Japan: Wohlstand kann man eben nicht kaufen

Von | 4. November 2014

“…..Mit seiner aggressiven Finanzpolitik wollte der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe die Wirtschaft antreiben. Zunehmend ist es ein Akt der Verzweiflung…” (hier)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.