (konservative Schätzung)

    Arabischer Raum zwischen Marokko und Jemen:
    Es wollen heute 90 Mio und im Jahr 2050 circa 160 Mio Leute nach Europa

    Afrika:
    Es wollen heute 400 Mio und im Jahr 2050 circa 1 Milliarde Leute nach Europa

    Großbritannien hat 2,3 Mio – oft seiner besten Leute – nach Australien, Kanada und Neuseeland verloren.

    Rechtslage in Deutschland: jeder Mensch, der sich auf deutschen Boden (legal oder illegal) aufhält, muss menschenwürdig (Hartz-IV) bezahlt werden.

    Für eine Migrantenfamilie benötigt man zwei Familien mit hohen Steuereinnahmen.

    Die Einheimischen, die das bezahlen müssen, werden der kritische Punkt sein […] Wenn die unter 40 Jahre alt sind und was können, dann können die morgen gehen […] Die machen keinen Ton – plötzlich sind die weg […] Und dann sind deren Steuern weggefallen und man wird das spüren.

  2. Selbstdenker

    Dazu ein paar Zahlen der Agenda Austria:
    Die obersten 1% der Einkommensbezieher zahlen 19% der gesamten Lohn- und Einkommensteuern.
    Die obersten 10% der Einkommensbezieher zahlen 57% der gesamten Lohn- und Einkommensteuern.

    Frage? Was passiert, wenn sich auch nur die Hälfte von denen nicht mehr verarschen oder von einigen grenzdebilen Deppen aus der AK beschimpfen läßt?

    Die Euro- und die Migrationskrise hat auch gute Seiten: man hadert nicht mehr lange rum (wie in der Vergangenheit) und wagt den großen Schritt bevor es zu spät ist.

    Gott beschütze Österreich.

  3. sokrates9

    Die offene / nicht vorhandene Tür in die Wohnung ist ein großes Problem. Genauso fatal ist jedoch dass Gesetze nicht mehr exekutiert werden, die Selbstbedienungsmentalität verbunden mit Arroganz diesbezüglich steigt! Je mehr gelogen und betrogen wird, desto größer ist der Kuchen an den man sich ohne Leistung bedienen kann. Moslem heiratet 4 Frauen, lässt die nach Europa nachkommen und schon haben wir 3 alleinerziehende Mütter mit ihrer Kinderschar mehr! Diese Erosion von Gesetzen -brav von der EU vorgelebt- kann keine Gemeinschaft aushalten! Auch die Mafia hat Gesetze die brutal exekutiert werden!

  4. Der leiwaunde Johnny

    Dieses Problem ist nur über die Sozialgesetzgebung zu lösen. Massenmigration inkl. Familienzuzug erfolgt in gut ausgebaute Sozialsysteme. Man kann gutmenschlich bis zum Zusammenbruch der Sozialsysteme alle die kommen daran teilhaben lassen oder man kehrt zurück zu einem echten GASTarbeitersystem (siehe Dubai). Angebot und Nachfrage würde das regeln. Es gibt genug Menschen, die in Europa arbeiten würden, auch ohne Recht auf Familienzusammenführung und ohne gleichwertige Sozialleistungen. Wir haben durch jahrzehntelange linke Gehirnwäsche einfach verlernt, dass jedem der Rock näher sein muss als das Hemd. Andernfalls steht man irgendwann ohne beides da.

  5. Thomas Holzer

    @Selbstdenker
    Sie sind viel zu pessimistisch!
    Es kommen ja nur hochqualifizierte Menschen aus den Krisengebieten der Welt zu uns; die werden in kürzester Zeit diese egoistischen, mieselsüchtigen Österreicher mehr als nur ersetzen.
    Frau Dr. Oberhauser will ja den vielen syrischen Ärzten eine Tätigkeit in ihrer studierten Profession ermöglichen (mit der Nostrifizierung (nicht vorhandener Zeugnisse) halten wir uns gar nicht lange auf; und die Frau HH wird die unzähligen syrischen Lehrer ohne bürokratische Hindernisse als Unterstützungslehrer anstellen; und so weiter und so fort.
    Sie sehen, Ersatz gibt es mehr als genug 😉

  6. Syria Forever

    Shalom Herr Holzer.

    So wird es geschehen. In Schweden ist das bereits Tagesgeschäft. Es werden auch noch mehr Quoten kommen. Einwanderer werden überall den Vorzug bekommen wie schon Frauen und Homosexuelle. Es wird verfahren wie im Politischen Adel. Qualifikation? Ausbildung? Wozu?? Die Agenda 2020 muss eingehalten werden.

    Guten Mittag! 🙂

  7. Selbstdenker

    Das europaweite Quotensystem für Migranten ist lediglich ein Propaganda-Trick mit denen die Bürger in Deutschland, Schweden und Österreich einige Zeit ruhig gehalten werden sollen: “Ja wenn dann alle anderen EU-Länder mithelfen, können wir noch mehr Migranten aufnehmen…”

    In der Praxis würde dieser “humane” und “solidarische” Gedanke Zwangsumsiedlungen von hundertausenden Menschen quer durch Europa bedeuten. Die Migranten würden sich das (so wie kürzlich in Ungarn) nicht gefallen lassen und könnten letztlich nur mittels gefängnisartiger Lager dazu gebracht werden sich den Beschlüssen der EU-Kommission zu fügen. Die Bilder von Deportationszügen und Lagern mit Stacheldraht würden Erinnerungen wecken und um die ganze Welt gehen.

    Tatsächlich wird es so weit jedoch nicht kommen: die Rechtslage in Europa ist derart ausgehölt, dass sich jeder – sobald er einen Fuss auf “EU-Boden” setzt – sich sein Zielland aussuchen kann. Und das wird im Regelfall ein Land mit hohen zugesicherten bedingungslosen Grundeinkommen sein.

    Wer vorgestern das Radiointerview mit Ulrike Lunacek gehört hat, wird sich zurecht fragen: “Glaubt die wirklich das was sie sagt oder glaubt sie ernsthaft, dass die Leute ihr das glauben, was sie sagt?”

    Ich habe habe es schon anlässlich der Euro-“Rettung” und der Griechenland-“Rettung” erwähnt: wenn die EU das Recht regelmäßig bricht, werden Leute innerhalb und außerhalb der EU den sicheren Rechtsbruch durch die EU als Fixgröße in ihre Kalkulation integrieren. Man kann sich dann nicht mehr auf das Recht, aber auf den sicheren Rechtsbruch durch die EU verlassen.

    Wenn dieser Geist einmal in den Köpfen ist, läßt sich das mit friedlichen Mitteln kaum mehr umkehren. Das “Friedensprojekt” EU stößt uns völlig unvorbereitet und kopfüber in ein Chaos von epochalem Ausmaß.

    Im Eiltempo kommt jetzt ein EU-Beschluss nach dem anderen um die Ecke; so wie einst in den letzten Tagen und Monaten der UdSSR und der DDR. De facto ist die EU bereits ein Gott ohne Gläubige, ein Kaiser ohne Reich oder eine Demokratie ohne Wähler.

    Bloß dumm, dass inzwischen auch die Nationalstaaten von der EU derart ausgehölt wurden, dass sie ihre Kernaufgaben (innere / äußere Sicherheit, Justiz) nicht mehr wahrnehmen können.

  8. H.Trickler

    “… der muss schon wirklich am Ende seiner gedanklichen Kräfte sein.”

    Falls er denn überhaupt welche hatte?

  9. Thomas Holzer

    “……..Kernaufgaben (innere / äußere Sicherheit, Justiz) nicht mehr wahrnehmen können.”

    In Österreich kommt noch das nicht (mehr) WOLLEN! erschwerend hinzu

  10. Syria Forever

    Shalom Selbstdenker.

    Seit Monaten das selbe Spiel. Der Politischen Adel zieht die Bürger am Nasenring durch die Manege und was machen die Bürger? Schreiben in Blogs was nicht alles falsch läuft. Auch einige Journalisten zählen zu diesen. Änderungen sehe ich keine und es werden auch keine kommen.
    Wohin der Weg führt, was das Ziel ist sollte wohl auch langsam in den dümmsten Köpfen angekommen sein! Was geschieht? Weiterhin nichts! Weiterhin werden Blogs befüllt, viel geredet und geschrieben. Die Schuld wird von einer auf die andere Seite geschoben.
    – Es gibt nur einen Weg aus dieser Situation. Die Menschen müssen auf die Strasse. Auf zu den Regierungen und Parlamenten. Der ganze Club dieser “Obertanen” haben Kriegsgerichte verdient. Alle, ohne Ausnahme. Wie auch viele in der Verwaltung die diesen Parasiten willfährig zur Hand gehen.
    Wie viele Kriege haben diese in den letzten Jahrzehnten angezettelt?! Wie viele Menschen haben diese auf dem Gewissen?! Und es werden noch viele, viele Menschen ermordet, vergewaltigt, geplündert und mehr, folgen, wenn dem nicht ein Ende bereitet wird!! Diesmal werden es keine Stellvertreter-Kriege, ausgelagert nach Afrika und/oder den Nahen Osten und Asien!! Yugoslawien schon vergessen?? Die Ukraine??
    Die Europäer, in ihr Arroganz und Ignoranz, Selbstgefällig der Meinung sie sind etwas Besonderes, erfahren eben. Sie sind nicht anders als Afrikaner, Araber, Asiaten oder andere Menschen auf die Europa seit Jahrzehnten herabblickt. Denkt mit einigen Brosamen, genannt Entwicklungshilfe, nichts weiter als Selbstbefriedigung; “Wir geben Geld. Wir sind so Barmherzig (Hoffe keiner von denen kommt jemals zu uns!!)”, ist die Sache erledigt.
    Jetzt kommen diese Menschen und werden sich holen was immer sie meinen es ist ihr Recht und wirklich “Lustig” daran? Der Politische Adel, dessen bewusst welche Verbrechen sie seit Jahrzehnten begehen, werden und können nichts dagegen unternehmen. Im Gegenteil. Sie sind willfährige Helfer.
    Naja, nicht ganz. Die werden sich in Kürze aus dem Staub machen, davon können Sie überzeugt sein.

    Ich schrieb vor einer Weile der September wird ein heisser Monat, ein sehr heisser Monat. Lassen Sie sich überraschen was nach diesem “Meeting” auf Europa UND die U.S. zukommt..
    Es würde mich nicht wundern wenn der ganz Club, der Europäische Politische Adel, gleich in den U.S. verbleibt, nachdem sie sich in der UNO auf ein Kaffee-Kränzchen getroffen haben. Ab in die Südsee oder nach Südamerika. Alle Vorbereitungen sind getroffen und lassen Europa, Europa sein.

    Einen guten Mittag und noch besseren Sonntag,
    Syria Forever

  11. Selbstdenker

    @Syria:
    “Es gibt nur einen Weg aus dieser Situation. Die Menschen müssen auf die Strasse. Auf zu den Regierungen und Parlamenten. Der ganze Club dieser “Obertanen” haben Kriegsgerichte verdient. Alle, ohne Ausnahme. Wie auch viele in der Verwaltung die diesen Parasiten willfährig zur Hand gehen.”

    In diesem Punkt muss ich Ihnen Recht geben.

    Derartige Dinge passieren jedoch meist ganz schnell und ich rechne mit so einem Ereignis in den nächsten fünf Jahren. Derzeit befinden wir uns noch in jender Phase in der sich die Leute die Augen reiben und fragen, ob das wirklich real ist was sie vor sich sehen.

    Viele konstruieren die absurdesten Thesen damit sie das was klar erkennbar ist, nicht wahrnehmen oder wahrhaftig verstehen müssen.

    Meine Antwort: ja, es ist das wonach es aussieht.

  12. Thomas Holzer

    Und die sonntägliche Journalistenrunde in der ARD ist unisono felsenfest davon überzeugt, daß
    a.) eine Aufteilungsquote EU-weit die Lösung des “Problems” ist
    b.) diese Zuwanderung die! große Chance für die EU ist
    c.) Staaten, die keine Moslems aufnehmen wollen, die “Werte” der EU mit Füßen treten und daher bestraft werden müssen
    Und natürlich wird nie EU, sondern immer Europa gesagt

  13. Syria Forever

    Mein lieber Selbstdenker.

    Irgendwo schrieb ich die “Agenda 2020” muss erfüllt werden.
    In fünf Jahren gibt es kein Europa mehr oder denken Sie wirklich das es noch 5! Jahre so weitergehen wird??

    Ich kann es verstehen, die Mittelschicht ist die alles hält. Und genau diese Mittelschicht hat nicht die Zeit sich auf die Strasse zu stellen und diese Parasiten entlang der Ringstrasse zum Lüften aus zu hängen.
    Die ist damit beschäftigt deren Familien zu ernähren, die Kredite ab zu stottern, das 2. Auto für den Sohn an zu schaffen. Das Haus, wieder einmal, renovieren usw.. Das wissen diese Parasiten selbstverständlich.
    Nur, wenn nicht jetzt dann ist es zu spät, oder besser, viel zu spät.
    Griechenland war nur der Auftakt. Die werden alle Werte die noch in Europa zu finden sind aufsammeln und wenn nichts, aber auch gar nichts übrig ist werden sie weiterziehen und Europa in Chaos und Krieg hinterlassen.
    (dazu gibt es in Zero-Hedge eine ausgezeichnete Zusammenfassung. Oder lesen Sie einen der solari Reports auf solari.com, wie das funktioniert. Das ganze System ist ein Fraud! Ein riesen Betrug!)

    Die grossen Vermögen, die richtigen Werte, sind längst von Tannen gezogen oder wurden an Investoren mittels Cross-Border verschenkt.
    Sie werden sehen. In Kürze geht es an das Vermögen der Mittelschicht. An die Sparbücher und Kleinanleger. Selbst das Häuschen, über Jahrzehnte erspart und ab bezahlt, wird denen zum Opfer fallen. Lesen Sie die Deutschen Mainstreams, dort wird bereits von Zwangsenteignungen gesprochen und auch die Gesetze dazu sind längst beschlossene Sache.

    Es gibt keine 5 Jahre mehr auf die man wartet bis endlich der letzte “Idiot” (Entschuldigen Sie die Bezeichnung) auch verstanden hat wohin die Reise führt.
    Meine Voraussage? Mitte 2016 macht es einen Knall. Ich hoffe inständig das ich Unrecht habe, bei meiner Seel..

    Guten Appetit mein Freund..

  14. sokrates9

    selbstdenker@..Es gibt nur einen Weg die Menschen müssen auf die Strasse..
    Sorry; bereits zu spät ! 25 Jahre PC – konformes Verhalten und Indoktrination wirkt sich aus! Es gibt keine Philosophie / Ethik / Recht / Visionen/ Ideologie mehr die irgendwem vom Fernseher weglockt! Vernetztes gesamthaftes Denken wurde abgeschafft, Einfache Rechnungen wenn jedes Monat 10.000 Flüchtlinge kommen und auf Familiennachzug drängen, wieviel haben wir in 2 Jahren ist von der Ministerin bis zur gesamten linken Presse nicht beantwortbar!
    . Außerdem gibt es keine Führungspersönlichkeiten mehr, die sagen könnten wo es lang geht..

  15. Selbstdenker

    @sokrates9
    Sorry, wenn ich Sie der Illusion vom sanften Ableben, zuhause bei einem guten Glas Whisky und beim Betrachten eines liebgewonnenen Klassikers beraube.

    Das Überschreiten vom Point of No Return führt auf kurz oder lang immer in einen Zustand in dem es für alle – ausser den politischen Profiteuren, die uns das eingebrockt haben – sehr unangenehm wird. Mit der Bequemlichkeit vor dem TV-Gerät ist es dann definitiv vorbei.

    Das Endspiel wird zwischen Gender und Islamismus ausgetragen werden. Wir haben den Schnittpunkt, an dem erstere unsere Gesellschaft ausreichend ausgehölt haben und zweitere ausreichend Macht aufgebaut haben, bald erreicht.

    Die Zeit der nützlichen Idiot_Innen ist ja schon angebrochen: Christen lassen sich von muslimischen Ideologen gegen die Juden in Stellung bringen. Und Feminist_Innen schieben angesichts des nahenden Feindes Männer zur Verteidigung ihrer Privillegien vor (siehe die “HeForShe” Kampagne 2014).

    In früheren Konflikten kamen meist die Unbeteiligten voll zum Handkuss. Noch haben wir die Chance, dass es diesesmal anders kommt. Wir sollten diejenigen, die uns alles das eingebrockt haben an der Flucht hindern und in guter alter Rotarmisten-Tradition vorwärts zum Feind schicken.

  16. Selbstdenker

    @sokrates9
    Wirklich bitter wird es für die tatsächlich Verfolgten werden, wenn sie festellen, dass auch ihre Peiniger die gleiche Reiseroute nach Europa gewählt haben und sie die Erlebnisse von Syrien in wenigen Jahren in Europa nochmals durchleben dürfen.

  17. Pingback: Das “Schengen-Abkommen”, gegründet auf einer Lüge – Wann bricht die EU auseinander? | LW-Freiheit
  18. sokrates9

    Selbstdenker@ Sie haben leider Recht! Doch es gab nichts simpleres als das Anti – EU Volksbegehren zu unterschreiben, doch nicht einmal das taten genügend Österreicher! Und dann erwarten sie Leute zu finden, die auf die Strasse gehen??- Meiner Meinung nach sind die kommenden Wahlen die letzte Chance das Ruder herumzureissen und bei vernichtender Niederlage der glühenden Europäer neue Leute – i allen Parteien – nach oben zu bringen! Doch optimistisch bin ich nicht wenn 20.000 begeistert in Wien die islamischen Wirtschaftsflüchtlinge begrüßen und die meisten Kommentatoren in Begeisterungsstürme ausbrechen!

  19. Selbstdenker

    @sokrates9:
    Ich bin bzw. war noch nie ein Fan der FPÖ und insgesamt widert mich die Politik derart an, dass ich am liebsten zu keiner Wahl mehr gehen möchte.

    Ich befürchte aber, dass jedem, der noch bei Verstand ist und dem die Lebensverhältnisse künftiger Generationen am Herzen liegt…
    a) zur Wahl gehen sollte: (Nichtwählen stärkt die Systempartei) UND
    b) keine Teilorganisation der Systempartei (SPÖ/ÖVP/Grüne) wählen sollte

    Warum? Weil die SPÖ/ÖVP/Grüne-Koaliation bereits ein abgekartetes Spiel ist. Wenn die Systempartei mehr als zwei Drittel der Mandate auf sich vereinigt, kann sie beliebig Gesetze im Verfassungsrang beschließen!

    Ideal wäre es, wenn die Systempartei nicht einmal fünfzig Prozent der Mandate erreichen würde.

  20. Selbstdenker

    @Thomas Holzer:
    Doch. Die internationale Signalwirkung war enorm.

    Seitens der EU versucht man die Länder untereinander auszuspielen: je nachdem wo gerade gewählt oder abgestimmt wird, versucht man stets den Eindruck zu vermitteln, dass alle anderen dafür wären und das man als einziges Land dagegen wäre. Entgegen der offiziellen Linie gibt es in jedem EU-Land eine enorme Skepsis gegen die meisten EU-Initiativen.

    Das z.B. war bei der Euro-Einführung (GB, DK, S) und der Ratifizierung der EU-Verfassung (F, NL) so. Aktuell spielt man dieses Spiel mit den osteuropäischen EU-Ländern (insbesondere Ungarn).

  21. Mario Wolf

    Dem Wähler braucht man nichts vorzugaukeln, er merkt nicht, will nicht merken, dass er bereits verschaukelt wurde. Die Obrigkeit alleine wäre dazu nicht in der Lage, aber die gleichgeschaltete Presse erledigt diese Aufgabe. Entweder wird in den Redaktionen, insbesondere beim ORF, gewartet bis die Marschrichtung für die Stimmungsmacherei für den Tag herausgegeben wird, oder die Redaktionsmitarbeitende haben einen Grad der Unisono Hirnwäsche erreicht dass sie alle das gleiche meinen, denken brauchen sie nicht, dass wurde einige Etagen höher bereits erledigt, und dass gleiche verkünden. Wie weit die Gleichschaltung geht zeigte sich bei der sog. Griechenland Krise und jetzt bei der selbst inszenierten sog. Flüchtlings Krise. Im ORFkeine kritische Stimme zum Vorgehen, bzw. Versagen der eigenen Politiker, im ARD und ZDF keine kritische Stimme zu Frau Merkel und ihren Team. Soviel zu sog. unabhängigen Presse. Oder stimmt es doch, zuerst kommt das Fressen und dann die Moral ?

  22. Fragolin

    Die Menschen haben gelernt. Sie haben von Pegida gelernt, dass wer mit den falschen Slogans auf die Straße geht sofort
    1. in einem beispiellosen medialen Shitstorm in die rechtsradikale Schmuddelecke gestellt und gesellschaftlich verachtet wird
    2. mit dem Aufmarsch “linker antifaschistischer Aktivisten” rechnen muss, die dem friedlichen Spaziergänger mit dem falschen Plakat als vermummte, bewaffnete Schlägertruppe begegnen
    3. von seinem Arbeitgeber gefeuert und wirtschaftlich in den Ruin getrieben wird.
    Das züchtet eine neue Generation der Duckmäuser. Sie beugen sich den zehntausend Jublern, die am Westbahnhof der Invasionsarmee frenetisch Beifall spenden (man könnte ganz böse behaupten, darin haben einige Österreicher ja Übung…) und gehören zur schweigenden Mehrheit der Millionen Österreicher, die nicht jubelnd am Bahnhof standen.
    Ich habe schon mehrmals meine Ansicht geäußert, dass das wohlwollende Schweigen der Moslems diese am muslimischen Terror von IS und Al Kaida mitschuldig macht. Mit der gleichen Überzeugung behaupte ich nun, dass das wohlwollende Schweigen der Mehrheit der Österreicher diese mitschuldig am Untergang ihres eigenen Landes werden lässt.

    Und übrigens: Pegida wurde hauptsächlich wegen ihrer “irren Phobie” ins Lächerliche gezogen und ins Nazi-Eck geprügelt, weil ganz normale Menschen eine ganz normale Sorge vor dem invasionären Einfall von hauptsächlich muslimischen Massen hatten. So, liebe Journalisten (um das Wort “Pressenutten” zu vermeiden; “Lügenpresse” darf man ja schon gar nicht verwenden, iiibääh), wer hatte angesichts der heutigen Situation jetzt Recht: Die besorgten “Spaziergänger” oder die empört kreischende Gutmenschenphalanx samt ihrer bewaffneten Vorhut vom “schwarzen Block”, hinter der ihr euch so gerne versteckt? Im angeblich “ausländerfreien” Dresden, dem Geburtsort des Widerstandes, zerlegen hunderte Moslems (die es dort doch gar nicht gibt, schon vergessen?) in einer Massenprügelei ein ganzes Aufnahmelager. Die “wenigen verzweifelten Kriegsflüchtlinge aus Syrien” entpuppen sich als nahöstliche, afrikanische und südeuropäische Masseneinwanderung von illegalen Wirtschaftsflüchtlingen.
    Und für die gäbe es ein ganz normales Procedere: Wären sie wirklich
    1. hoch motiviert und bestens ausgebildet und
    2 auf der Suche nach einem Job
    bräuchten sie sich nur offiziell bewerben; es winken “green-cards” oder “Austria-Cards” für benötigte Fachkräfte. Allerdings müssten diese dann sich den Stand in der Gesellschaft erARBEITEN, und da hört es sich ganz offensichtlich bei den hunderttausenden “refugees” auf.
    Ihre muslimischen Brüder im Süden wissen schon, warum sie einen Zaun gegen “Flüchtlinge” bauen. (Ja, sowas ist nur bei Orban gaga, bei unseren saudischen Freunden ist das OK, ach was, denen helfen wir sogar aktiv dabei…)
    Ist die Welt ein Irrenhaus?
    Nein, denn dort gäbe es Medizin gegen den Irrsinn.

  23. Selbstdenker

    @Fragolin:
    Vielleicht haben die Saudis den Film “Scarface” – insbesondere die Szene ganz am Anfang – gesehen?
    “Even wen I lie I tell you the truth”. (Tony Montana)

  24. astuga

    @Selbstdenker
    In Scarface wird ja auch gleich zu Beginn gezeigt, wie Fidel Castro die Reihen der Flüchtlinge mit dem Abschaum der kubanischen Gefängnisse und den Patienten der Irrenanstalten anreicherte.
    Nach dem Motto: Wenn die USA sie alle haben wollen…

  25. Syria Forever

    Shalom astuga.

    Ich dachte ich habe es oft genug erwähnt. Unter diesen Neu-Europäern sind nur sehr vereinzelt Syrer zu finden. Der Grossteil sind Kurden und Neu-Europäer aus aller Herren Länder im Osten der Türkei.
    Syrer verbleiben in Syrien und verteidigen die Heimat.
    Dr. al-Assad ist ein Mann von Ehre und ich verbitte mir ihn mit diesem Fidel Castro zu vergleichen!
    Vielen Dank.

    Guten Abend.

Kommentar verfassen

Du kannst die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .