Japan: Mit Gelddrucken gegen die Wand

Von | 9. Mai 2014

“…..Drei Pfeile wollte Premierminister Shinzo Abe abfeuern, um die japanische Wirtschaft zu beleben. Nun scheint der dritte Pfeil der als “Abenomics” betitelten Wachstumspolitik verschossen zu sein, ohne einen nachhaltigen Wendepunkt der japanischen Wachstumsschwäche herbeiführen zu können…” (hier)

Ein Gedanke zu „Japan: Mit Gelddrucken gegen die Wand

  1. FDominicus

    Hören Sie bitte auf mich zu irritieren. Mehr Geld bedeutet doch: Wir alle sind viel reicher. Ach Moment wir haben ja ein IOY-Geld ergo mehr Geld = mehr Schulden trotzdem wird man dadurch reicher? Sie sehen, ich bin völlig verwirrt….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.